30.07.08 18:56 Uhr
 1.620
 

Thailand: Schule hat Toiletten für Jungen, Mädchen und Transsexuelle

In Nordosten Thailands gibt es die Kampang-Sekundarschule. Dort haben die Schüler die Möglichkeit auf drei Toiletten zu gehen: für Mädchen, für Jungen und für Transsexuelle. Die Schule entschied sich für diese Maßnahme, weil die transsexuellen Schüler auf den anderen Toiletten gehänselt wurden.

Sitisak Sumontha ist der Rektor dieser Schule, die sich im ärmlichen Teil von Thailand befindet. Dem BBC sagte er, dass seine Schule 2.600 Schüler hat, davon sind bis zu 20 Prozent transsexuell.

Die femininen transsexuellen Jungs wurden auf den Jungen-Toiletten gehänselt. Als sie dann auf die Toiletten für Mädchen gingen, fühlten sich wiederum die Mädchen unwohl dabei, die Transsexuellen dort zu haben. Die Leistung in der Schule litt bei den Transsexuellen darunter, so dass man für sie eigene Toiletten aufmachte.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sex, Mädchen, Junge, Schule, Thailand, Toilette, Transsexuell
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 18:59 Uhr von Noseman
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Ist das so ungewöhnlich? Gibt es im Büro des MdB Eckart von Klaeden bestimmt auch.
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:36 Uhr von Afkpu
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
naja was solls? wenns da wirklich so viele transsexuelle gibt ( was ich eigentlich ziemlich ungewöhnlich finde weil das is ja fast jeder 5te.. )

is die einrichtung einer solchen toilette auch legitim.. obwohl dadurch könnten die sich doch auch ausgegrenzt fühlen oder?
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:39 Uhr von AuWire
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Verständlich!?! Eigentlich ein sehr fairer Zug der Schule, leider kippt so langsam mein bescheidenes Bild meiner “kleinen schöne binären Welt der Heteronormativität” völlig aus den Latschen.
Das da ausgerechnet wieder bei den Armen zu viele “falsche” Chromosomen zuschlagen ist Mist, ebenfalls das Hänseln. Vielleicht wird´s ja mal was im nächsten Millenium ;)
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:39 Uhr von Noseman
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bei 20%: wird die Ausgrenzung nicht allzu gross sein.

Außerdem muss ertmal ein dachfremder Drcuk auf Menschen lasten, bevor sie andere Menschen diskriminieren.

Zumal Kinder sind eigentlich sehr tolerant . Bei uns in Deutschland natürlich nicht mehr, weil sie schon selbst unter Druck stehen, Agressionen aufbauen und alles was nicht homogen ist verteufeln.
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:39 Uhr von Noseman
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Bei 20%: wird die Ausgrenzung nicht allzu gross sein.

Außerdem muss ertmal ein dachfremder Drcuk auf Menschen lasten, bevor sie andere Menschen diskriminieren.

Zumal Kinder sind eigentlich sehr tolerant . Bei uns in Deutschland natürlich nicht mehr, weil sie schon selbst unter Druck stehen, Agressionen aufbauen und alles was nicht homogen ist verteufeln.
Kommentar ansehen
30.07.2008 22:00 Uhr von R3plic4tor
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vorbildlich Also, dass ist ein mehr als fairer Zug der Schule, aber interessant das es da soviele Transsexuelle gibt
Kommentar ansehen
30.07.2008 22:35 Uhr von lordblue
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kommt es, dass diese Schule so viele Transsexuelle hat?
Kommentar ansehen
31.07.2008 00:52 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in thailand: gibt es anscheinend sehr sehr viele menschen, die sich im falschen körper wähnen....
Kommentar ansehen
31.07.2008 05:36 Uhr von ottmar01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Afkpu: kORREKTUR: 20 % sind nicht FAST jeder fuenfte, sondern GENAU jeder fuenfte.

Ungewohnlich hoch muss ich auch sagen. Vielleicht liegt es daran, dass der Transexuellenszene in Thailand nicht die Veranlagung der Menschen zu Grunde liegt, sondern vielmehr wieviel Geld man als Transexueller verdienen kann.
Kommentar ansehen
31.07.2008 09:09 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sowieso Blödsinn: Wenn man die "Pissbecken" weglässt, benötigt man keine Trennung der Toilettenräume nach männlich und weiblich.
Kommentar ansehen
31.07.2008 20:47 Uhr von dr.b
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die berufliche Zukunft in der Schule gefördert macht mich rot, ich sehe darin auch noch eine staatliche Stütze des kranken Sextourismus Systems in Thailand.
Und jetzt soll mir keiner einreden wollen, bei diesen Zahlen handele es sich um natürliche und persönlich freie Entscheidungen oder Neigungen ganz frei von Prostitution.
Natürlich ist die Schule nicht an dem System schuld, aber das ist für mich ein Indiz, daß hier nichts unternommen wird. Ab und an für die Presse ein Europäer der Hops genommen wird und im Hintergrund kassieren die korrupten Behörden bei den Kinderf... mit.
Kommentar ansehen
02.08.2008 21:37 Uhr von KELEBEK-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich gut das man versucht etwas gegen diese Hänseleien zu unternehmen und wenn man dafür ne neue Toilette einrichten muss - was solls´s?!
Hauptsache es gibt kein Ärger mehr...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?