30.07.08 16:47 Uhr
 643
 

Aus alt mach neu: Aus Hautzellen neue Zellen züchten

Das ist laut Dr. Jürgen Hescheler (bekannter Stammenzellenforscher der Uni Köln), nach einem Selbstversuch, möglich. Er entnahm sich selbst am Rücken 2 Millimeter Große Hautzellen und züchtet sie nun. Der Versuch fand schon bei Tieren statt, welcher erfolgreich abgeschlossen wurde.

Hescherlers Traum ist es, das Organe nachgezüchtet werden können. In einem komplizierten Verfahren werden diese Hautzellen zu Alleskönnern. Praktisch gesehen heißt das, dass sie zu allen möglichen Gewebestrukturen herangezüchtet werden können.

Da diese Zellen ursprünglich vom eigenen Körper stammen, könnte man seine eigenen Organe nachzüchten, wodurch das Risiko sinkt, dass diese Abgestoßen werden, wenn ein Ersatzorgan benötigt wird. Schätzungsweise sollen bis zu einem sicheren Einsatz an Menschen noch zehn Jahre vergehen.


WebReporter: kidneybohne
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zelle
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 16:41 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage der Bild ist gut:
Spielt der Wissenschaftler, selbst ein gläubiger Katholik, in seinem Labor Gott?

Er widerspricht der Frage und meint das die Schöpfung angelegt sei, nicht von uns.
Aber wer sagt das jeder so denkt?
Kommentar ansehen
30.07.2008 16:51 Uhr von jimmyboy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und wielange: dauert es dann noch, bis ein kompletter mensch "gezüchtet" wird???
Kommentar ansehen
30.07.2008 16:53 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jimmyboy: da hab ich auch schon drüber nachgedacht und indirekt drauf hingewiesen...

die können ja nich nur menschen nachzüchten, ich könnten , theoretisch , stärkere formen eines menschen züchten etc...science fiction lässt grüßen.
Kommentar ansehen
30.07.2008 21:04 Uhr von Kassiopeia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
viele Brandopfer oder Opfer die neue Organe benötigen tun sich hier neue medizinische Möglichkeiten auf. Hoffentlich wird aus der Entdeckung möglichst schnell ein neues medizinisches Verfahren. Viele Menschen die krank sind könnten davon profitieren.
Kommentar ansehen
31.07.2008 15:10 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Anbetracht der vielen Kranken, die Ersatzorgane benötigen, wäre dies ein Meilenstein in der Medizin und würde teuere und häufig schädigende Apparatemedizin weitestgehend überflüssig machen.

@kidneybohne: Du meinst wohl sowas wie Frankenstein. Hm, ich weiß garnicht, wieviele fremde Organe man in sich tragen könnte, ohne daran zu krepieren.
Kommentar ansehen
31.07.2008 20:10 Uhr von FiftyGroszy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wäre ein Traum: , ein richtiger Traum wenn das gehen würde unzwar ohne Risiko. Es würde so viele Todesfälle verhindern und so viel Leid ersparen. Haben zu meiner Schulzeit ähnliches in Biologie erforscht und hinterfragt, da hat uns die Lehrerin noch ausgelacht und meinte in 20 Jahren vielleicht :P
Ob jetzt, in 5 Jahren oder in 10, es sollte nur möglich sein und nicht an irgendetwas scheitern wie zb. kein Forschungsgeld oder ähnlichem !

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recycling-Wettbewerb: Sieger ist Surfbrett aus 10.000 Zigaretten-Kippen
Witwe eines getöteten US-Soldaten: "Donald Trumps Anruf hat mich verletzt"
Deutsche Marine hat kein einsatzfähiges U-Boot mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?