01.08.08 08:12 Uhr
 7.176
 

Allergiker-Horror: Beifußblättrige Ambrosie in 267 Landkreisen aufgetaucht

Die Beifußblättrige Ambrosie ist eine unter Allergikern gefürchtete Pflanze, die für lange Zeit in Deutschland nur sporadisch aufgetaucht ist. Nun hat sich die hochallergene Pflanze aber in ganz Deutschland ausgebreitet und stellt eine Gefahr für Menschen und auch Pflanzen dar.

Die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), Prof. Beate Jessel, sagte, dass die Ausbreitung der Pflanze eingedämmt werden müsse. Die Pflanze verursache laut Jessel im Jahr Kosten von etwa 47 Millionen Euro. Die Pollen der Pflanze können Entfernungen von bis zu 100 Kilometern zurücklegen.

Allergiker bemerken die Pollen durch heftige Heuschnupfen-Attacken. Ausgebreitet hat sich die Pflanze über Vogelfutter, in dem Pollenkörner enthalten waren. Danach verwilderte die Pflanze. Kleingärtner sollten darauf achten, Ambrosie-Pflanzen in ihrem Garten herauszureißen und dann zu entsorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Horror, Landkreis
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2008 08:21 Uhr von vostei
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2008 09:09 Uhr von Nothung
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Vogelfutter, in dem Pollenkörner enthalten waren": das wäre nicht weiter schlimm, leider sind SAMENkörner der Ambrosia in fast jedem Vogelfuttter enthalten. Siehe hier:
http://www.swr.de/...
Kommentar ansehen
01.08.2008 09:15 Uhr von Artemis500
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man das nicht einfach verbieten? Dass das Zeug im Vogelfutter drin ist?

Das wird natürlich jetzt auch nichts rückgängig machen, aber immerhin ein bisschen die Ausbreitung aufhalten.

Wie soll man das Zeug ausrotten, wenn man nicht weiß, wie es genau aussieht? Wenn man kein Botaniker (oder Allergiker) ist könnte man es auch mit Beifuß verwechseln.
Kommentar ansehen
01.08.2008 09:22 Uhr von vostei
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@artemis: Onkel Wiki sagt, dass im Gegensatz zum Beifuß die Stengel dieser Pflanze hier leicht behaart sind...

http://de.wikipedia.org/...

ansonsten ähneln sich Beifuß und Ambrosia tatsächlich ziemlich heftig.
Kommentar ansehen
01.08.2008 10:43 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also das habe ich gemerkt: Bei mir war der Heuschnupfen dieses Jahr derart schlimm das ich mir doch wieder Medizin geholt habe, obwohl ich die Letzten Jahre bei Zwei wochen erhöhter Nies-Frequenz keinen Anlass dazu sah. Dieses Jahr tränten die Augen und es war Dauerniesen angesagt.
Kommentar ansehen
01.08.2008 16:18 Uhr von IchAufKlebstoff
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: muss man den Kommentar verstehen? Oder hast du vielleicht die Nachricht verwechselt?
Kommentar ansehen
01.08.2008 16:32 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Allergiker ist man schon gestraft genug mit: dieser und den vielen anderen Pollen verbreitenden Pflanzen.

Aber einem Asthmatiker und Allergiker wird diese Ambrosia zum Fluch und davon kann ich ein Liedchen singen ^^
Kommentar ansehen
01.08.2008 21:17 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"sporadisch" auftaucht: ist natürlich ein tolles Wortspiel, in dem Zusammenhang ;)
Kommentar ansehen
02.08.2008 09:32 Uhr von chaintek
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Natur vs. Mensch: Kann man nicht einfach auch alle anderen Pflanzenarten verbieten gegen die der Mensch allergisch ist?
[Ironie off]

Ich finde es schon ziemlich krass, dass der Mensch alles was nicht in sein Ideal passt einfach mal entfernt. Wenn wir mit allem so umgehen würden, dann hätte der Mensch irgendwann nichts mehr was ihn am Lebem erhält.
Kommentar ansehen
02.08.2008 10:30 Uhr von dragon08
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@chaintek ,Bitte mal nach dem Ursprungsland suchen: und Du wirst feststellen , das diese Pflanze aus Amerika eingeschleppt / importiert wurde.
Sie hat im Europäischen Raum also nichts zu suchen .

Es gibt zwar auch Einheimische Arten , aber hier geht es um die Amerikanische Variante


.
Kommentar ansehen
03.08.2008 09:54 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ah herrje, nicht einmal die Moderatoren sind fähig zu verstehen, wie der Beitrag gemeint war.
Und dabei war es nicht einmal schwierig.
Hier muss man ja wirklich kindischerweisse Smilies verwenden, damit man ja nicht in Verdacht kommt.
Aber egal.
Kommentar ansehen
03.08.2008 15:12 Uhr von feedrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ambrosie: Vorsicht Kleingärtner. Wenn ihr Allergetiker seid - Finger weg!
Hadschi
Kommentar ansehen
04.08.2008 00:52 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Leute: Eßt Ziegenkäse, trinkt Ziegenmilch!

"Es gibt auch eine Annahme, dass die Milch von Ziegen, die sich mit Traubenkraut ernähren, antiallergene Stoffe enthält, die die Allergie eventuell bekämpfen könnten."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
04.08.2008 17:31 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka - Smilies und kindisch? -- "Hier muss man ja wirklich kindischerweisse Smilies verwenden, damit man ja nicht in Verdacht kommt."

Wieso "kindischerweise"? FYI, es war immer schon der Zweck von Smilies (bzw. entsprechender Akronyme), Missverständnisse bei der Textkommunikation zu vermeiden, da dort akustische und mimische Signale fehlen. Zu der Zeit, als diese Kürzel eingeführt wurden, gab es zudem noch keine "Kiddies", die sich im Netz (bzw. den BBS) herumtrieben.

SCNR :-)
Kommentar ansehen
08.08.2008 23:27 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin selber Allergiker - hoffe, dass man dieses üble Kraut eindämmen kann..... sowas braucht kein Mensch!!!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?