31.07.08 21:45 Uhr
 6.059
 

USA: Zehnjähriger brachte seine eigene Mutter hinter Gitter

Ein zehnjähriger Junge verriet seine Mutter beim Hilfssheriff in Bakersfield (Kalifornien), indem er ihm eine gefälschte Banknote gab, welche die Mutter vorher illegal angefertigt hatte.

Das Kind sagte den Ermittlern, dass seine Mutter auch falsche Personalausweise herstelle. Die Polizei beschlagnahmte daraufhin Computer, Scanner und Drucker.

Die Mutter muss sich nun vor Gericht wegen mehrerer Vergehen verantworten. Sie ist jedoch momentan auf freiem Fuß, nachdem Sie eine Kaution von 50.000 US-Dollar hinterlegt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Webdesigner-1976
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mutter, Gitter
Quelle: www.cbsnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2008 20:51 Uhr von Webdesigner-1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbrechen lohnt sich nicht. Auch wenn man alles bedacht hat, erwischt es einen doch noch. Vielleicht sogar aus einer Ecke, mit der man nicht gerechnet hätte.
Kommentar ansehen
31.07.2008 22:36 Uhr von MBGucky
 
+42 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich haben die die Geldscheine auch geprüft mit denen die Kaution gezahlt wurde ^^
Kommentar ansehen
31.07.2008 22:40 Uhr von Onkeld
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
wie kommt man: auf die idee seine mum bei sowas zu verraten Oo
Kommentar ansehen
31.07.2008 23:14 Uhr von CasparG
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
wollte halt: auch mal sturmfreie bude haben, hat bloß nicht geklappt -
irgendwo muß die mama noch 50 echte riesen gehabt haben.
wußte gar nicht, daß man kautionen mit erträgen aus krimineller tätigkeit bezahlen kann...
Kommentar ansehen
31.07.2008 23:32 Uhr von Artemis500
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Bei Geldfälschern mögt ihr es noch für unverschämt halten, wenn jemand seine Mutter verrät...aber wenn die Mutter seine Schulfreunde sexuell missbraucht hätte...würdet ihr dann auch denken, dass er seine Mum nicht verraten soll?

Loyalität zur Familie schön und gut, aber für ein Kind ist das nicht schön, wenn die Mutter auf die schiefe Bahn gerät.
Kommentar ansehen
01.08.2008 02:19 Uhr von Luetzenkirchen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was da los war, als die Mutter, nachdem sie die Kaution bezahlt hat, zu hause war?

Ich hoffe, dass der Sohn nicht mehr bei seiner Mutter leben muss.
Kommentar ansehen
01.08.2008 09:50 Uhr von happycarry2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Immerhin: hat der kleine im Gegensatz zu Seiner Mutter ein Rechtsempfinden was ich in der Situation als durchaus positiv empfinde!
Kommentar ansehen
01.08.2008 10:34 Uhr von CRK277
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hochverrat??? Ja, na klar...
Da tut ein kleiner Junge etwas richtiges, indem er eine Straftat zur Anzeige bringt und plötzlich ist es schlecht, weil er gegen seine Mutter vorgeht????

Diese Doppelmoral ist zum Kotzen!!!!!!!!
Kommentar ansehen
01.08.2008 11:40 Uhr von TwoP
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Respekt!! Respekt an die Eltern des kleinen Rackers!! So eine gute Erziehung will schon was heißen.Der kleine hat alles richtig gemacht,denn vllt zieht die Mutter ihre eigenen Schlüsse aus diesem Vergehen,wenn sogar ihr eigenes Kind erkennt dass das nicht legal ist.
Kommentar ansehen
01.08.2008 17:29 Uhr von alanwatts
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: kennt der Kurze ja das Geheimversteck der Mutter und wollte Sie einfach nur loswerden :-)
Kommentar ansehen
02.08.2008 17:54 Uhr von viskus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wird bestimmt später staatsanwalt oder henker, nicht doch die eigene mutter du gurke

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?