31.07.08 11:20 Uhr
 199
 

Mönchengladbach: Mann greift Bruder nach Streit mit der Axt an

In Mönchengladbach hat ein 41 Jahre alter Mann seinen Bruder mit einer Axt angegriffen. Davor waren die beiden Brüder wegen Geldes in Streit geraten.

Der Hieb des Angreifers konnte von seinem Opfer abgelenkt werden, so dass dieser keine Verletzungen erlitt. Die Familie konnte den Täter überwältigen und so der Polizei ausliefern.

Bereits im Jahr 2002 war der Mann wegen eines gewalttätigen Übergriffs auf einen Fahrlehrer aufgefallen. Diesen griff er mit Säure an. Der Mann sieht sich nun Ermittlungen unter anderem wegen versuchten Totschlags gegenüber.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Streit, Mönchengladbach, Bruder, Axt
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2008 12:01 Uhr von mustermann07
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wieviele Promille hatte der Täter? ----
Kommentar ansehen
31.07.2008 13:19 Uhr von Cheshire
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Titel Und wieder mal fragt man sich ob diese Reihenfolge von Worten in der deutschen Sprache wirklich Sinn macht...

"Mann greift Bruder mit Axt nach Streit an" gäbe inhaltlich sinn...

aber "Mann greift Bruder nach Streit mit der Axt an" bedeutet (meines erachtens) inhaltlich, daß der Mann ERST einen Streit mit der Axt hatte (... nach Streit mit Axt ...) und DANACH seinen Bruder angriff (Man greift Bruder ... an)...
Man fragt sich echt was die Axt dem Mann wohl gesagt hat, daß er so wütend wurde und seinen Bruder angegriffen hat...
Kommentar ansehen
31.07.2008 13:49 Uhr von Homeboy25do
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sind selber schuld, online profil = identität? das ist doch nichts neues das machen doch heute soviele !
und wenn sie selbst so dumm sind und ihre sachen verraten, kann es ja kein geheimnis sein, egal ob mann oder frau !

man muss immer mit sowas rechnen bei community und chaträumen, es ist nie gesichert die angebenen daten oder profilfotos original sind, genauso wie die profil von weibern die männern anschreiben um auf eine kostenpflichige seite locken, kann ich die jetzt alle anzeogen, dann haben die aber viel zu tun !

ne, dafür kann er echt nicht bestraft werden !

ein online profil kann nciht als identität gewertet werden !!!!
das kann jeder gute anwalt auch so angeben und wird recht bekommen !

zumal die ja weiber ja anscheind selber die angabe preisgegeben haben sind sie auch selbst schuld daran.

wie war noch mal das sprichwort ?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?