31.07.08 13:59 Uhr
 308
 

Trikotwerbung: Bayern bleibt Krösus der Bundesliga

Bei der Trikotwerbung gilt in der Fußball-Bundesliga und besonders im Medienzeitalter in der Regel die Formel "Große Erfolge, große Einnahmen".

Meister und Pokalsieger Bayern erhält von einem großen deutschen Telekommunikations-Unternehmen 20 Millionen Euro und steht damit unangefochten an der Spitze. Damit kassieren die Münchner etwa 18,7 Euro mehr für die gleiche Arbeit wie Schlusslicht Energie Cottbus.

Insgesamt erhalten die 18 Klubs der Eliteklasse 114,1 Millionen Euro aus den Zahlungen des Haupt- und Trikotsponsors.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FiftyGroszy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bayern, Bundesliga, Bayer, Trikot
Quelle: sport.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2008 13:55 Uhr von FiftyGroszy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow die Bayern kassieren sehr viel Geld, was sie auch brauchen um ihre ganzen Stars bezahlen zu können. Aber das ein Verein wie Cottbus, die auch in der Bundesliga spielen so wenig abkassieren ist auch fragwürdig und vergrößert natürlich auch die Leistungsdichte der Vereine in der Bundesliga.
Kommentar ansehen
31.07.2008 14:30 Uhr von djreveller
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Also ich spende gerne die 18,70 Euro. Dann verdienen die genauso viel wie die blöden Bayern.

(Ja ihr Bayern-Fan-Komiker, immer her mit den Minuspunkten :D )
Kommentar ansehen
31.07.2008 14:43 Uhr von FiftyGroszy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahhhh: Da hab ich wohl ein Wort vergessen :( Tut mir leid hoffe das kann ein SH-Mitarbeiter eben korrigieren :P
Kommentar ansehen
31.07.2008 15:10 Uhr von Jimyp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Damit kassieren die Münchner etwa 18,7 Euro mehr für die gleiche Arbeit wie Schlusslicht Energie Cottbus."


Dieser Vergleich ist Unsinn.
Wenn’s nach der „Arbeit“ gehen würde, also den geleisteten Spielen, würde Bayern durch die CL auch an der Spitze stehen.
Sponsoren zahlen Geld nach Marktwert, schließlich wollen sie im Endeffekt ein Plus durch ihr Sponsoring erzielen. Cottbus ist da nun mal ein schlechter Werbeträger, der hauptsächlich regional und nicht national etwas bringt. Fehlende Erfolge und wenig Fans und damit wenig öffentliche Präsenz bringen kein Geld ein, ganz logisch!
Kommentar ansehen
01.08.2008 08:15 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so viel zu arm und reich oder international zu spielen, aber das wussten wir schon vorher

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?