01.08.08 13:06 Uhr
 301
 

Erfolgsverwöhnter Autohersteller BMW rechnet mit drastischem Gewinneinbruch

Die weltweite Finanzkrise hat den bayerischen Autobauer erreicht. Steigende Rohölpreise sowie die anhaltende Dollarschwäche bescheren BMW für das Jahr 2008 einen deutlich geringeren Gewinn vor Steuern als vorausgesagt. Wenn alles so bleibt, liegt der Gewinn vor Steuern nur noch bei 2,2 Milliarden Euro.

Vorhergesagt waren dagegen 3,78 Milliarden Euro. Bereits im zweiten Quartal reduzierte sich die Gewinnprognose um 45,3 Prozent. Für das zweite Halbjahr kann mit einem weiteren Gewinneinbruch gerechnet werden.

Besondere Einbußen hat BMW auf dem gebeutelten Neuwagenmarkt der USA verzeichnen müssen. Ebenso ging dort die Nachfrage für Gebrauchtwagen zurück, so dass ehemals geleaste Fahrzeuge zu geringeren Preisen verkauft werden müssen. BMW möchte nun Länder beliefern, die höhere Margen versprechen.


WebReporter: FredII
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Gewinn, BMW, Erfolg, Autohersteller, Gewinneinbruch
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2008 12:42 Uhr von FredII
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich rechne damit, dass es BMW geringer trifft als andere große Automobilfirmen, die ein bestimmtes Klientel bedient. Auch sportlich gefahrene Nobelmarken wie Porsche können sich auf dem Weltmarkt noch gut behaupten. Deutsche Automarken sind in der Welt immer noch gefragte Qualitätsträger.
Kommentar ansehen
01.08.2008 13:36 Uhr von Claus1221
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das: gibt BMW hoffentlich mal einen anstupser, ein bisschen am Benzinverbrauch ihrer Wagen zu arbeiten. Am Beispiel des Elektro-Sportwagens vor ein paar Tagen hat man ja gesehen, dass das geht, wenn man nur will.
Kommentar ansehen
01.08.2008 14:09 Uhr von A-C
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ohhh gott könnt ihr bitte mit diesem beschi**enem elektrofahrzeugen aufhören!??!? Allen voran dem tesla....
Woher bekommt man denn den strom für diese fahrzeuge???
Jaaaaa liebe freunde, momentan noch zu 95 % NICHT aus sonne wind oder wasser! Und solange keine flächendeckende versorgung mit regenerativen energiequellen besteht, könnt ihr mir mit diesem elektrospielzeug gestohlen bleiben. Ihr tut echt immer so als ob das die idee schlecht hin wäre.....
Und nochwas: Schaut doch mal wie "emissionsfrei" die industrie ist.... allein pekings industrie pumpt doch zig mal mehr schei*e in die luft als z.B. die ganzen autos die in den niederlande rumfahren...

Und immer schön an den deutschen automobilherstellern rummeckern, wie schlecht die doch sind. Ist ja nur der eigene ast an dem ihr sägt. Hängen ja nur paar hunderttausend jobs dran.....
Immer dieses behinderte emissionsgelaber ey, dann fahrt halt so einen popeligen toyota ihr ökofritzen....
ich kauf einfach aus protest lieber ein deutsches auto, um hinter unserer wirtschaft zu stehen.
Kommentar ansehen
01.08.2008 14:35 Uhr von Claus1221
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mag schon sein, dass es im MOMENT nicht weniger emmissionsfrei ist, Elektroautos zu fahren, aber das wird sich mit Sicherheit sehr bald ändern.
Ausserdem: Warum sollte auch nur ein einziger Job gefährdet sein, wenn die Elektroautos statt Benzinautos produzieren? Erst denken, dann posten.
Kommentar ansehen
01.08.2008 14:53 Uhr von A-C
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Claus 1221: mit den jobs meinte ich damit das z.b. bmw gerade keine elek. Autos anbietet, und wenn jetzt jeder vogel auf so eins umsteigen würde, weil er glaubt das gelbe vom ei gefunden zu haben..... den rest kannst dir ja denken.

Und außerdem hab ich ja gesagt: "solange keine flächendeckende versorgung mit regenerativen energiequellen besteht"!
Kommentar ansehen
01.08.2008 18:20 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kein Geld da, um teure Autos zu kaufen! Auch wenn die Zahl der Reichen vermutlich nicht sinkt, gibt es zwei Abnehmergruppen, die ich als rückgängig einschätzen würde:
* Jüngelchen, die gleich zu Anfang ein dickes auto fahren wollen: jetzt reicht das Geld nicht mehr!
* Firmen leasen als Geschäftswagen lieber preisgünstigere Modelle. BMW und Mercedes bekommen nur noch die ganz großen Chefs!
Kommentar ansehen
08.08.2008 08:23 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wir brauchen kein heute das benzin schluckt....sparsame autos muessen her, also hoffentlich lernen sie etwas daraus

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?