30.07.08 17:29 Uhr
 1.140
 

Niederlande: Reality-Show "Faktor Giel" geht an die Grenzen

Ein schmächtiges Kerlchen ist er, wenn man ihn so sieht. Brille, Schirmmütze, unauffällig, so kommt Giel Beele daher. Man ahnt nichts Böses. Bis seine Show "Faktor Giel" beginnt. Dann ist dem Burschen plötzlich alles zuzutrauen und das Image des netten Jungen von nebenan ist dahin.

Beelen lässt sich lebendig begraben, testet die Wirkung extremer Unterkühlung oder gibt sich Foltermethoden hin, die auch an Häftlingen von Guantánamo Bay angewendet werden. Beelen sagt, er wolle darauf aufmerksam machen, was passieren kann, wenn man sich in lebensbedrohliche Situationen begebe. Alles unter Aufsicht.

Was Beelen als "gesellschaftliches Engagement" bezeichnet, stößt bei der Presse auf wenig positives Echo. Der Sendung fehle an Hintergundinformationen. Der Sender wehrt sich gegen die Kritik und unterstreicht, dass die Zielgruppe der Jungen Leute etwas schnelles erleben will, nichts Langweiliges.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tomeck
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Show, Niederlande, Grenze, Reality, Reality-Show, Faktor
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 17:47 Uhr von kidneybohne
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nya: is bestimmt ab und zu sehr interessant...aber der hintergrund fehlt wohl aber und ich weiß nich ob jugne leute, wer weiß wie jung gemeint ist, eher weniger geeignet.
Kommentar ansehen
30.07.2008 21:18 Uhr von Bungarus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt: wann RTL die Sendung einkauft oder mitproduziert.
Sich selber solchen Qualen und Schmerzen auszusetzen muss ich nicht haben.
Kommentar ansehen
30.07.2008 21:37 Uhr von Montrey
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Da bekommt: man mal einen hauch zu sehen und zu spüren was in Guantanamo abgeht...
Kommentar ansehen
31.07.2008 04:03 Uhr von BernieMan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bungarus: Das wird nicht lange dauern. Da unser Müllfernsehen ohnehin nichts Gehaltvolles zu bieten hat, werden die irgendwelche K-Klasse Promis aus dem Dschungel zerren und dann eine Foltershow machen.

Guantana Bay war gestern - heute ist Foltershow.

Wobei alleine schon manche Moderatoren quasi die Basis-Folter bereitstellen und den Zuschauer verbal vorquälen.
Sozusagen als Pre-Torture-Sequence.

Und bei der 5000 Euro-Zuschauer-Frage werden blutige, geschmacklose Bilder einer Schöheits-OP eingeblendet und der Zuschauer darf raten, welcher Promi sich gerade verhackstücken lässt.

Und als Werbeträger stelle Ich mir Energie-Konzerne, Batteriefirmen und Stahlproduzenten vor.

Hey - dann schalte ich eventuell mal ein.
Kommentar ansehen
01.08.2008 20:42 Uhr von watnu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
App Guantana Bay.

Ist schon hart was da so abgeht. Wenn ich News über u.a. Guantana Bay leser oder solche Videos sehe (50 min)

http://video.google.com/...

Wenn man so etwas liest oder sieht bekommt man das Grauen und möchte keinesfalls sowas erleiden.

Aber wer weis schon was bei der nächsten Personalausweisbeantragung" passiert, wenn man den Fingerabdruck verweigert. ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?