30.07.08 17:36 Uhr
 2.329
 

China: Plagiat-Autos kommen nach Europa

Die bekannten chinesischen Plagiate berühmter Marken, die im Ruf stehen äußerst unsicher zu sein, versuchen in Europa wieder Geld zu machen.

Häufig kam es vor, dass solche Plagiate bei Crash-Test stark versagten. So wurde auch die chinesische Marke Brilliance bekannt, als ihr Wagen im ADAC Test haushoch versagte.

Allerdings bestechen die Automobile mit niedrigen Preisen. Jetzt kehren die Modelle verbessert und sicherer zurück. Experten sehen die Zukunft der Automobilindustrie deshalb in Chinas Händen.


WebReporter: hekken
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, China, Europa, Plagiat
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 17:40 Uhr von Bokaj
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Schreck es drohen weitere tausende Arbeitslose aus der Automobilindustrie. :-(
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:47 Uhr von Jimyp
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wirklich gute Autos werden die nie bauen. Den Chinesen fehlt es an eigener Innovationsfähigkeit. Zwar wird viel in China hergestellt, aber die gute Markenware ist in ausländischer Hand!
Kommentar ansehen
30.07.2008 20:11 Uhr von datenfehler
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@kommentargeber: "Da müssen wir uns warm einpacken."
Keine Angst. Es gibt genug Deutsche, die bessere und günstigere ausländische Fabrikate ablehnen.
Die überteuerten Deutschen werden nach wie vor gekauft - in Deutschland.
Anderswo muss sich unsere rückständige Automobilindustrie weiterhin warm anziehen, das stimmt allerdings...
Kommentar ansehen
30.07.2008 20:21 Uhr von Jimyp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@datenfehler: "die bessere und günstigere ausländische Fabrikate ablehnen."

Günstiger sind viele ausländische Marken, aber besser wohl kaum.
Und deutsche Autos sind nun mal teurer, da die Produktion hier teurer ist, aber dafür hängen viele Arbeitsplätze dran.

Aber gut, kaufen wir alle nur noch ausländische Marken. Einige hunderttausend Arbeitsplätze interessieren ja nicht, aber bei Nokia wegen 2300 Jobs einen riesen Aufstand machen!
Kommentar ansehen
30.07.2008 21:03 Uhr von Köpy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Den Kram können die gleich wieder nach China schicken. Lampen, Elektroteile etc. lass ich mir noch von den Chinesen gefallen, auch wenn diese nicht lange halten. Aber in so ein Auto setze ich mich nicht.
Kommentar ansehen
31.07.2008 02:30 Uhr von dashandwerk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Teure deutsche: ja aber nur hier in Deutschland.

Warum kann man einen Re-Import billiger kaufen als bei einer deutschen Niederlassung?

Hab ich noch nie Verstanden.
Genauso verstehe ich auch nicht warum ich bei einem Autokauf die Überführung extra berechnet kriege. Wenn ich holländische Tomaten kaufe steht da auch nicht das Kilo für 1 Euro plus 3 Euro Überführung.
Kommentar ansehen
31.07.2008 09:32 Uhr von Fornax
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
qualität hat ihren preis. und so wird es immer sein. Ich bin eigentlich auch ein Schnäppchen Jäger, aber diesen schrott aus China kann man eigentlich immer vergessen.

Selbst Markenware die nur in China Produziert kann man nicht mehr bedenkenlos kaufen. Neuerdings muss ich mein Klamotten kauf die Nähte überprüfen usw.

und bei der Sicherheit eines auto sollte man überhaupt nicht sparen.
Kommentar ansehen
31.07.2008 13:31 Uhr von docduffy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Chinese sind stark im kommen: Die Löhne werden sich im Laufe der Zeit neu ausrichten. Hierzu gibt es schon viele Berichte im www. Natürlich will es keiner Wahrhaben, aber fakt ist, dass das Lohngefälle zukünftig sehr stark abnimmt.

Folglich, werden wir und auch die Interessenten in den aufsteigenden Ostblockländern sich nach einer Alternative umschauen. Wer braucht denn die teuren Autos, wenn ich mir auch mit einem anderen Kleinwagen zur Arbeit komme. Die Preisdifferenz füllt den Tank über viele Monate / Jahre.
Das Auto wird so zum Wegwerfartikel.

Warum auch nicht, denn die Höchstgeschwindigkeit wird doch auch zukünftig herabgesetzt (viele Autobahnen sind schon begrenzt), nicht nur weil immer weniger Geld in den Starßenbau gesteckt wird.

Ein Umdenken wurde mit den Plagiaten eingeleitet, nur keiner will es Wahr haben.

Gruss
Kommentar ansehen
31.07.2008 15:10 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
normalerweise: dürfte es solcheAutos gar nicht geben: Kopien von schicken europäischen, meist deutschen Autos, die im Vergleich immer noch sehr unsicher sind und von den inneren Werten in keinster Weise auch nur annähernd mithalten können. So haben die Chinesen es also geschafft bei uns auf dem Automarktplatz Deutschland zu landen mit einer "gefälschten Waren", wegen der man wie man es von Flughafen kennt, eigentlich Strafe zahlen müsste und sie gar nicht nach Deutschland impotieren dürfte. Mich regt soetwas auf. Das darf einfach nicht passieren.

Folge: Eine Konkurrenz für deutsche Marken in naher Zukunft, die es so schnell nicht hätte geben dürfen...

Nichts gegen die Chinesen, aber das ist meiner Meinung nach in keinster Weise in Ordnung!
Kommentar ansehen
31.07.2008 15:16 Uhr von StaTiC2206
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
besser bedeutet immernoch nicht gutgenug: für sicherheitsstandards.
nur weil jetzt ein chinesisches auto nicht mehr beim crash anfängt zu brennen sondern lediglich nur noch die insassen zermatscht, ist es zwar verbessert worden, aber immernoch nicht gut genug.
Kommentar ansehen
01.08.2008 15:57 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol* - hier deutschelts ja mal wieder ohne Ende Paragraph 1: Es gibt kein gutes Auto, welches aus Deutschland kommt UND bezahlbar ist.
Gut ist ein Auto:
- wenn ich beim Anschauen nicht Kotzen muss
- wenn allein schon der Besitz nicht so peinlich ist, dass ich das Logo wegcleanen muss *lol*
- Wenn ich es auf nem Grossparkplatz wiederfinde, ohne mir mein Nummernschild merken zu müssen.

Was interessiert mich ein Audi R8 oder Benz IrgendwasKompressor, wenn ich sie sowieso nicht bezahlen kann.
Den Rest kannste vergessen.

"Aber gut, kaufen wir alle nur noch ausländische Marken. Einige hunderttausend Arbeitsplätze interessieren ja nicht, aber bei Nokia wegen 2300 Jobs einen riesen Aufstand machen!"

*LOOOOL* - Schon kauf ich so ne Kackbratze von VW, ein Taxi in Schwarz oder einen Bayrischen Mistwagen, nur damit irgendwelche überbezahlten Fuzzies ihren Job nicht verlieren? Na, mich müsste ja was beissen. Die können erstmal ihr Häuschen vertickern und sich danach in der Hartz IV-Schlange anstellen. Denen ging es schon viel zu lange zu gut.
Kommentar ansehen
01.08.2008 16:36 Uhr von Kockott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eher ein günstiges gebrauchtes: als ein schrottiges neues aus China - genauso würde ich es mit Waschmaschine,Spüle usw. machen - lieber gebraucht aber dafür haltbar
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:48 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so toll finde ich die Autos aus China noch nicht - und vor allen Dingen immer noch viel zu unsicher!!!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?