31.07.08 13:56 Uhr
 304
 

Ex-Junkies wollen drei 4.000 Meter hohe Berge besteigen

Die zehn ehemaligen Drogenabhängigen, die sogar an der Nadel hingen, wollen nach drei Monaten Vorbereitungszeit drei Berge mit über 4.000 Meter Höhe erklimmen.

Die Aktion geht von einer Stiftung aus, die damit verdeutlichen will, dass ein Weg weg von der Sucht immer möglich ist und es sich auszahlt dafür zu kämpfen.

Einer der Teilnehmer bezeichnet die Tour nicht als größte Herausforderung in seinem Leben. Er meint, dass er schon vor größeren Bergen gestanden ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Meter, Berg
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Esel "Klaus und Claus" sollen an der Nordseeküste vor Wölfen warnen
Studie: Zu viele Freunde machen depressiv
Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2008 13:49 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt. Sich aus so einem schlimmen Sumpf herauszuziehen und dann so ein Ziel zu haben ist wirklich bemerkenswert. Ich wünsche Ihnen Glück.
Kommentar ansehen
31.07.2008 14:02 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
naja: [zitat]
Er meint, dass er schon vor größeren Bergen gestanden ist.
[zitat ende]

Ich meine es ist ein Unterschied ob man schon mal vor einem
Berg "gestanden ist" oder ob man ihn auch "bestiegen" hat :o)

Außerdem halte ich die Besteigung von 4000ern nicht für
eine "großartige Leistung" - mit 3 Monaten Vorbereitungszeit schon gleich garnicht.

Dass diese Leute "Ex-Junkis" sind ist doch dabei eher irrelevant oder?

Ich wünsche einen nice nature trip ^_^
Kommentar ansehen
31.07.2008 14:15 Uhr von sanfrancis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: bekommen die keinen "Höhenrausch"
Kommentar ansehen
31.07.2008 15:06 Uhr von Hrvat1977
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mr BOB DABADALAD: Ah du bist Reinhold Messner.!!!!!!!!:-)
Kommentar ansehen
31.07.2008 17:46 Uhr von Montrey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut das sie: sowas machen, sowas zeigt doch das ex-junkies wieder an leistungen rankommen können ? Und nicht ihr Leben an der Spritze verenden lassen.
Kommentar ansehen
01.08.2008 13:29 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tatsächlich: respekt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?