30.07.08 20:29 Uhr
 5.250
 

Der neue Roller Emax: Für 50 Cent 100 Kilometer fahren

Der neue Roller Emax wird mit Strom betrieben. Deshalb hört man nur die Rädergeräusche und ein leises Summen des Elektromotors.

Der Roller hat eine Leistung von 2,9 PS und kann bei dem Drücken des Boost-Knopfes für kurze Zeit eine Leistung von 5,2 PS erreichen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 45 km/h. Außerdem hat der Emax eine LCD-Anzeige, auf der man ablesen kann, wie viel Stromladung noch zur Verfügung stehen.

Emax reicht bei einer vollen Ladung Strom 50 Kilometer, die Ladezeit beträgt drei bis fünf Stunden. Man bezahlt nur 50 Cent für 100 Kilometer und der Emax kostet 2.995 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: george_kl
Rubrik:   Auto
Schlagworte: 100, Rolle, Kilometer, Cent, Roller, 50 Cent
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 50 Cent muss 21 Millionen zahlen
Rapper "50 Cent" wegen Fluchen auf Karibikinsel festgenommen
Karibik: 50 Cent verhaftet, weil er das Wort "Motherfucker" sagte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 20:01 Uhr von george_kl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde den Roller klasse. Ich kann ihn nur empfehlen, denn bei einem Verbrauch von nur 50 Cent pro 100 km bin ich überglücklich!
Kommentar ansehen
30.07.2008 20:35 Uhr von heavensdj
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
führerschein? welchen bräuchte man da? b reicht völlig oder? oder wiegt er über 3.5 tonnen ? xD

aber absolut starke Alternative für Einkäufe, winzige ausflüge zum See usw.
Kommentar ansehen
30.07.2008 20:42 Uhr von Jimyp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das Problem Dieser Roller ist ideal für die Stadt, allerdings hat man sehr häufig keine Steckdose in Reichweite und so wie es aussieht, lassen sich die Akkus auch nicht so einfach ausbauen!
Kommentar ansehen
30.07.2008 20:42 Uhr von Waffelhaendler
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
mit dem Roller fahren zu dürfen, müsste der Führerschein der Klasse "M" reichen, da das Fahrzeug ja nicht schneller als 45km/h fahren kann.
Kommentar ansehen
30.07.2008 21:28 Uhr von mcdead
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
den überflüssig boost durch leistungsfähigere akkus ersetzen
und schon hat man das perfekt stadtvehicel!
Kommentar ansehen
30.07.2008 23:21 Uhr von paradoxxx
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
50km: bei einem neuen akku wenn der mal gefahren ist wirds bestimmt nachn paar monaten nur für 30 halten wie ich das von akkus kenne... ist zwar ein schritt in die richtige richtung aber mit der reichweite eher sinnlose geldverschwendung...
Kommentar ansehen
31.07.2008 01:01 Uhr von Johnny Cache
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
45 km/h: Es ist mir immer wieder ein Rätsel wie ein Fahrzeug eine Zulassung für den Straßenverkehr bekommen kann, wenn es noch nicht einmal die die maximal zulässige Geschwindigkeit in Städten erreichen kann, welche ja normalerweise um mindestens 10 km/h überschritten wird.

Nichts gegen Motorräder oder Roller, schließlich bin ich damals auch etliche Jahre mit meiner XV535 durch die Gegend gedüst, aber einen Roller der per Definition ein Verkehrshinternis ist sollte man wirklich nicht auf die Straße lassen.
Leider scheint es ja vielen Leuten scheißegal zu sein daß sie den Verkehr mit ihren Rutschern behindern, bis sie einmal Pech haben und unter einem Auto liegen, was sich womöglich durch eine entsprechende Motorisierung hätte vermeiden lassen können.
Kommentar ansehen
31.07.2008 02:25 Uhr von meisterthomas
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ee oh jeh -- Max: Nur 50 Km Reichweite bei nicht einmal 50Km/h -- Und wo kann man tanken? Falls man jemanden findet, so dauert das tanken auch noch 3 - 5 Stunden.

Interessant wäre die mittlere Lebensdauer des E-Motors aber auch des Akkus und ggf. der Kohlebürsten, alles in Kilometer bemessen.
Kommentar ansehen
31.07.2008 07:34 Uhr von Engelchenwhv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann googlet mal nach dem E-Scooter *Tante Paula*...Hab ich mir jetzt gekauft...Geiles Teil..Der Akku lässt sich schnell ausbauen und braucht nur 3 std. bis er wieder voll ist. Die Reichweite ist für die kleinen Akkus mit 20 km sehr gut und er Scooter rennt fast 30 *grins* und es besteht nicht mal Helmpflicht und kostet hier nur 50 € Versicherung ( Mofa ) ......
Kommentar ansehen
31.07.2008 08:34 Uhr von Jimyp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Engelchenwhv: Naja, ich glaube da würde ich dann doch lieber auf ein Fahrrad setzen! Kostet keine Versicherung, keinen Strom und fährt schneller als 30 km/h...und man treibt gleichzeitig Sport! ;)
Kommentar ansehen
31.07.2008 08:40 Uhr von Todtenhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also Da fahre ich doch lieber mit ´ner Monkey rum.
Die ist zwar um einiges lauter, aber dafür kommt man viel weiter damit und der Verbrauch ist auch minimal.

Dafür hat man dann jedoch eine ganze Menge Fahrspaß.
Kommentar ansehen
31.07.2008 08:44 Uhr von Engelchenwhv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Todtenhausen: hmm.. recht hast du ja,aber ich habe mir den Scooter für die Insel gekauft,wenn man mit dem Boot unterwegs ist,der Scooter lässt sich klein zusammen packen und man ist recht schnell unterwegs*grins* und er ist halt nur eine Alternative zum Fahrrad....
lg Engelchen
Kommentar ansehen
31.07.2008 08:57 Uhr von Engelchenwhv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry mein beitrag ging an @ Jimyp nicht an Todtenhausen ....Sorry...wer lesen kann ist klar im Vorteil *lol*
Kommentar ansehen
31.07.2008 09:08 Uhr von seehoppel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ johnny cache: Ganz einfach: Ich muss immer wieder feststellen, dass Minderjährige dazu gezwungen werden grundsätzlich ein Verkehrshindernis zu sein. Warum weiß ich auch nicht. Aber es ist eine Tatsache. 3 verschiedene motorisierte Zweiräder darf man als Minderjähriger fahren:

Mofas - 25 km/h - perfekt um in der 30-Zone den Leuten aufn Sack zu gehen
Klasse M - 45 km/h - wieder 5 zu wenig fürs nächstgelegene Tempolimit
Klasse A1 - 80 km/h - 20 zu wenig für außerorts

Die einzige Alternative wäre ein Traktor mit dem man 32 fahren darf. Allerdings nur ohne Anhänger, denn mit dem gehen wieder nur 25.

Nach langem Grübeln hab ich einfach aufgegeben und bin zu der Meinung gekommen, dass der Gesetzgeber damit garnichts bestimmtes bezwecken will, sondern einfach nur zu dämlich ist um das Problem zu erkennen...
Kommentar ansehen
31.07.2008 11:05 Uhr von Feuerfaenger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre genau das Richtige für mich um zur Arbeit zu kommen. Ich müsste nicht mehr zur Tanke und meine Nachbarn würden nicht jeden Morgen um sechs aus dem Bett fallen, wenn ich meinen Zweitakter anwerfe. Und für die Umwelt ist es allemal besser.

Wo muss ich Unterschreiben?
Kommentar ansehen
31.07.2008 11:08 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich will hier keine Werbung machen.
Aber man bekommt ein Roller "Made in Germany" für den gleichen Preis, der 120km am Stück fahren kann und min. 1000 mal aufgeladen werden kann.
Ah ja, er hat auch ein wenig mehr PS und zwar 3,4.

Und zum Akkuverschleiss.
Einfach bei jedem "Tanken" 1€ in die Kasse schmeissen und schon langts für einen neuen Satz, wenn die 100000km abgefahren sind.
Kommentar ansehen
31.07.2008 11:51 Uhr von DirkKa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cache @jimyp: @Johnny : Tja, das mit den 45km/h haben wir der allseits beliebten EU zu verdanken, die alten Roller durften zumindest mal 50km/h fahren. Wieder einer der Geniestreiche unserer schlauen, überbezahlten EU-Köpfen.

@jimypm : Das mit dem Fahrrad unterschreibe ich dir sofort.


@news : Sorry, hört sich ja alles schön und gut an mit den 50 cent/100km , aber die Reichweite ist irgendwie lächerlich. Da würde ich mir lieber einen normalen Benzinroller holen, kostet bei der Anschaffung schon weitaus weniger, fährt genau so langsam, benötigt denselben Führerschein, ok, er verbraucht etwas mehr, ist aber immer noch günstiger als ein PKW.
Kommentar ansehen
31.07.2008 11:56 Uhr von Feuerfaenger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als Ergänzung zur Quelle. Es gibt den Roller auch in der Variante 110S mit einer Reichweite von 70-90km. Allerdings etwas teuerer und mit über 190kg fast so schwer wie ne 600er.

http://www.e-max-roller.de/...
Kommentar ansehen
31.07.2008 12:21 Uhr von Scarb.vis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
50 Cent für 100km: Der nächste Q7 wartet schon um die Ecke.
Kommentar ansehen
31.07.2008 14:33 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: für kurzes Strecken, wie zum Bäcker fahren, ist das doch ideal und außerdem ist der Roller weder in der Anschaffung, noch beim "Tanken" teuer
Kommentar ansehen
31.07.2008 14:47 Uhr von DirkKa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Unrealmiraculix: Um zum Bäcker zu fahren reicht doch allemal ein Fahrrad, oder ist dein Bäcker 25km entfernt ???

Und was scheinbar kaum jemand bedenkt ist die Lademöglichkeit.

Ok, wenn ich ein eigenes Häuschen habe, kann ich mir ein Kabel zum Fenster herauslegen und das Gerät laden.

Und die anderen ? Ich kenne nur wenige Garagen von Mietwohnungen, die eine Steckdose installiert haben.

Und jemand in einer Mietwohnung ohne Garage ? Ich stelle es mir gerade bildlich vor, wenn die Leute im dritten Stock ein Verlängerungskabel hängen haben, um ihr Gefährt zu laden..... bei mir würde es noch lustiger, ich wohne im 12. Stock und wir haben für unsere beiden Autos keine Garage.

Wäre nett, wenn du mir für das Ladeproblem eine Universallösung nennen könntest.
Kommentar ansehen
31.07.2008 15:24 Uhr von darkslide89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
herstellerdaten: Reichweite 45-60 km (45 km/h Version, Fahrergewicht ca. 75 kg, flache Landstraße) (gibt auch 25km/h version!!!!)
Gewicht 151 kg

normalerweiße rechnet man ja mit einem durchschnittsgewicht von 80kg, noch dazu heißt flache landstraße, eine fahrt ohne unterbrechungen, also weder ampeln, noch kleinste steigungen
zugegeben liegt das durchschnittsgewicht von rollerfahrern wohl weiter unten, da viele 15/16jährige roller fahren...
wenn ich mir dann das gewicht davon anguck ist so ein teil eigentlich verantwortungslos, da der großteil der zielgruppe probleme damit bekäme das teil wieder hochzubekommen wenn sie mal umgekippt sind
Kommentar ansehen
31.07.2008 16:47 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DirkKa, daran wurde auch schon gedacht.
Es gibt schon Akkus, die du in die Wohnung mitnehmen kannst.

Und rrromka,
es gibt genug Anzugträger, die auch ohne Auto zur Arbeit kommen.
Du bist ein Autofanatiker. In Ordnung! Aber das gilt für dich.
Warum musst du dann immer bei solchen Themen mitmischen.
Kommentar ansehen
01.08.2008 12:18 Uhr von TomShaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Isreal als Pilot für Elektro-PKW: Hier ein interessanter Artikel zum Thema "weg vom Benzin/Diesel" . . .
http://www.auto-motor-und-sport.de/...

Stellet sich aber die Frage wie zukünftig der Strom für viele Millionen Elektro-PKW erzeigt werden soll.
Kommentar ansehen
02.08.2008 13:27 Uhr von coolboy612
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
außen vl. hui, innen pfui! Diese Elektro oder Hybried antriebe sind ja schön und gut aber guckt euch die Arbeit an: Alle 50 Kilometer über 3 Stunden aufladen! Für die Stadt hui, aber sonst pfui.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 50 Cent muss 21 Millionen zahlen
Rapper "50 Cent" wegen Fluchen auf Karibikinsel festgenommen
Karibik: 50 Cent verhaftet, weil er das Wort "Motherfucker" sagte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?