01.08.08 18:31 Uhr
 651
 

Karadzic hatte angeblich einen "Deal" mit den USA

Der ehemalige bosnische Serbenführer Karadzic, der sich derzeit vor dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag verantworten muss, hatte nach eigenen Angaben eine Absprache mit dem damaligen US-Diplomaten Richard Holbrooke.

Holbrooke, einer der Architekten des damaligen Dayton-Abkommens, das die Teilung des Landes herbeiführte, hätte Karadzic angeblich zugesagt, dass dieser sich nicht vor dem Kriegsverbrechertribunal verantworten müsse.

Dafür hätte Karadzic sich nur komplett aus dem öffentlichen Leben zurückziehen müssen, damit das Dayton-Abkommen umgesetzt werden kann. Richard Holbrooke bezeichnet CNN gegenüber die Äußerungen von Karadzic als "komplette Lüge".


WebReporter: ThinkingMan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Deal
Quelle: edition.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2008 18:37 Uhr von Claus1221
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Das: wär ja nichts besonderes. Ich will nicht wissen, mit wem die USA sonst noch alles Pakte, Verträge oder Vereinbarungen hat.
Kommentar ansehen
01.08.2008 19:20 Uhr von CroNeo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Dasselbe vermutet man ja auch bei Osama bin Laden und den USA. Außer paar Videos hier und da hat er sich ja auch "komplett zurückgezogen".
Kommentar ansehen
01.08.2008 20:30 Uhr von JCR
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag´ nur Pinochet so langsam überrascht mich bzgl. USA echt gar nichts mehr.
Das "Land of the free" hat sich selbst deklassiert.
Kommentar ansehen
01.08.2008 23:37 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alles möglich: Auf der einen Seite wäre das den USA durchaus zuzutrauen, aber warum steht er dann jetzt doch vor Gericht?

Oder er hat es einfach herbeigelogen, was ebenso realistisch wäre. Ob wir es je erfahren werden?
Kommentar ansehen
02.08.2008 01:39 Uhr von exekutive
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
es wird wohl keinen einzigen: völkermörder geben welcher ohne legitimation der usa (regierungen) "gevölkermordet" hat

wenn man das mal etwas explizit formuliert

man muss letztendlich nur lange genug bohren und nachhaken

und auch dann, wenns offenkundig wird das selbst völkermöder wie kissinger in den eigenen reihen direkt sitzten, wird nichts unternommen werden..

schließlich kann eine kräher der anderen das auge aushacken.. was auch einer der gründe war, warum slobodan miloševi? sich in seiner zelle "geselbstmordet" hat... schließlich hatte er genug insiderwissen um genug leuten ans bein zu pissen, welche sich sonst immer do gern als die "achse des guten" darstellen
Kommentar ansehen
02.08.2008 15:43 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum auch nicht - Hitler
- Stalin
- Springer
- Pinochet
- Hussein
- Saban
- Bin Laden

...um nur die bekanntesten Namen rauszupicken

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?