31.07.08 12:36 Uhr
 22.484
 

Amberg: Durch falsche Identität verschaffte sich Schüler sexuelle Details von Mädchen

Durch unredliche Manipulationen hat ein 18-jähriger Schüler aus der Gegend von Amberg (Oberpfalz), junge Frauen und Mädchen getäuscht. Wie die Amberger Polizei jetzt berichtet, hat sich der Schüler, mit einem Bild eines Mädchens aus dem Chatroom, als 17-Jährige ausgegeben.

Des weiteren legte er sich noch gefakte Email-Adressen für einen weiteren Chat zu. Damit "ausgerüstet", verschaffte er sich als "Mädchen" Kontakte zu weiblichen Personen seines Alters. Dabei forschte er sexuelle Intimitäten der ahnungslosen Mädchen und Frauen aus.

Mit den Kenntnissen hat er die Chatkontakte genutzt, um die Mädchen und Frauen mit schlimmsten Verunglimpfungen und Nachstellungen zu behelligen. Die Polizei hatte schon im März 2008 den Schüler im Visier und sie nahmen ihn dann am Montag zum Verhör fest. Motiv war die Neugierde an Sex.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Mädchen, Schüler, Detail, Identität, Amberg
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2008 12:32 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist für mich nachvollziehbar, wie Mädchen oder Frauen durch die Preisgabe von persönlichen Details, dann mit solchen Folgeerscheinungen rechnen müssen. Da gab es schon wesentlich schlimmere Fälle, die schlimmstenfalls zu sexuellen Handlungen führten.
Kommentar ansehen
31.07.2008 13:02 Uhr von SenkiRenegade
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Wie haben die ihn geschnappt? Hat er jetzt eine Straftat begangen? Hat er jemanden verleumdet? Die unter falschem namen auszufragen ist doch wohl kaum Strafbar. Allerdings eine sehr clevere Methode. Btw. Wie sollte er das sonst in Erfahrungen bringen, er konnte wohl kaum einfach jemanden Fragen und mit einer ehrlichen Antwort rechnen. Vielleicht wollte er nur "in zukunft" alles richtig machen.
Kommentar ansehen
31.07.2008 13:04 Uhr von I.K.e.A
 
+39 | -5
 
ANZEIGEN
Selber schuld.. in Chaträumen begegnet man doch andauernd Leuten die sich als was anderes ausgeben.. Das ist doch gesunder Menschenverstand das man da keine intimen Details an irgendeine Person preisgibt.. Ne 18 jährige könnte des eigentlich wissen, ansonsten weiß Sie´s jetzt.
Kommentar ansehen
31.07.2008 13:11 Uhr von vmaxxer
 
+45 | -3
 
ANZEIGEN
wtf ?? wer bitteschön ist so blöd und gibt jemand fremdem (vor allem in einem Chat) intimste details preis ???

Das die Identitäten dort zumindest zu 5 0% fake sind sollte doch eigentlich klar sein, gell ?
Kommentar ansehen
31.07.2008 13:15 Uhr von tigga01
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Selber Schuld: Regel Nummer 1 in Chaträumen ist "Glaube niemandem das er das ist was er vorgibt zu sein". Wer sich daran nicht hält, der kann auch gleich durch die Stadt gehen und wildfremenden Leuten seine Geheimnisse erzählen.

Tut mir zwar Leid für die betroffenen, aber in diesem Fall lautet die Devise wohl "lernen durch Schmerzen".
Kommentar ansehen
31.07.2008 13:19 Uhr von Python44
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Wer im Chat alle glaubt http://www.thaiguru.de/...
Kommentar ansehen
31.07.2008 13:34 Uhr von Janina 2000
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@ SenkiRenegade: Du fragts, ob der Schüler eine Straftat begangen hat ? Ja hat er . EIne ganz üble zudem.
Der Tatbestand nennt sich Verleumdung bzw. üble Nachrede.
Er hat die gewonnen Informationen dazu benutzt, um andere Menschen in ihrem Ansehen herabzuwürdigen und zu verunglimpfen. Um sie verächtlich zu machen.
So etwas kann sehr erniedrigende Folgen für die Betroffenen haben.

Leider sind auch hier die Strafen in Deutschland viel zu mild. Und ein Jugendlicher wird hierfür (leider) niemals in Haft kommen. Nicht mal für eine Woche.
Kommentar ansehen
31.07.2008 13:51 Uhr von Homeboy25do
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
sind selbst schuld !onlineprofil = identität???? das ist doch nichts neues das machen doch heute soviele !
und wenn sie selbst so dumm sind und ihre sachen verraten, kann es ja kein geheimnis sein, egal ob mann oder frau !

man muss immer mit sowas rechnen bei community und chaträumen, es ist nie gesichert die angebenen daten oder profilfotos original sind, genauso wie die profil von weibern die männern anschreiben um auf eine kostenpflichige seite locken, kann ich die jetzt alle anzeogen, dann haben die aber viel zu tun !

ne, dafür kann er echt nicht bestraft werden !

ein online profil kann nciht als identität gewertet werden !!!!
das kann jeder gute anwalt auch so angeben und wird recht bekommen !

zumal die ja weiber ja anscheind selber die angabe preisgegeben haben sind sie auch selbst schuld daran.

wie war noch mal das sprichwort ?
Kommentar ansehen
31.07.2008 14:03 Uhr von gen-X
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Irgendwie find ich das witzig ^^ Also, dass der Typ sowas gebracht hat. Muss schon eiskalt gewesen sein...was hatte er denn böses vor mit den intimen Details von den unbekannten Mädchen aus den Chatrooms? Herrlich :D Ich finde, man kann es auch übertreiben, wenn man sich über solch banale Dinge aufregt. War es richtig, was er gemacht hat? - Nein, sicher nicht. Müssen nun härtere Gesetze her gegen Lügerei und Dummheit in Chat Rooms? - Bitte nicht, ist doch immer wieder amüsant :)
Kommentar ansehen
31.07.2008 14:16 Uhr von JustMe27
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja etwa die Hälfte aller Mädchen in den typischen Chatrooms sind Fakes. Die dümmeren holen sich irgendwelche Models oder ameriakische Pornosternchen (Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich schon Raven Riley oder Jordan Capri in Chats getroffen habe^^), die etwas intelligentern stellen Schnappschüsse von Freundinnen ein.

Wenn ich mit Frauen chatte, dann nur mit solchen, die eine Kamera haben und sie auch anmachen. Nicht um sie nackt zu sehen (das macht so schnell eh keine), sondern um mich zu überzeugen, dass ich eben kein Fake vor mir habe.
Kommentar ansehen
31.07.2008 16:11 Uhr von Eruptiv
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Selber: Schuld wenn man so naiv ist.
Kommentar ansehen
31.07.2008 16:46 Uhr von Bender_Unit22
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wenn man nicht will: dass eigenene, vielleicht peinlich informationen ins netz kommen, dann darf man sie nicht preisgeben. Wenn du nicht moechtest, dass jemand ein pornovideo von dir ins netz stellt, dann dreh keines.

So einfach ist das in 90% aller Faelle.

und wer etwas im chatroom preisgibt gehoert eigentlich schonmal dafuer bestraft :-)
Kommentar ansehen
31.07.2008 19:40 Uhr von Nordi26
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht die Feine englische Art: es ist schon erstaunlich was sich Leute alles einfallen lassen, nur weil die Neugier groß ist.
Kommentar ansehen
31.07.2008 21:45 Uhr von FredII
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Können wir damit rechnen, dass die bei SN Agierenden alle authentisch sind?

Die Wenigsten haben ihren (authentischen) Namen auf ihrer Visitenkarte. Entsprechend vorsichtig sollte man mit den Anonymen umgehen.
Kommentar ansehen
31.07.2008 22:19 Uhr von Kassiopeia
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
sich für jemand anders preisgeben ist für mich keine Straftat, solange man sich nicht als Arzt, Polizist oder sowas ausgibt. Das kann ja jemanden auch im realen Leben passieren, bei einem Single Treffen oder so. Aber mit somit erhaltenen Informationen jemand zu verleumden oder unter Druck zu setzen ist was anderes...
Kommentar ansehen
31.07.2008 23:42 Uhr von Wolfhart
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt Schlimmeres: Die erlaubte Anonymität – wie in diesem Forum – erzeugt solche Täuschungen über die man nur schmunzeln kann.
Organisierte Untermenschen (die SSD’ler, die ihre Mitmenschen seit Jahrzehnten täuschen) nutzen die erlaubte Anonymität heute für ihren Klassenkampf. Wie Aidsviren zersetzen sie alle noch funktionierenden Organe – wie sie z. B. Wikipedia heimlich übernommen haben und nur noch ihre Politik dort findet. Das Ergebnis ist, dass diese im Untergrund arbeitenden Verbrecher sich heute sogar in höchste Gremien wählen lassen, weil keiner was merkt – nur wundert warum das Volk immer ärmer wird.
Was glaubt ihr denn warum?
Solange ihr euch nur mit Sex beschäftigt merkt ihr nicht wie euch jemand heimlich das Geld aus der Tasche zieht. Oder wollt ihr gar den totalen Kr… äh Sozialismus?
Durch euer Stillhalten habt ihr schon alle jaaa geschrien
Weil ich die Kommunisten seit 1945 durchschaue verfolgen sie mich bis heute, auch durch anonyme Zersetzung im Internet.
http://www.Wolfhart.us
Ich zeige mein Gesicht - die Kommunisten fürchten sich
Kommentar ansehen
31.07.2008 23:46 Uhr von Artemis500
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dass der Kerl sich Informationen verschafft hat die nicht für seine Ohren bestimmt waren - okay. Das tun im Internet viele.
Aber das dann dazu benutzen den Ruf der Leute zu ruinieren ist ne Unverschämtheit und gehört bestraft.

Naja, für sexuelle Details von Kerlen muss man sich gar nicht abmühen - man melde sich in einem entsprechenden Forum an, und man kann sogar als Frau sämtliche kleine Sexproblemchen der Männer lesen...wenns einen denn interessiert.
Kommentar ansehen
01.08.2008 23:19 Uhr von Moritz.14
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Selber schuld Die mädchen sind selber schuld, wenn die das einer oder einem im chat alles erzählen. Die kennen sich doch gar nich. So Sachen sag ich doch nur jemand den ich gut kenne, oder ich sags und muß damit rechnen das der oder die damit Blödsinn machen. Viel passiern tut dem nicht , die sachen die die ihm erzählt haben können ja auch gefakt sein. Und er hat niemand vergewaltigt oder sonst was strafbares gemacht. Gefaktest chatten ist nicht verboten. Viel machen kann man da nicht. Einfach nix intimes weitergeben.
Kommentar ansehen
02.08.2008 02:05 Uhr von MrStone
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Motiv: Neugierde an Sex :D: Oh nein man könnte fast denken der junge kommt grad aus der Pubertät raus :D
Was ein schwachsinn...
1.Ist es doch normal das man mit 18 neugierde an Sex hat (unabhängig ob man sein erstes mal schon hatte oder nicht)
2.Ist man doch selber schuld, was man im internet angibt und wem man es erzählt...
Kommentar ansehen
02.08.2008 10:53 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch keine Straftat! Das was hier in der News steht, ist keine Straftat:

Sich unter falschem Namen im Chatroom aufhalten ist keine Straftat.

Sich darueber lustig zu machen, was die Maedels im Chat geschrieben haben ist auch keine Straftat.

Wenn er sonst nichts gemacht hat, ist es krank, dass der Typ von der Polizei angesprochen wurde. Das ist ja wohl mehr als peinlich...
Kommentar ansehen
02.08.2008 13:41 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dragoneye: Sowohl Nachstellen als auch Verunglimpfen sind sehr wohl Straftaten.
Kommentar ansehen
03.08.2008 10:47 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Justme27: Was zum Geier ist "Verunglimpfen"?

Ich denke, der Typ hat das weitererzaehlt, was die Maedels ihm im Chat erzaehlt haben...

Das mit dem Nachstellen geht tatsaechlich zu weit. Ich weiss aber nicht genau, was da abgelaufen ist, weil ich nur die Shortnews lese und nicht jedes Mal Lust habe, die Hauptnews zu oeffnen.
Kommentar ansehen
03.08.2008 11:02 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dragoneye: Der Straftatbestand dazu heisst "Üble Nachrede", bedeutet soviel wie Lügen oder intime Sachen verbreiten.
Kommentar ansehen
04.08.2008 20:58 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke: wieder was gelernt.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?