31.07.08 16:12 Uhr
 15.199
 

2.000 Jahre alter Computer konnte nächste Olympiade anzeigen

Das Räderwerk, welches im Jahre 1901 von Tauchern nahe der griechischen Insel Antikythera geborgen wurde, zeigte an, wann die nächsten olympischen Spiele stattfinden.

Die Forscher brauchten Jahre um die Funktionen des antiken Computers zu erforschen. Trotzdem ist die Verwendung für das Gerät noch nicht ganz aufgeklärt.

Einer Annahme der Wissenschaftler zu Folge könnte es sogar sein, dass der berühmte Mathematiker und Philosoph Archimedes an der Entwicklung des Geräts beteiligt war.


WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Computer, Olympia, Olymp, Olympiade
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2008 15:30 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Gerät hat in den letzten Jahren schon für mehrere Überraschungen gesorgt. In einer Reportage die ich mal im Fernsehen gesehen habe gehen einige Wissenschaftler so gar so weit, dass sie außerirdische Hilfe bei der Herstellung des Gerätes nicht ausschließen.
Kommentar ansehen
31.07.2008 16:22 Uhr von tigga01
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
Außerirdische Hilfe? Na das ist ja streng wissenschaftlich... Wenn man mal überlegt wie sehr die Menschheit technisch in den vergangenen 100 Jahren vorangeprescht ist würd ich nicht gleich auf Hilfe von aussen tippen wenn in der Antike etwas erfunden wurde was heutzutage in digitaler Form ebenfalls realisiert wurde.

Wenn man bedenkt wie sehr die Kirche im Mittelalter die Wissenschaft behindert hat so kann man davon ausgehen das auch Aufzeichnungen und Relikte alter Zeiten vernichtet wurden, wenn sie denn anzeichen eines Gegenbeweises zur Religion enthielten.
Kommentar ansehen
31.07.2008 16:27 Uhr von mcdead
 
+20 | -12
 
ANZEIGEN
die wissenschaftler können eine mitwirkung von jesus nicht
ausschließen. unter umständen war auch der indische gott
shiva beteiligt.

so, genug sarkasmus. sonst werd ich heute nacht noch von
grauen wesen mit großen schwarzen augen abgeholt
Kommentar ansehen
31.07.2008 16:39 Uhr von Hier kommt die M...
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
schade: interessante und gute Quelle leider völlig verhunzt und mit dem Autorenkommentar auch noch ins Lächerliche gezogen.
Kommentar ansehen
31.07.2008 17:35 Uhr von Cybertronic
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es heist unter anderem : " Im Jahr 1901 bargen Taucher die Metallstücke aus einem vor mehr als 2000 Jahren gesunkenen Schiff. "

Mich würde mal interessieren, wie alt das Metall ist , denn denkbar wäre auch, dass dieses DING im Schiff versteckt wurde, aus religiösen Gründen. Außerirdische schließe ich aus, da mehr als nur eine mechanische Technik nötig ist, um durchs All zu reisen. Es kann auch 2000 Jahre alt sein, immerhin gab es schon damals hochbegabte Menschen. Vielleicht stand schonmaleinmal aus relig. Gründen die Menschheit vor dem AUS, wie heute auch und das ist übrig geblieben.
Kommentar ansehen
31.07.2008 17:43 Uhr von stalkerEBW
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
>frozen donkey wheel< sag ich nur^^ (insider)
Kommentar ansehen
31.07.2008 20:38 Uhr von snooptrekkie
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Kommentarabgeber: Nehme ich Dir für 1 Zehntel des ursprünglichen Kaufpreises sofort ab! Und verkaufe dann weiter an Mr. Spuck, wenn er in San Francisco bei den Walen ist :-))
Kommentar ansehen
01.08.2008 10:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Archimedes seine Hände im Spiel hatte, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man damit auch CDs rippen konnte - die Zahnräder dienten zum Drehen der CDs.
Ich bin mir nicht sicher - aber ich meine neulich hiess es mal es diente der Schifffahrt zur Navigation und sei gar nicht sooo alt.
Kommentar ansehen
01.08.2008 11:48 Uhr von Homechecker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hab mir mal das vid angeschaut: das is genau das teil was ich in der reportage gesehen habe

der mechnismus wie diese scheibe funktioniert war dabei nicht das werwunderlichste daran
das soll wohl zu jender zeit schon möglich gewesen sein

nur anhand der präzision und wie klein die scheibe gebaut wurde ist erstaunlich
heutzutage bräuchte man hochpräzise maschinen
nur damals gab es die noch nicht und genau das ist es was die sache so mysteriös macht
Kommentar ansehen
02.08.2008 12:12 Uhr von NoGo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die alten Griechen: waren sehr viel weiter als man denkt. Wenn sie nur ein paar Jahrhunderte länger durchgehalten hätten, hätten wir vielleicht schon seit mehr als einem Jahrtausend Computer und wären schon seit Jahrhunderten im All.
Kommentar ansehen
02.08.2008 12:40 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In Gottes Namen: Die alten Griechen hatten vielleicht das wissen, aber nicht den bedarf, weil alles über Sklaven ablief, also wozu sollte man deren leben leichter machen ;)
Wir wären schon gut paar 100 Jahre weiter, wenn es nicht die Kat. Kirche gegeben hätte, oder nicht in dieser radikalen Form. Galileo Galilei ist bis heute nicht von der Kat. Kirche freigesprochen worden!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Mark Forster bezeichnet Yvonne Catterfield als "Asozialpädagogin"
Grüne fordern für sich auch einen Vizekanzlerposten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?