30.07.08 16:36 Uhr
 978
 

Kanada: Kunden müssen pro empfangener SMS 15 Cent zahlen

Zwei kanadische Mobilfunkbetreiber wollen in Zukunft 15 Cent pro empfangener SMS kassieren.

Die Regelung soll im August eingeführt werden. Betroffen sind jedoch nur Kunden, die einen neuen Vertrag abschließen. Kunden mit alten Verträgen sind davon unberührt.

Die Mobilfunkunternehmen gehen nicht davon aus, dass es mit der Einführung der neuen Gebühr Probleme geben wird, weil es zum Beispiel in den USA auch üblich ist, für empfangene Anrufe zu zahlen.


WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kunde, SMS, Kanada, Cent
Quelle: www.inside-handy.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 16:31 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht wie viele Mobilfunkanbieter es in Kanada gibt, aber ich gratuliere hiermit schon der Konkurrenz die dieses Preismodell nicht einführt.
Kommentar ansehen
30.07.2008 16:45 Uhr von StaTiC2206
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
und der absender darf auch zahlen? ansonsten miet ich mir mal ein smsgateway an und schick denen da drüben wahllos sms :D
Kommentar ansehen
30.07.2008 16:48 Uhr von mcdead
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich: gilt diese regelung auch für die eigenen werbe-sms des anbieters
Kommentar ansehen
30.07.2008 16:51 Uhr von tigga01
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na glückwunsch. Ein neuer Weg gefunden einen Dienst auszubeuten der, was die reine Datenmenge angeht, nichts kostet. Wenn das versenden dann kostenlos wäre, würden sich Mailbomben ja richtig lohnen.
Kommentar ansehen
30.07.2008 18:52 Uhr von chsm
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Autor: Ich muss der meinung des Autors zu diesem tema recht geben.
Was kann man denn dafür, wenn man eine SMS empfängt?
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:26 Uhr von craschboy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Geht das überhaupt? Das wäre soch meiner Meinung nach rechtlich garnicht durchsetzbar. Den SMS Empfang kann man nicht unterbinden, d.h. man kann doch nichts dafür, wenn man ne SMS empfängt. Dem Mißbrauch sind doch Tür und Tor geöffnet. Da werden wir wohl bald von ersten Klageschriften lesen, zumal alte Kunden davon nicht betroffen sind, also bevorteilt werden würden.
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:27 Uhr von craschboy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Im übrigen ist der SMS Dienst ein "Abfallprodukt" der Mobilfunktechnologie.
Kommentar ansehen
30.07.2008 20:36 Uhr von PeppiBaby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in USA normal: Hier in den USA ist das normal. Als Empfänger zahlt man SMS sowie Anrufe wie wenn man sie selber tätigt. Wobei den meisten das eh Wurst ist da eh jeder großzügige Minuten oder aber Flatrate hat...
Kommentar ansehen
30.07.2008 22:58 Uhr von Slaydom
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@crash: abfall ja, aber ein Millionenschweres, mit nichts anderem machen die mehr geld und die Gewinnspanne ist wesentlich höher als beim telefonieren^^ ;)
Kommentar ansehen
31.07.2008 00:49 Uhr von craschboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Slaydom: yepp
Kommentar ansehen
31.07.2008 23:37 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So viel ich weiß: sind wir Deutsche was das "simsen" angeht ja Weltmeister.
Wenn das bei uns Schule macht auch für den Empfang noch abdrücken müssen, ist dem Spam Tür und Tor geöffnet...
Kommentar ansehen
01.08.2008 17:45 Uhr von PeppiBaby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Das mit dem Spam geht in den USA und Kanada nicht so leicht. Wenn man seine Nummer in einer staatlichen DoNotCall Liste einträgt und man SMS oder Anrufe von einem unauthorisierten Unternehmen etc. bekommt, kann man dieses melden. Darauf sind herbe Strafen ausgesetzt wo sich die Unternehmen 3 mal überlegen dies zu tun.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs
17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?