30.07.08 13:20 Uhr
 1.164
 

Handys immer häufiger als Navi genutzt

Mittlerweile nutzen über 7,6 Millionen Handybesitzer ihr Mobiltelefon als Navigationsgerät. Ein Jahr zuvor waren es noch 2,5 Millionen weniger. Vorreiter sind heute die Italiener und Briten, gefolgt von Frankreich, Spanien und dann Deutschland.

Insbesondere Autofahrer nutzen die mobile Navigation. In den USA ist der Anteil der Autofahrer mit über 80 % am größten, danach folgen die Franzosen mit knapp 80 %. In Deutschland ist der Anteil der Autofahrer mit um die 60 % vergleichsweise gering.

In UK findet das Handy-Navi insbesondere Anwendung beim Laufen, Joggen, Radfahren, ebenso wie in öffentlichen Verkehrsmitteln. In Deutschland nutzen ca. 30 % der Befragten das Handy zu Fuß oder mit dem Fahrrad, weitere 30 mit dem ÖPNV.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: telcoscout
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Handy, Navi
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 13:02 Uhr von telcoscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich eine gute Sache und wird sich wohl weiter durchsetzen. Von Vorteil wenn man in einer fremden Stadt den Parkplatz des eigenen Autos im Navi markiert. Man findet es so immer wieder - was unheimlich viel Zeit sparen kann.
Kommentar ansehen
30.07.2008 13:32 Uhr von 08_15
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Während der Fahrt aber verboten: und wer mich besucht braucht das gar nicht im Navi eingeben, landet garantiert 10km verkehrt :-)

Manchmal ist es doch besser Straßenschilder lesen zu können.
Den letzten Besuch hab ich dann abgeholt als er sich dann total verfahren hat.

"Nächste Straße rechts abbiegen" ... dumm gelaufen und führt in den Wald. Aber rechts und links, ist ja kein großer Unterschied ;-)
Kommentar ansehen
30.07.2008 13:35 Uhr von Todtenhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich nicht irre, gab´s irgendwann mal ´ne News, in der stand, dass man sich strafbar macht, wenn man das Handy als Navigationsgerät während der Autifahrt nutzt.
Kommentar ansehen
30.07.2008 13:47 Uhr von 08_15
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Todtenhausen: Strafbar sicher nicht, es ist eine Ordnungswidrigkeit ;)
Kommentar ansehen
30.07.2008 14:05 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
navi .... lol: mein navi meinte mal (in st. moritz)
"Steigen Sie aus und nehmen Sie die Fähre"

wir haben uns köstlichst amüsiert, aber uns sicher nicht aufs
navi verlassen, sonst wär ich heut noch auf 1822m ü.M.
und würd auf ne Fähre warten :o)
Kommentar ansehen
30.07.2008 14:13 Uhr von Feuerfaenger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nasowas! Konsequenterweise müsste man eigendlich auch das Berühren des Navigationsgerätes während der Fahrt verbieten. In der Hinsicht ist das Gesetzt einfach nicht differenziert genug.

Ist ein Handy im Navi-Modus noch ein Handy? Ist ein Navi, dass per Bluetooth mit dem Handy verbunden ist und alle Funktionen des Handys übernehmen kann, noch ein Navigationsgerät oder schon ein Handy?
Kommentar ansehen
30.07.2008 14:17 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
auch ! Benutze ich auch. Praktisch weil immer dabei.
Und für 99% aller orte ist das Navi ok und findet seinen weg ;o)


Als Navi nutzen darf man es natürlich im auto... aber wie auch das normale navi darf man dieses auch nicht während der fahrt BEDIENEN ;o)
Kommentar ansehen
30.07.2008 18:40 Uhr von 08_15
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: ich verstehe nicht warum du rot bist, hast doch klar gesagt das es nicht im auto erlaubt ist.

naja, ich bevorzuge immer noch die gute alte papierform und im internet hin und wieder aktuelles.

mich 100% auf ein navi verlassen ... da haben wir doch schon ordentlich gelacht hier ... ne frau in den bach gefahren, lkw stecken geblieben. so toll sind die halt nicht ;)

mfg
Kommentar ansehen
30.07.2008 20:27 Uhr von Maxpower226
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Autor: Sorry, aber die News ist echt schlecht geschrieben!

Ein Haufen Zahlen ohne Bezug auf irgendetwas.

z.B. die Zahl der Handybenutzer: Ist das jetzt weltweit oder nur auf Deutschland bezogen. usw.....
Kommentar ansehen
31.07.2008 00:39 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
logisch, wenn ich in meinem handy ohnehin ne navifunktion hab und vll sogar billiger wegkomme, wenn ich alles übers handy mache, warum nicht...selbst james bond benutzt dafür das handy (casino royale),
Kommentar ansehen
31.07.2008 08:18 Uhr von botcherO
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Autoradio/Navi: läßt sich mit einem Arm und ohne hinzublicken bedienen, wenn man es kennt. Bei den fummeligen Handyknöpfen ist das aber ganz was anderes. Bei den guten Einbaugeräten ist mittlerweile aber Spracheingabe angesagt. Im Auto ist ein Festeinbau immer vorzuziehen, da es besser zu bedienen und durch Tachosignal genauer ist. Mir wäre durch an der Windschutzscheibe angebrachte Geräte das Verletzungsrisiko viel zu groß, wenn ein Unfall passiert. Ausserhalb des Autos ist dass natürlich was anderes... Stichwort Geotagging usw.
Kommentar ansehen
31.07.2008 09:14 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
08_15: weiß ich auch nicht.. aber diese bewertungen sind ja im prinzip egal ;)

Papier hatte ich auch lange bevorzugt... was aber blöd ist wenn dann eine Strasse gesperrt ist zb...oder keine strassenschilder da stehen wo man sie braucht. Oder Auf der Autobahn 19km stau angesagt werden (besonders bei solchem wetter)
Da ist das navi recht praktisch... "autobahnen vermeiden" einstellen und runter von der bahn...

Ein Strassenatlas würde auch helfen... aber wie nervig ist das Kartenlesen unterwegs (zumindest bei meinem schwachen kurzzeitgedächtnis).

Naja, und das falsch abbiegen...auf den verkehr achten muss man eh...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?