01.08.08 16:32 Uhr
 1.327
 

Google-Gründer griffen bei der Google-Entwicklung auf Legosteine zurück

Larry Page und Sergey Brin haben 1996, damals noch als Studenten, Google entwickelt. Jedoch war zu der Zeit die Anschaffung von Speicher mit hohen Kosten verbunden.

Daher haben sich die beiden Studenten eine billigere Methode überlegt. Für insgesamt zehn Festplatten bauten die beiden ein Gehäuse aus Legosteinen. Die Platten hatten jeweils eine Kapazität von vier Gigabyte.

Der Legoturm der heutigen Milliardäre ist einem an der Stanford Universität in den USA ansässigen Museum ausgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Google, Grund, Entwicklung, Gründer
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus
Zu viele Pizzas auf Dach: Zaun um berühmtes Haus von "Breaking Bad" aufgebaut
Köln: Elfjähriger steht Schmiere bei Bankeinbruch - Polizeihund stellt Räuber

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2008 16:51 Uhr von StaTiC2206
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hätten sie die festplatten aus lego gebaut: wäre ich beeindruckt gewesen.
aber ich denke mal das gehäuse wäre das billigste gewesen :)
Kommentar ansehen
01.08.2008 16:56 Uhr von noctua
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss sparen wo man kann ^^: Nun weiss ich auch wie die auf die bunten Farben im Google Schriftzug gekommen sind :-))
Kommentar ansehen
01.08.2008 17:58 Uhr von PeppiBaby
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mit Geldsparen: hat das glaube ich nichts zu tun. ein Gehäuse mit sovielen Legosteinen ist wahrscheinlich teurer als ein billiges Computergehäuse...
Kommentar ansehen
01.08.2008 20:13 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp: Soviele Legosteine kosten mit Sicherheit mehr als ein gebrauchtes PC-Gehäuse. Ich könnte mir denken daß eher die freie Gestaltungsmöglichkeit den Ausschlag gab.
Kommentar ansehen
01.08.2008 21:54 Uhr von kosh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
oder: sie hatten noch unmengen davon aus kindheitstagen rumflacken.
Kommentar ansehen
02.08.2008 00:37 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solche geschichten werden oft erfunden um firmengeschichten sympatischer wirken zu lassen. Bei Nintendo klingt die Firmengeschichte ähnlich nett.... auf der nintendo seite zu finden ^^
Kommentar ansehen
04.08.2008 15:20 Uhr von Commander_J
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Faaaaaaaaaaaaarrrrrrrrrrbeeeeeeeeeeeeeeeeennnnn Nun weiss ich auch wie die auf die bunten Farben im Google Schriftzug gekommen sind

Ich hab da ne andere Theorie: LSD...!!! *gg*

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?