30.07.08 16:39 Uhr
 1.590
 

Polizei sieht sich zunehmend durch Zusammenrottungen von Migranten bedroht

Die deutsche Polizeigewerkschaft (GdP) weist darauf hin, dass sich Polizeibeamte während ihres Einsatzes immer öfters feindlichen Übergriffen von sich zusammenrottenden Bevölkerungsteilen ausgesetzt sehen. Vor allem junge Menschen ausländischer Herkunft verlören zunehmend den Respekt vor der Staatsgewalt.

Insbesondere Staatenlosen aus dem Irak, den kurdischen Gebieten und dem Libanon sei immer weniger beizukommen. Im Essener Norden wurden nun per NRW-Polizeigesetz drei Dutzend Straßen zu "gefährlichen Orten" erklärt, um für intensivere Kontrollen und mehr Eigensicherung der Beamten Sorge tragen zu können.

GdP-Sprecher Holecek "Man muss dieses Thema ansprechen, auch wenn es nicht der Political Correctness entspricht". Laut GdP staut sich bei vielen Polizisten zunehmend Wut über die Untätigkeit der Politik aus. Seit den 80er Jahren ist bei Widerstandshandlungen gegen die Polizei ein Anstieg von 60 Prozent zu verzeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Migrant
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 16:47 Uhr von pippin
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Das hat nix mit "political correctness" zu tun: Das ist eine völlig legitime Aktion.

Polizisten sind schließlich auch "nur" Menschen und ich möchte nicht in der Haut eines Polizisten stecken, wenn ihm plötzlich eine Gruppe von 10, 20, 30 Leuten gegenübersteht, die ihnen "freundlich" die Zähne zeigen.

Ein guter Freund von mir ist Polizist und der erzählt auch immer öfter, dass sie in bestimmte Bereiche der Stadt nur mit mindestens vier Wagen fahren.
Kommentar ansehen
30.07.2008 16:48 Uhr von sluebbers
 
+6 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2008 16:53 Uhr von Pyromen
 
+5 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2008 16:56 Uhr von Carry-
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
@sluebbers: nicht reißerisch sondern realität.
die polizei muss eben härter vorgehen. diese asozialen müssen gleich beim ersten mal spüren das solche aktionen wehtun und konsequenzen haben.
Kommentar ansehen
30.07.2008 16:59 Uhr von Scimitar-
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
na dann mal los alles einzelfälle !

völlig übertrieben !

die rassistische deutsche polizei mal wieder !

POPULISMUS (diese bösen dampfplauderer auf Stammtischniveau mal wieder)!

das ist kulturbedingt und völlig legitim !

die deutschen müssen sich mehr um integration bemühen !

damit wird den rechten (=nazis) in die hände gespielt !

wir brauchen mehr geld für den kampf gegen rechts, wenn soetwas in einer zeitung erscheint heisst das, dass der rassismus unter deutschen immer noch weit verbreitet ist (sind ja alles nazis ;-)!

wir brauchen mehr (von saudi arabien und türkischen radikalen finanzierte) moscheen, dort werden die krawallmacher auf den richtigen weg geleitet !

usw...

wird sicher noch einiges in der richtung kommen
Kommentar ansehen
30.07.2008 17:03 Uhr von Scimitar-
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
einen hab ich noch das müssen wir aushalten.
Kommentar ansehen
30.07.2008 17:05 Uhr von BurnedSkin
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
@Pyromen: "am besten alle menschen gemeinsam rotten sich gegen die polizei zusammen"

Ich hoffe, sie tun es, wenn die Polizei auf dem Weg zu Dir ist, weil Du gerade überfallen wirst. Wenn die Täter dann bei Dir Kantsteinbeissen machen und Dir das Blut aus dem Schädel läuft, freue Dich nochmal schnell darüber, dass die Polizei gerade von zusammengerotteten Menschen aufgehalten wird.
Kommentar ansehen
30.07.2008 17:11 Uhr von pana90
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2008 17:16 Uhr von topreporter
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
tja. Jeder, der am Wochenende unterwegs ist, weiß das seit 10 Jahren. Damals hat´s einem nur niemand geglaubt oder glauben wollen.
Dass sich das nun über die Zeit immer weiter verschlimmert und nicht nur mehr gegen Bürger sondern auch gegen Polizisten richtet und das zu jeder beliebigen Tageszeit, ist doch nur logische Konsequenz.
Und jetzt, wo der Karren schon tief im Dreck steckt, wachen sie plötzlich auf und merken, dass was schief läuft.
Mich jedenfalls schockiert die Nachricht nicht mehr; weil ich´s schon seit 10-15 Jahren auf der Straße seh. Mich schockiert viel mehr, dass es so lange braucht, bis auch die Entscheidungsträger erkennen, was so im Alltag los ist.
Kommentar ansehen
30.07.2008 17:30 Uhr von psycoman
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@pana90: verlören erscheint mir durchaus richtig. Ich war zwar immer eine Niete in Deutsch, aber ich glaube mal, dass das indirekte Rede ist, er sagt, sie verlören (Konjunktiv oder so?). Mögen mich die Grammatikgötter hier bei SN verbessern, bitte. Verloren wäre ja Vergangenheit, aber sie verlieren sie ja immer noch, also wenn anders, dann verlieren, oder?

@News:
Ja, sowas hört man ja nun nicht das erste Mal, fraglich ist jedoch, ob es nur stärker in den Medien präsent ist, oder ob das Phänomen allgemein zunimmt.

Das die Polizei darauf reagieren muss ist klar, und leider ist wohl der einzige Weg merh Präsens und Aufrüstung bzw. Aufstockung der Beamten., denke ich.

Naja, da diese Handlung aber strafbar ist, soweit ich weiß, sollten diese leute auch abgeschobene werden. Es gbt weiß Gott genug gestörte Deutsche, da kann man gut und gerne auf störende Ausländer verzichten.

Diese Individuen zerstören nämlich auch den Ruf der Mehrheit der Ausländer, in der News geannten Iraker z.B. die hier einfach nur friedlich leben wollen.

nette, integrationsbereite, arbeitswillige Ausländer sind in jedem Land willkommen, aber kriminelle, gewaltbereite Idioten brauch und will niemand.

Der Satz "Das müssen wir aushalten" stammt glaube ich von Angea Merken, das könnte ich allerdings nicht beschwören. Dem kann ich jedoch nicht zustimmen. Knast, Ausweisen, Einreiseverbot, Fertig!
Kommentar ansehen
30.07.2008 17:52 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Scimitar: Man muß sich auch um Einzelfälle kümmern.

Egal, ob nun deutschlandweit 100 Straßen als Nur-mit-vier-Wagen-Zonen als Einzelfälle durchgehen, oder als kleine Serie, oder als Flächenphänomen, .... drum kümmern muiß man sich so oder so.

Und sicher ist es ein Integrationsfehler, wenn man Leute, die hierher kommen, nicht so weit einnordet, dass so etwas nicht vorkommt.
Falsche Erziehung nennt man das in Elternkreisen. In Staatsform ist es dann halt miese Integration.


Und auch wenn Du beim Seminar gut aufgepasst hast, und durch Vorwegnahme der möglichen Einwendungspunkte selbige ins Lächerliche und Abwegige zu ziehen versuchst:
So abwegig sind einige davon nicht (einen davon habe ich ja oben genannt).



Zur News: Die Ausrüstung der Polizei mit Knüppeln ist schon ein richtiger Weg.
Ich bin kein Freund von prügelnden Polizisten, aber wer es auf Krawall anlegt.... Vielleicht sollte man auch mal über den Einsatz von Bereitschaftspolizei nachdenken. Die gehen dann ja auch schon anders vor.
Dazu dann Ausschöpfung des gesetzlichen Rahmens, damit da wieder ein bißchen Ordnung rein kommt.
Kommentar ansehen
30.07.2008 18:04 Uhr von Mr.E Nigma
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Abschieben ist hier nur bedingt möglich, da es sich zum teil um Staatenlose handelt!

An die Gün-Weißen ... Bei Einsätzen einfach einen Platzverweis an die "Schaulustigen" aussprechen, wer sich nicht dran hält kann dann gerne "Knüppel aus dem Sack" spielen, in Deutschland hat der Staat (Polizei) das Gewaltmonopol, wiso sollte es hier nicht angewendet werden!
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:07 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@john5: Das ist Unsinn: Die Nazikeule bekommt - berechtigt - nur der zu spüren, der gerne über einen Kamm schert und in auffälligen Personen gleich seine ganze "wir sind gut, wir sind besser, die da unten sind mittelaterliche Untermenschen"-Ideologie bestätigt sieht.

Und davon gibt´s hier bei SN eine ganze Reihe.
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:13 Uhr von Achtungsgebietender
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:16 Uhr von BurnedSkin
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: "Mit diesen Pressemitteilungen wird doch nur der Fremdenhass geschürt."

Du meinst den Hass der Fremden? Der ist kaum noch mehr schürbar, der lodert schon.
Kommentar ansehen
30.07.2008 20:31 Uhr von cefirus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Zuwanderung begrenzen! Weniger ist manchmal mehr.
Kommentar ansehen
30.07.2008 21:00 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2008 21:29 Uhr von cefirus
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: <<<hast Du mehr Recht hier zu sein, als andere oder was?>>>

Ja, das habe ich. Habe deutsche Pass, weissu?

<<<Jeder hat das Recht auf dieser Erde sich das Land auszusuchen, in dem er Leben möchte.>>>

Nein, eben nicht, sonst wären uns Abschiebung/Ausweisung/Aufenthaltgenehmigung fremd, es würde keine Grenzen geben und jeder könnte arbeiten und leben wo und wann er wollte, das ist aber nunmal nicht Realität.

<<<Das genau ist für mich Unterschichtenniveau.>>>

Deine dumpfe oberflächliche Betrachtungsweise vielleicht.
Kommentar ansehen
30.07.2008 21:42 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2008 22:02 Uhr von cefirus
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Arbeitsgebietender: Lol, wie peinlich.

Ich setze mich aus drei verschiedenen Ethnien zusammen.

Du verkennst das Problem Junge, dass ist dein Problem.
Kommentar ansehen
30.07.2008 22:06 Uhr von Hier kommt die M...
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Das Video: zum Bericht..

http://www.rtl.de/...

@ Verachtungsgebietender:

"Primitive Menschen hatten schon immer Angst vor dem Neuen und vor Veränderung."

Ist das deine Erklärung, warum der Islam sich immer noch an Märchen aus dem 6. Jahrhundert hält..und das wortwörtlich, außer eine andere Auslegung bringt gerade mal persönliche Vorteile?


"Aber das wird sich im Laufe der Evolution schon noch ändern!"

naja..wenn du das Wunder einer fortgeschrittenen Evolution darstellst, können sicher alle darauf verzichten.
Kommentar ansehen
30.07.2008 22:29 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2008 22:32 Uhr von Achtungsgebietender
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2008 22:32 Uhr von Jean-Dupres
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@topnewsman: Hast du die Quelle gelesen ?

Dort steht Staatenlose drin, die kann man nicht abschieben. Selbst wenn unsere Regierung das wollte, sie könnte es nicht.
Kommentar ansehen
30.07.2008 22:43 Uhr von jsbach
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn unser Rechtsystem: weiterhin so lax durchgeführt wird, wenn wundert es dann, das diese Problemjugendlichen auch die Achtung vor der Staatsgewalt verlieren.
Für dich mal so in Südländern auf? Die haben ja so komfortable "Knäste".

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?