31.07.08 13:41 Uhr
 4.638
 

Onlineabtreibungen gefährlich und illegal

"Women on Web" heißt die Website, auf der sich Frauen ärztlich verschriebene Abtreibungspillen holen können. Man beantwortet aus der Site 25 Fragen. Dann sollen die Antworten einem Arzt weitergeleitet werden. Dies allerdings stimmt nicht. Nach der Befragung wird man aufgefordert, 70 Euro zu spenden.

Nach der Spende bekommt man eine Informations-Email zugeschickt. Stimmt der Arzt zu, bekommt man die Pille nach zehn Tagen. Gefährlich ist sie, da das Risiko besteht, Unfruchtbar zu werden. Außerdem kann es zu Infektionen und Blutverlust kommen. Neun Prozent der Frauen brauchen ärztliche Hilfe nach der Pilleneinnahme.

In Deutschland darf nur abgetrieben werden, wenn man vergewaltigt wurde, an einer Schwangerschaftskonfliktberatung mitgemacht hat oder die Gefahr besteht, seelische oder körperliche Schäden davon zu tragen. 2.000 Frauen nehmen monatlich an der Befragung teil, doch 13 Prozent nehmen die Pille nicht ein.


WebReporter: george_kl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Online, Gefahr, legal, illegal
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schärfere Kontrollen gefordert: Kostenschub bei Krebsmedikamenten
Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Südkorea: Mysteriöse Baby-Tode in Seoul

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2008 13:32 Uhr von george_kl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es schlimm, dass es so etwas überhaupt gibt und nicht verboten wird. Meiner Meinung nach darf so etwas nicht online durchgeführt werden.
Kommentar ansehen
31.07.2008 13:48 Uhr von oevi
 
+13 | -22
 
ANZEIGEN
Internet ! finde es wirklich grausam das das leben von einem Kind auf einer Internet-seite bestimmt wird sollte verboten werden
Kommentar ansehen
31.07.2008 14:36 Uhr von Hier kommt die M...
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Welcher Arzt: stimmt da jetzt angeblich zu? Der, dem die Befragung gar nicht vorgelegt wird, wenn ich die Quelle richtig verstehe?

Dann stimmt auch keiner zu..also wird nach der "Umfrage" und vor allem nach der erfolgten Bezahlung einfach so die Zusage verschickt und dann die Pillen..sowas ist mehr als fahrlässig, das ist bewusste Körperverletzung.

Außerdem kann die Angaben der Frauen auch niemand überprüfen, die können da ja sonst was reinschreiben.

Aber am Schlimmsten ist es, dass sich das "Angebot" genau an die Frauen richtet, die gar keine andere Wahl haben, weil in ihren Ländern Abtreibungen z.T. mit drastischen Strafen geahndet weren, und zwar jede Abtreibung.
So zwingt man also die Frauen in einer auswegslosen Situation auch noch in die Hände skrupelloser Geschäftemacher, denen das leben ihrer Kundinnen nichts bedeutet, solange sie ihr Geld haben.
Und eine Anzeige werden sie da vermutlich auch nicht fürchten müssen, weil sich die Frauen ja selbst strafbar machen damit.

Widerlich!
Kommentar ansehen
31.07.2008 14:37 Uhr von herah2512
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was es alles schon im internet gibt...das ist echt absurd. Das ist genauso wie wenn man in irgend ein 3. welt land geht und dort abtreibt...ohne hygene und nen vernünftigen arzt
Kommentar ansehen
31.07.2008 16:06 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Also einigen Seiten sind in USofA Registriert (com und net)
die .de gehört einem Medienkonzern...

Whatever.. eine Anlaufstelle für Verzweifelte. Ohne echte Ärztliche Beratung sehr gefährlich; und sollte wegen Medikamentenmissbrauchs (Rezeptpflicht) verboten sein.
Ich gehe ja mal davon aus das man kein Rezept für die Pille bekommt sondern diese zugeschickt bekommt, oder ?
(aus dem Ausland)

Ich denke das sich auch jugendliche an diese Website wenden die sich scheuen zu einem Arzt zu gehen damit die Eltern nichts mitbekommen etc...
Kommentar ansehen
31.07.2008 20:01 Uhr von FiftyGroszy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ekelhaft: Sowas sollte man beim Arzt tun und nicht per Internet sich irgendwas. Jede Beratung vom Arzt persöhnlich ist besser weil man auch sehen kann wie der Arzt reagiert zu einigen Fragen und man weiss sehr schnell was richtig ist und was falsch
Kommentar ansehen
31.07.2008 20:09 Uhr von Falkone
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Deshalb sollt man das wieder legalisieren: so wie es damals in der DDR war.

Weg mit diesem idiotischen §218 !

Laßt doch die Frauen entscheiden, die es betrifft und nicht irgendwelche Weltfremden Politiker.

Aber Bevormundung ist ja VIEL besser....

Eine ordentliche Aufklärung in der Schule und schon gibt es nur noch die Ausnahmen, die es früher auch schon gab

Und von Moral sollte dieser Staat schon gar nicht reden!!!
Vielmehr brauch ich dazu wohl nicht zu sagen....
Kommentar ansehen
01.08.2008 09:04 Uhr von Begosch.xy
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
falcone hat recht. abtreibungen sollten legal sein: gründe:
es geht um den körper und selbstbestimmung der frau, nicht die des mannes

es gibt genug männer, die sich bei nachwuchs einfach verdrücken. ok, nicht alle, aber einige. ne mutter kann das nicht

schwangerschaft ist für die gesundheit gefährlich. mal mehr mal weniger. nur allein die betroffene frau sollte entscheiden dürfen, ob sie das risiko eingeht oder nicht.

ein kind verändert das leben der frauen. wer ausser den frauen selbst sollte bestimmen, ob sie das möchte oder nicht?

alle personen, die frauen zum austragen eines babys zwingen wollen, handeln gegen das grundgesetz!

ABER.... es gibt genug mittel zur verhütung. abtreibung sollte wirklich nur das allerletzte mittel sein, keine kinder zu bekommen.
.
Kommentar ansehen
01.08.2008 09:28 Uhr von Artemis500
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ Ekpyrosis: Bring du erstmal ein Kind auf die Welt. Aber bitte ohne Kaiserschnitt und schmerzlindernde Mittel...und zieh es allein auf...lass dich eventuell noch von der Familie verstoßen...ja, und dann können wir mal drüber reden, ob der Erzeuger da auch ein Mitbestimmungsrecht hat.
Ist ja nicht so, als hätte er sonderlich was auf sich genommen um das Kind zu zeugen. Auch nicht so, als könnte er nicht noch tausend weitere Kinder zeugen.

Hoffentlich wird Abtreibung bald in allen Ländern erlaubt - das würde vielen Frauen das Leben retten. (Das Kind stirbt bei illegalen Abtreibungen übrigens auch. Es nimmt nur eben die Mutter mit...)


Abtreibungspillen übers Internet zu bestellen ist scheiße. Klar. Aber in Ländern, wo man ansonsten heimlich zu einer "Engelmacherin" gehen müsste, die mit noch gefährlicheren Methoden arbeitet...weil Abtreibung offiziell verboten ist...da wär das durchaus überlegenswert. Natürlich nur mit ausführlichen Informationen, nicht so ein Nepp wie hier beschrieben.

Sicherer als mit Stricknadeln in der Gebärmutter rumzustochern ist so ne Pille allemal.

In Deutschland wärs natürlich Blödsinn, nicht zu ner Frauenärztin zu gehen wenn man abtreibt, eh klar.
Und dass Verhütung besser ist als Abtreibung ist auch klar - Teenager scheinen diese Abtreibungsmedikamente ja teilweise zu schlucken wie Zuckerpillen, was für ihren Körper auf Dauer sicher nicht gesund ist.
Kommentar ansehen
01.08.2008 11:43 Uhr von seehoppel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ROFL: Onlineabtreibungen gehen doch nur, wenn man virtuell schwanger ist, oder?

Ich stell mir das grad bildlich vor:
Statusbalken mit steigender Prozentzahl... "Please wait while the abortion is being executed"
und bei 100% dann "You´re now not pregnant any more. Thank you for using online-abortion"

Aber was passiert, wenn der Computer bei 50% abstürzt? Is man dann halb schwanger?

Ach ja, noch was: Bild sprach zuerst mit den Abgetriebenen...
Kommentar ansehen
01.08.2008 13:11 Uhr von Xeraon
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@artemis: einfach nur schwarzseher?

...falls dir das so passiert sein sollte dann tuts mir leid!
Deine Argumente sind jediglich persöhnlich oder stammen aus entsprechenden Talkshows.
Die Welt ist nunmal aber nicht so schlecht, der größte Teil der Familien die sich bilden funktioniert bzw gruppiert sich halt neu im patch-work Prinzip.

Wieso sollten da nicht beide Partner entscheiden was passiert...es gehören ja auch immer zwei dazu.
Und die Härterfälle wie zB Vergewaltigung oder erzwungene Austragung sind in den westlichen Kulturkreisen eher selten...also warum immer die Eckpunkte anprangern und vom Kern ablenken
Kommentar ansehen
01.08.2008 14:35 Uhr von BeneMS
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@artemis: die situation, die du dort beschreibst, ist ein absoluter extremfall. ich kann deine meinung mit dieser situation im hintergrund absolut verstehen, doch allgemein übertragbar ist dies sicher nicht.
ja, nur die frau ist schwanger. ja, nur die frau setzt sich dem risiko aus. ja, nur die frau hat durch eine schwangerschaft hohe physische und sicher auch psychische belastungen.
ich finde das alles wahnsinnig bewundernswert.
doch das argument "ja, dann werd du doch mal schwanger und mach das alles durch", ist schlicht unvernünftig, weil dies als mann nun einmal nicht möglich ist.
und darum geht es auch gar nicht.
mir geht es darum, dass meiner meinung nach (und das meine ich jetzt nur allgemein, nicht in solchen extremfällen), moralisch gesehen, die frau nicht das alleinige recht darüber hat, ob sie abtreibt oder nicht. der mann sollte da ein mitspracherecht haben (moralisch gesehen, juristisch wird das wohl kaum möglich sein, ich appeliere hier nur an die moral). und es geht hier nicht nur um mann und frau: es geht hier definitiv auch um das kind. das hat noch keine eigene stimme, kann nicht für sich selbst sprechen. aber leben will es sicher trotzdem! das darf man nie vergessen! es hat ein recht auf leben! einem kind dieses recht zu nehmen, verstößt auch gegen das grundgesetz, denn die würde des menschen ist unantastbar. auch die eines embryos? oder nicht, weil es sich seiner selbst vielleicht noch nicht so bewusst ist? aber wissen wir denn, ob es sich seiner selbst bewusst ist oder nicht? erinnern können wir uns schließlich nicht.
ich möchte hiermit nur dafür plädieren, dass man diese diskussion nicht einfach leichtfertig angehen darf und nach dem motto "mein bauch gehört mir - und fertig" vorgehen darf. keinesfalls würde ich mir anmaßen, dass meine meinung dazu die einzig richtige ist, nein, im gegenteil, ich glaube, ich kann die vielen frauen verstehen, die abtreibung als ausweg suchen. ich bin 21 jahre alt und studiere, würde meine freundin jetzt ein kind bekommen, wüsste ich nicht, was ich machen würde...leicht fallen würde mir die entscheidung aber nicht. weiß nur, dass ich eigentlich niemals so etwas entscheiden oder veranlassen möchte.
Kommentar ansehen
01.08.2008 16:07 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
nur männer und fanatische hexen wollen abtreibungen verbieten. ekelhaft, diese machtgeilheit, dass solche leute andere leben kaputtmachen, nur damit sie sich darauf einen runterholen können.

falkone hat 100% recht. in der ddr wurde trotz der erlaubnis nicht nach lust und laune abgetrieben. die frauen waren nur einfach freier in der hinsicht. es war kein spiessrutenlauf nötig.
Kommentar ansehen
01.08.2008 21:18 Uhr von Zu_Doll
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bonsaitornado: " die lieber das Leben einer Frau auf dem Gewissen haben, als einen Zellklumpen zu entfernen (bewußt so emotionslos bezeichnet)."

Ist nicht unbedingt emotionslos, aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, es IST "nur" ein Zellhaufen, aber das nur am Rand.

Ich denke, die Frage, ob der Mann ein Mitspracherecht bei einer Abtreibung hat, kann man nur im Einzelfall entscheiden, ein Mann, der seine Frau/Freundin während der SS oder wegen der SS verlässt, hat selbstverständlich jedes Recht auf dieses Kind verloren, leben die beiden jedoch immernoch zusammen und die Frau entscheidet das komplett alleine (am besten noch ohne den Mann zu informieren), ist sie in meinen Augen keinen Deut besser, als die Männer die abhauen!

"Die Frau / Mutter hat aber IHR LEBEN LANG die Verantwortung"
Auch wenn das jetzt emotionslos klingt, eine Frau kann ihr Kind auch alleine zur Adoption freigeben...

"Eine jede Abtreibung ist das Ergebnis einer reiflichen Überlegung - keine Frau macht das einfach nur aus Jux und Dollerei!"
Ganz ehrlich? Auch da hab ich schon anderes errlebt, kleine Mädchen, die Strahlend in den OP geschoben wurden und nach Mengenrabatt fragen, weil es ja schon ihre 2. Alpha ist, und sie jetzt genau soviele hat wie ihre Beste Freundin.

Und, entschuldige die Persönliche Frage (musst du auch nicht beantworten), aber kann es sein, dass du das, was du beschreibst, selbst erlebt hast, anders kann ich mir die Wut, die in deinem Kommentar steckt, nicht erklären.

MFG
Kommentar ansehen
01.08.2008 21:20 Uhr von Zu_Doll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: SS bedeutet in dem Kontext Schwangerschaft, nich dass hier jemand was falsches denkt! ;-)
Kommentar ansehen
02.08.2008 19:11 Uhr von FiftyGroszy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
unfassbar: so etwas über das internet zu managen ist ja wohl das letze!

ich habe mal einen film über das abtreiben gesehen und auch über die methode einer pille die in frankreich erlaubt ist. was ich dort sehen musste war der horror, sowohl die abtreibung mit der pille als auch die, die vom arzt durchgeführt wird.
da sollte man sich einfach mal ordentlich um die verhütung kümmern oder die folgen tragen als einen leben zu beenden.
Kommentar ansehen
02.08.2008 20:49 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte man erst gar nicht zu lassen, aber erst muss etwas passieren bis eingeschritten wird
Kommentar ansehen
03.08.2008 20:09 Uhr von Zu_Doll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bonsaitornado: Entschuldigung, aber ich zitier mal grade deine letzten beiden Kommentare:

". Wißt ihr was: sche... auf dieses Recht! Ihr Männer könnt euch verp...n, wenn ihr keinen Bock mehr habt - mit ein bißchen Glück zahlt ihr Unterhalt, aber das war´s dann auch schon; ihr könnt euch freikaufen und danach euer Leben leben, als wäre nie was gewesen" Ergo, hast du was gegen Männer die keine Kinder haben wollen, ist dein gutes Recht.

"habe im engsten Freundeskreis miterleben "dürfen", wie Männer die emotionale Erpresserschiene fuhren "wenn Du mein Kind umbringst, trenne ich mich vor Dir"
Ergo, hast du was gegen Männer, die unbedingt Kinder haben wollen.
Zusammengefasst, du hast was gegen Männer, die keine Kinder wollen und was gegen Männer die unbedingt Kinder wollen... Also hat die Frau bei dem Thema das alleinige EntscheidungsRECHT, der Mann aber hat die PFLICHTEN.
Da bin ich froh, nicht dein Mann zu sein...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?