01.08.08 21:04 Uhr
 2.542
 

Jahrelang vom Vater verprügelt - Urteil: Freispruch

Jahrelang wurde eine heute 18-jährige Frau von ihrem Vater angeblich schwerst misshandelt, das Urteil in diesem Verfahren lautete jedoch Freispruch. Bis zur Bewusstlosigkeit soll die Frau getreten und geschlagen worden sein, dies hatte die Frau in Vernehmungen beschrieben. Das Martyrium begann im Alter von zwölf Jahren.

Die Weigerung, ein Kopftuch zu tragen, soll die Misshandlungen durch den Vater ausgelöst haben. Mit 13 Jahren habe ihr Vater sie veranlasst, auf die Verlobung mit einem Cousin, der im Libanon lebt, einzugehen. Nach einem Jahr löste die Frau das Eheversprechen, da kam es erneut zu Misshandlungen.

Zwischenzeitlich hatte die Frau versucht, sich das Leben zu nehmen, es blieb beim Versuch. Der Vater forderte sie daraufhin auf, doch endlich erfolgreich bei der Selbsttötung zu sein. Die Mutter sei treibende Kraft gewesen, Vater und Mutter bestritten die Vorwürfe, es sei ganz anders gewesen.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Urteil, Vater, Freispruch
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2008 20:38 Uhr von poseidon17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte unbedingt die Quelle lesen, es geht nicht alles rein. Da kam es im Rahmen des Prozesses zu recht merkwürdigen Dingen, aus diesem Grund wird es wegen des Verdachts auf Bedrohung von Zeugen sowie Zeugenbeeinflussung einen weiteren Prozess geben.
Kommentar ansehen
01.08.2008 21:17 Uhr von Hier kommt die M...
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
lol: Gute Show abgeliefert vor Gericht:

"Der Angeklagte selbst äußerte sich kaum zu den Vorwürfen, um so mehr redete seine Ehefrau. Ausführlich und wortreich berichtete Aida I., wie sehr sie unter den ungerechten Vorwürfen gegen ihren Mann leide („Mein Herz blutet“) und zeichnete ein gänzlich anderes Bild des Familienoberhauptes. Der habe seine Tochter keineswegs zum Tragen eines Kopftuches gezwungen, sondern ihr davon abgeraten, um ihre späteren Chancen auf einen Ausbildungsplatz nicht zu gefährden. Auch die Initiative zu der Verlobung sei von der damals 13-Jährigen ausgegangen, von Zwang könne keine Rede sein."

"Außer der Mutter und dem jüngsten Sohn des Ehepaares, der das Familienleben ebenfalls in leuchtenden Farben schilderte, sprach in der Verhandlung niemand mehr. Rina I. und ihre fünf Jahre ältere Bruder, die die Misshandlungsvorwürfe zuvor erhoben hatten, machten von ihrem Recht Gebrauch, als Angehörige der Angeklagten die Aussage zu verweigern.

Übrig blieb der Verdacht, die beiden Geschwister seien von ihren älteren Brüdern durch massive Drohungen zum Schweigen gezwungen wurden. Was an dem Verdacht dran ist, soll allerdings ein weiteres, noch nicht abgeschlossenes Verfahren klären."

Jo..und bei dem weiteren Verfahren wird mit Sicherheit genauso viel rauskommen, nämlich NICHTS!

"$/§($)$=&?//(*)* den Rest spar ich mir besser.
Kommentar ansehen
01.08.2008 21:48 Uhr von majkl
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
was soll man dazu noch sagen ?
das ist doch so typisch für die menschen in und aus den spinner staaten da!
aber die armen moslems müssen doch so sehr leiden unter dem westen und es ist alles der wille allahs!
für sowas engstirniges gibts gar keine therapie die sind nicht zu retten!!!
Kommentar ansehen
01.08.2008 22:03 Uhr von Luetzenkirchen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
da gibt es nicht viele Möglichkeiten: auch wenn es jedem hier wahrscheinlich genauso vorkommt wie mir udn zwar, dass der Vater schuldig ist und von seiner Familie gedeckt wird, muss ich sagen, dass der Richter hier höchst wahrscheinlich keine andere Wahl hatte, da es keine Beweise gab und nur die Aussage des Opfer den Vater belastete.

Leider muss man sagen, dass der Richter richtig gehandelt hat.
Hätte man die Zeugen nicht vereidigen können?? Dann hätten sie es sich vielleicht zweimal überlegt was sie sagen.
Kommentar ansehen
01.08.2008 23:04 Uhr von thegold
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nächste Nachricht: lautet "Ehrenmord ..."
Kommentar ansehen
01.08.2008 23:10 Uhr von sedy
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
erm: warum hat sie schuld wenn sie da geboren wurde? ich glaub du bist auch aufn kopf gefallen junge
Kommentar ansehen
01.08.2008 23:17 Uhr von snooptrekkie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Abseits: irgendwelcher Religion oder was weiß ich... dazu muß man einfach nichts mehr sagen außer pervers, krank... bitte sonstige Attribute hinzudenken... :-(((((
Kommentar ansehen
01.08.2008 23:20 Uhr von PuerNoctis
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Heititei: Kultur anderer respektieren; Ja. Aber hinnehmen dass ein Mädchen mißhandelt wird: Nein!

Es ist wirklich schei**egal ob Moslem, Hindu, Buddhist, Christ oder sonstwer, auf humanistischer Ebene sollten die Menschen über die kulturellen Aspekte gleich (-berechtigt) angesehen werden. Das sich hier einige über diese Tat auslassen hat meiner Ansicht nach wenig mit kultureller Diskriminierung zu tun, echt nicht. Ich bin froh, dass ich in einem Rechtsstaat lebe, der das ähnlich sieht.

...und ich wette jeder hier denkt an die Kinder, außer eben die Eltern...
Kommentar ansehen
01.08.2008 23:22 Uhr von PuerNoctis
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Heititei #2 und ich überlas Deinen Comment wegen den IRONIE-Tags :P - sorry wegen Doppelpost...
Kommentar ansehen
02.08.2008 00:30 Uhr von Borgir
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
den kerl: soll der blitz beim kacken treffen....
Kommentar ansehen
02.08.2008 01:45 Uhr von 8x8
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm??? Bin ich im falschen Film.
@ heititei, warum sollten wir deren Kultur respektieren, wenn die unsere Gesetze nicht respektieren?
Und was für eine Kultur ist es, wo Eltern, deiner Aussage nach wohl zu Recht, ihr eigen Fleisch und Blut misshandeln?
Und nun werden noch mehr Steuergelder verschwendet.
Ich würde nur das Rückflugticket in die Steinzeit bezahlen.
Kommentar ansehen
02.08.2008 07:50 Uhr von rawsiebers
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Verdrehung der Quelle: Was berechtigt Sie eigentlich, trotz Freispruch plötzlich Formulierungen zu wählen, dass es so war, wie es gerade nicht nachgewiesen werden konnte?
Kommentar ansehen
02.08.2008 09:00 Uhr von Bongolus
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@rawsiebers: Hab die News heute Nacht schon gemeldet. Scheint aber keinen zu interessieren. Also kann man nur hoffen, dass der Vater das hier ließt und entsprechende Verleumndungsklagen gegen den OP und SN stellt. Wie SN sowas als News durchlassen kann ist mir echt schleierhaft.
Kommentar ansehen
02.08.2008 09:06 Uhr von Bongolus
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Hmm: Hatte den die Nacht den falschen Button erwischt, aber nu isse gemeldet ^^
Kommentar ansehen
02.08.2008 10:40 Uhr von Samy9997
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm: Also vorstellen kann ich mir das das passiert ist denn es wäre ja nicht das erste mal das strenggläubige Eltern oder so (nicht nur Moslems) sowas gemacht haben. Warten wir ab was in dem weiteren Prozess raus kommt und dann kann geurteilt werden.
Kommentar ansehen
02.08.2008 10:47 Uhr von Bongolus
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Primera: Merkst du es eigentlich noch? Versuch mal nur für 30s klar zu denken und beantworte mir dann eine Frage. Wenn ihr alle zweifelsfrei wisst, dass der Vater schuldig ist, WARUM habt ihr dann nicht bei dem Prozess ausgesagt?

Den Ausländern immer schön vorwerfen sie haben keinen Respekt vor der Exekutive und selber nicht ein Funken Respekt vor der Judikative! Das kann es doch nicht sein!

Freispruch aus Mangel an Beweisen ist freilich unschön, aber ein Freispruch aus Mangel an Beweisen ist halt ein Freispruch. Kennst du den Unterschied zwischen Recht und Gerecht? Ist hier ein gutes Beispiel für, der Freispruch mag nicht gerecht sein, er ist auf jeden Fall rechtens.
Kommentar ansehen
02.08.2008 11:12 Uhr von Bongolus
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Nu ist die News schön im Konjunktiv, jetzt könnt ihr weiter auf den Vater bashen ...
Kommentar ansehen
02.08.2008 11:19 Uhr von poseidon17
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bongolus: Öhm, die News war bereits bei der Einlieferung im Konjunktiv, stand ja auch so in der Quelle, und selbige darf hier nicht verändert werden, mach Dir doch noch mal nen Kaffee :-)

Und bei vielen schönen Dingen im Leben gilt: All zu viel ist einfach ungesund^^
Kommentar ansehen
02.08.2008 11:24 Uhr von clausemann69
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kommt: in den besten familien vor.
egal, ob islamisch oder christlich.
gewalt gegen schwächere gehört mit allen mitteln unterbunden. wenn ich jemanden sehe, der glaubt, auf offener strasse sein kind strafen zu können, nur weil es grad lästig ist, dann drohe ich ihm mit schlägen oder anzeige.
Kommentar ansehen
02.08.2008 11:32 Uhr von Bongolus
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
"Jahrelang vom Vater verprügelt - Urteil: Freispruch"
"[...]da kam es erneut zu Misshandlungen."
"Der Vater forderte sie daraufhin auf, doch endlich erfolgreich bei der Selbsttötung zu sein."

Wo ist den da der Konjunktiv?

Kann ja sein, dass ich mich wirklich verlesen habe. Dann entschuldige ich mich natürlich dafür, aber rawsiebers ist das auch aufgefallen.
Kommentar ansehen
02.08.2008 11:44 Uhr von poseidon17
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und: der ging vermutlich mit der gleichen Voreingenommenheit ans Werk wie Du :-)

Nochmal:

Der Inhalt einer News inkl. dem Titel DARF nicht verändert werden, muss also alles so geschrieben werden, wie es in der Quelle steht, nur halt umformuliert.

Titel der Quelle:

"Gericht
Vater misshandelt Tochter – und wird freigesprochen"

Dann steht im ersten KA:
"Bis zur Bewusstlosigkeit SOLL die Frau getreten und geschlagen worden sein, dies hatte die Frau in Vernehmungen beschrieben"

Konjunktiv erkennbar? Ja!

Was danach folgt ist eine Beschreibung dessen, was die Frau in den Vernehmungen von sich gegeben hat.

Wenn das nun auch noch im Konjunktiv geschrieben wird, wirds Dir beim Lesen übel, glaubs mir.

Jetzt für alle Zeiten klar? :-)

Einfach genau lesen und nachdenken, was man so schreibt!

Andererseits langt jeder Mensch auch mal daneben :-)
Kommentar ansehen
02.08.2008 12:04 Uhr von Bongolus
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Die News soll aber auch nicht abgeschrieben werden. Es wurde auf jeden Fall genug Konjunktiv verwendet um die Möglichkeit anzudeuten, aber das setzt noch lange nicht die ganze News in den Konjunktiv. Dann müsste jeder Satz den Konjunktiv verwenden. Was auf jeden Fall besser währe, als in Nebensätzen dem Vater die Tat zu unterstellen. Aber das ist wohl kleinkariertes Gehabe, so wie die News jetzt ist, ist sie ok. Egal ob sie nun geändert wurde oder nicht. Wie schon gesagt, sollte ich mich da irren, entschuldige ich mich natürlich dafür!

Mir Voreingenommenheit vorzuwerfen ist geradezu lächerlich, vorallem weil es von Leuten kommt die ja am liebsten mit Heugabeln und Fakeln den Vater bei Nachts besuchen wollen. Ich gehe halt davon aus, dass der Vater unschuldig ist, bis seine Schuld zweifelsfrei vor dem Gesetz bewiesen wurde. Genauso wie es die Menschenrechte (Art. 11, Abs 1) vorschreiben:
http://www.unhchr.ch/...
Kommentar ansehen
02.08.2008 12:18 Uhr von Hier kommt die M...
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Schau mal auf deine vk..^^

eingelieferte News (gesamt): 2
akzeptierte News: 0
gesperrte News: 2 (100.00%)

Und dann erzähle Leuten nicht, wie news auszusehen haben, die schon ein paar Hundert davon geschrieben haben...das ist lächerlich.

Keine deiner News hat offensichtlich die Richtlinien bei SN erfüllen können.

Und deine persönlichen Unterstellungen sind unterstes niveau

"Mir Voreingenommenheit vorzuwerfen ist geradezu lächerlich, vorallem weil es von Leuten kommt die ja am liebsten mit Heugabeln und Fakeln den Vater bei Nachts besuchen wollen."

Wenn das deine Art ist unvoreingenommen zu sein, dann gute Nacht.
Kommentar ansehen
02.08.2008 12:18 Uhr von poseidon17
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nochmal: aber jetzt zum letzten Mal, ich möcht eigentlich lieber newsen als erklären, die News wurde NICHT verändert, weil es nix zu verändern gab, kam das jetzt endgültig an?.

"Mir Voreingenommenheit vorzuwerfen ist geradezu lächerlich, vorallem weil es von Leuten kommt die ja am liebsten mit Heugabeln und Fakeln den Vater bei Nachts besuchen wollen"

Wo hab ich das bitte geschrieben, sag mal, merkst Du nicht, dass Du völlig einseitig an die Sache rangehst?
Kommentar ansehen
02.08.2008 14:08 Uhr von mueppl
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Und ich dachte immer die Frauen tragen ihr Kopftuch freiwillig:

>>Die Weigerung, ein Kopftuch zu tragen, soll die Misshandlungen durch den Vater ausgelöst haben<<

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?