01.08.08 14:47 Uhr
 420
 

Dorsten: Strauß bricht aus Farm aus und wird von Polizei getötet

Aus einer Straußenfarm in Dorsten (Nordrhein-Westfalen) hat sich ein Vogel aus dem Staub gemacht.

Feuerwehrleute bemühten sich darum, das Tier wieder einzufangen. Dies gelang ihnen jedoch nicht.

Auch der Versuch, ein Betäubungsgewehr vom Gelsenkirchener Zoo zu bekommen, scheiterte. Da die Aggressivität des Strauß anstieg, entschloss man sich das Tier zu töten. Ein Polizist erschoss den Vogel darauf hin mit mehreren Schüssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Tod, Strauß, Farm
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2008 14:52 Uhr von Illus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Traurig: Experten waren dort sicher nicht vor Ort.
Aber einen Vorwurf will ich der Polizei auch nicht machen, zumal ich die Situation ja kaum nachvollziehen kann. Es wurde ein Nutztier von einer Farm erschossen. Wäre es ein Schwein oder eine Kuh gesesen, hätten wir vermutlich nicht mal etwas darüber gelesen.
Kommentar ansehen
01.08.2008 20:09 Uhr von WeedKiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schonwieder meine Nachbarstadt: hab nochnie von ner Straußenfarm in Dorsten gehört.
Zum Thema: Ob es wirklich nötig war musste die Polizei entscheiden. Ich kanns nicht beurteilen.
Kommentar ansehen
01.08.2008 21:36 Uhr von sedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: war vermutlich das erste mal das der polizeibeamte seine waffe eingesetzt hat...möchte wissen ob der unter schock steht :D:D
Kommentar ansehen
02.08.2008 00:57 Uhr von Blackrose_de
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und ich hatte beim lesen der überschrift schon was: hatte beim lesen der überschrift schon was ganz tolles im Kopf:

BILD berichtet:

Biographie: Franz Josef Strauß, 1915-1988; Rätsel um seinen misteriösen Tod gelüftet
Kommentar ansehen
02.08.2008 02:43 Uhr von Tokata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das notwendig war? Also ich bin ja auch kein Polizist und ich war auch nicht dabei, aber ich frage mich bei solchen Dingen oft, war das wirklich nötig?

War da Gefahr im Verzug? Ist nichts von zu lesen....Hätte man da nicht doch noch auf Experten und so weiter warten können? Muss man gleich immer alles "abknallen"?
Kommentar ansehen
02.08.2008 02:44 Uhr von Tokata
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zusatz: Das so ein Tier dann irgendwann auch mal agressiv wird, ist ja wohl sehr gut nachzuvollziehen...
Kommentar ansehen
02.08.2008 21:40 Uhr von KELEBEK-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Weedkiller: ich wohne in Dorsten und weiß auch nichts von einer Straußenfarm... -.-
Kommentar ansehen
02.08.2008 21:43 Uhr von KELEBEK-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
okay es handelt sich um eine private Straußenfarm...
von der wohl kaum einer etwas weiß...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?