30.07.08 20:58 Uhr
 852
 

Neue Hoffnung gegen Alzheimer?

Claude Wischik aus der britischen Universität Aberdeen fand einen Stoff, der vermutlich gegen Alzheimer hilft. Bei dem Stoff handelt es sich um Methylthioniniumchlorid, auch "Rember" genannt.

Bei diesem Stoff handelt es sich um Farbe, die bei Laborexperimenten benutzt wird. Claude Wischik merkte vor 20 Jahren bei einer Alzheimeruntersuchung, dass durch die Farbe Proteinplaques verschwunden ist.

Nun hat er einen Test mit 321 Menschen gemacht. Das Ergebnis ist, dass nach 19 Wochen fast kein Gehirnverfall vorhanden war- und das bei einer Dosis von 60 Milligramm. Momentan befindet sich das Medikament in der Phase 2. Erfolgt eine Bestätigung der Phase 2, könnte der Stoff 2012 zugelassen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: george_kl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hoffnung, Alzheimer
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 20:45 Uhr von george_kl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde mich freuen, wenn es sich hierbei wirklich um einen Stoff handelt, der wirklich Alzheimer bekämpft und nicht nur Geld für die Pharma-Konzerne bringt.
Kommentar ansehen
30.07.2008 21:08 Uhr von marshaus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja hier muessen wir wirklich hoffen ob es hilft, sollte es so sein dann waere das ein erfolg und eine grosse hilfe fuer die kranken menschen
Kommentar ansehen
31.07.2008 01:39 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähm...moment mal vor 20 jahren (!!!) ist ihm aufgefallen, dass das zeug gegen alzheimer wirkt & dann hat er das erst jetzt - also 20 jahre später! - in einer studie getestet...?!

da könnte man ja fast auf die idee kommen, dass er selber auch unter alzheimer leidet...^^


aber mal ernsthaft:
alzheimer ist eine ganz schreckliche krankheit, unter der nicht nur die betroffenen, sondern auch die angehörigen extrem leiden - es wäre echt super, wenn man die krankheit irgendwann heilen oder zumindest aufhalten könnte ... je eher, desto besser!
Kommentar ansehen
31.07.2008 02:25 Uhr von newsfeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: drücke dem Ganzen fest die Daumen! Das wäre ein Segen für Millionen Alzheimer erkrankte.
Kommentar ansehen
31.07.2008 09:56 Uhr von Zilk
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Methylthioniniumchlorid ?

Wer soll sich das denn merken können ? :P

ja, geschmackloser Witz, ich weiss ;)
Kommentar ansehen
31.07.2008 20:04 Uhr von FiftyGroszy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach: wäre es echt ein durchbruch. Denke je besser die Rentner im Alter in Form sind um so sicherer sind sie. Ein Verbrechen erlebt zu haben und sich dann nicht mehr daran zu erinnern wer die Täter sind könnte zB ein sehr sehr schlimmes Erlebniss sein, auch wenn auf der anderen Seite der Aspekt dazu kommt das es manchmal ganz gut ist etwas zu vergessen *hihi*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?