30.07.08 12:09 Uhr
 7.660
 

Internet: Wie viele "Identitäten" sollte man haben?

Google will es. Facebook will es. Und Innenminister Schäuble hätte es auch gern. Eine einheitliche Internet-Identität, die immer gleich ist. Der Idee des "Homo digitalis" steht die derzeitige Praxis von Internet-Usern gegenüber, die mit unterschiedlichen Identitäten und anonym durch das Netz gehen.

Ob nun "Mausi23" oder "XtrMinatr", die Namen sind frei gestaltbar wie die Log-ins. Ob Profilseiten, Freundeslisten oder Photo-Uploads, die Identitäten sind austauschbar, man blickt im Internet nicht auf Persönlichkeiten, sondern in einen "zerbrochenen Spiegel". Eine einheitliche Identität wäre hilfreich.

Das behaupten zumindest die, die es sich wünschen. Schäuble findet es einfacher, wenn die Menschen eindeutig identifizierbar sind, deshalb will er den neuen Personalausweis. Die Motivation der Werbewirtschaft für einen "Homo digitalis" dürfte eher eine andere Motivation haben: mehr verkaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tomeck
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Identität
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 12:17 Uhr von Hans403
 
+61 | -1
 
ANZEIGEN
"Internet: Wie viele "Identitäten" sollte man haben?"

So viele wie man will.
Das die Lobbyisten sowas unserem Big Brother vorschlagen Wundert mich nicht...
Kommentar ansehen
30.07.2008 12:19 Uhr von Jimyp
 
+33 | -6
 
ANZEIGEN
Dieser Wunsch dieser Leute wird zum Glück nie in Erfüllung gehen!
Kommentar ansehen
30.07.2008 12:27 Uhr von Onkeld
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
also: ich bleib bei meinen 3 emailadressen, und 6 nicknames...
und 2. will ich meinen gegenüber auch nicht kennen.
Kommentar ansehen
30.07.2008 12:27 Uhr von Tomoko
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
Das Schäuble das will war klar.
Aber das kann er sich abschminken. Er weiß eh schon viel zuviel über uns.
Kommentar ansehen
30.07.2008 12:27 Uhr von Dohnny
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Identitänen: Wozu sollte sich auch ein Internetnutzer auf eine Identität beschränken, wenn er sich mehrere Profile anlegen will... warum auch immer.

Der einzige Vorteil besteht darin, dass Schäuble und anderen "Aufpasser" die Internetaktivität jedes Einzelnen besser nachvollziehen können.

Was ist denn daran so schlimm, in einen "zerbrochenen Spiegel" zu schauen wenn man mit einem Experten z.b. über eine Gewisse Art der Schildkrötenhaltung oder Computerhardware diskutiert?

Wenn ich den Charakter eines Menschen wirklich kennen lernenn möchte, dann treffe ich mich mit ihm im sogenannten "real life", da führt kein Weg vorbei.
Kommentar ansehen
30.07.2008 12:33 Uhr von Noseman
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses Ansinnen von Schäuble: beweist nicht nur, dass er ein diktatorisches Arschloch mit größenwahnsinnigen Allmachtsphantasien. Das war auch schon vorher allseits bekannt.

Aber der kranke Typ hat ja offenbar nicht das allerklitzekleinste bischen Restahnung vom Internet.
Kommentar ansehen
30.07.2008 12:36 Uhr von tigga01
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hätte am liebsten jedesmal eine andere IP Adresse wenn ich mit einer meiner Identitäten etwas mache. Aber ich bin dann doch zu faul jedesmal die Verbindung neu aufzubauen und Proxies sind mir zu langsam
Kommentar ansehen
30.07.2008 12:39 Uhr von fiver0904
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Ich könnte mir vorstellen, dass die Provider mit den Anbietern (Google, Facebook, ShortNews[!]) in Zukunft enger zusammenarbeiten. Beispielsweise melde ich mich bei ShortNews an, (habe gar nicht mehr die Möglichkeit einen Username zu wählen), SN kommunizert zu meinem Provider, die sagen "Jo, der Anmelder ist Herr Max Mustermann" und so weiter. Über die IP kann man ja schließlich alles rauskriegen.

Dieser Com-Service zwischen Anbieter und Provider (jaja, heißt auf Englisch beides das gleiche aber ihr wisst was ich meine!) wird auch sicher komfortabler, sodass SN direkt auf meine Daten, speziell meinen Namen Zugriff erhält - bei vielen ist die IP ja schließlich eine andere beim Neueinwählen bzw. 24h-Kick.
Anonymisierungsprogramme wie Vidalia / Tor werden ja demnächst auch "illegal", also bringt es das auch nicht mehr...
Kommentar ansehen
30.07.2008 12:42 Uhr von Yuggoth
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wer meldet sich auch schon auf jeder Plattform mit dem selben Nick an?
Ich kann doch nicht davon ausgehen das alle Accounts die auf Krishna_23lauten auch alle der selben Person gehören, oder ist jemand so blauäugig?
Jeder Nick hat auch seinen eigenen Mail-Account und wird gelöscht wenn man die Plattform verlässt, nur so kann man dem SPAM nebenbei auch noch Herr werden.
Na gut, man braucht eine gut und Ordentlich geführte DB wo alle Accounts eingepflegt werden, aber das ist was anderes.
Kommentar ansehen
30.07.2008 13:09 Uhr von gatita
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie soll das möglich sein?! wenn jeder user nur einen nick verwendet und den überall im netz.... also ich meine in manchen seiten war z.b. mein sn-nick schon vergeben, also musste ich nen anderen suchen.... und bei schüler oder studivz ist eh normalerweise jeder mit seinem echten namen angemeldet....

dürfen dann die nicks mehrmals vorkommen oder muss jede person eine eigenen einzigen nick haben?!
also ich stell mir das mal so vor, z.b. gatita (den viele im netz auch als ihren nick benutzen), dann würden die andere gatitas so heißen: gatita5, gatita1000 ..... lol
Kommentar ansehen
30.07.2008 13:14 Uhr von JustMe27
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
anymouse.com: Da kannst mit falscher ip surfen, E-Mails anonym ohne Addy versenden usw. Ich ärger einen Internet-Betrüger darüber so sehr, dass der wohl Bissspuren in seinem Schreibtisch hat...
Kommentar ansehen
30.07.2008 13:24 Uhr von PapaVonMandy
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2008 13:45 Uhr von Misskorbut
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@PapaVonMandy: Du möchtest also einen Überwachungsstaat?

Haben wir aus der DDR nichts gelernt?

Um herauszufinden, ob Dein Nachbar Pädophil ist, müßten wir unser Datenschutzgesetz ändern.
Und das ist genau dass, was die Regierung will.
Terrorschutz? Blödsinn!
Jeden überwachen können um z.B. herauszufinden wer noch ein Sparbuch hat, das 0,2% Zinsen im Jahr abwirft und nicht versteuert wird, oder wer CD´s schwarz brennt, oder im Buchladen das falsche Buch kauft - dass ist der Grund dahinter.
Kommentar ansehen
30.07.2008 14:00 Uhr von Thingol
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Daten = mehr Kosum: Die Werbeindustrie glaubt also, dass wenn sie mehr über mich wissen würde, könnte sie mir mehr verkaufen???? LOL!!!! Bei den hirnverbrannten Massen vielleicht, aber ich gehoer nicht dazu, kannste also lange warten. ;-)
Kommentar ansehen
30.07.2008 14:28 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
So viele wie man will! Ich melde mich bei unterschiedlichen Portalen nie zweimal mit demselben Nicknamen an. no_trespassing ist mein SN-Nick. Findet man den im Netz nochmal, dann ist es definitiv eine andere Person.

Bei Online-Gewinnspielen verwende ich jedes Jahr eine neue Freemail-Adresse. Die heißt dann z.B.: [email protected] oder ähnlich. Kein Vorname, kein Nachname, usw.
Wenn dann tatsächlich mal ein unseriöser Anbieter dabei ist, der einem mit den Daten ein Abo o.ä. unterjubeln will, hat er bei dieser Adresse Pech.

90% der Internetuser bewegen sich meiner Meinung nach viel zu naiv im Netz. Wahrscheinlich, weil sie nicht das technische Vorstellungsvermögen haben, was im Netz alles möglich ist.
Kommentar ansehen
30.07.2008 14:34 Uhr von Baststar
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
na hoffentlich kommen die mit der IPv6 nicht auf die Idee, jedem Haushalt/Anschluss eine eigene feste IP-Adresse unterzujubeln. ich könnts mir leider vorstellen...
Kommentar ansehen
30.07.2008 14:34 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Yuggoth: >>Ich kann doch nicht davon ausgehen das alle Accounts die >>auf Krishna_23lauten auch alle der selben Person gehören, >>oder ist jemand so blauäugig?

Das zwar nicht, aber bei deinem Beispiel ist es trotzdem relativ deutlich zuzuordnen. Man muß nur bei Krishna_23 site:.de eingeben und schon hat man einen Überblick, wer bundesweit den nicht oft vertretenen Nick führt. Dann nimmt man eine zweite eindeutige Zusatzinformation (die in fast allen Fällen vorhanden ist), wie z.B. ICQ-Nr. oder Wohnort und schon hat man einen ziemlich guten Überblick, wo sich der gesuchte Krishna_23 so alles im WWW rumtreibt.

>>Jeder Nick hat auch seinen eigenen Mail-Account und wird >>gelöscht wenn man die Plattform verlässt, nur so kann man >>dem SPAM nebenbei auch noch Herr werden.

Vorbildlich. Und so ganz im Gegensatz zu dem, was in der News einige Visionäre sich erträumen ;-) .

>>Na gut, man braucht eine gut und Ordentlich geführte DB >>wo alle Accounts eingepflegt werden, aber das ist was >>anderes.

Jupp, anders gehts auch nicht. Bei der Masse kommt da einiges zusammen.
Kommentar ansehen
30.07.2008 14:40 Uhr von evil_weed
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1 identität für alles ist meiner meinung nach ne dumme idee.
da muss man nur bei google den namen eingeben und sieht alle foren, communitys usw. wo die person angemeldet ist.
das sind zu viele informationen die man der öffentlichkeit über google zugänglich macht.
wenn dann z.B. irgendein scriptkiddy meint die person mobben zu müssen, dann wird der auf allen accounts vollgespamt und es wird versucht die RL addresse rauszufinden.
zukünftige arbeitgeber müssen auch nicht unbedingt erfahren, was man vor 10 jahren im internet so von sich gegeben hat, oder? das werden sie aber, wenn man immer das gleiche pseudonym benutzt und dieses auf irgendeiner seite irgendwann einmal mit dem echten namen verknüpft war. google hat das alles noch im cache...
wenn jemand böswillig ist, dann lässt sich das gut ausnutzen, dass die leute so unbekümmert mit ihren daten umgehen und überall das gleiche pseudonym benutzen.
und wer weiss in was für einem staat wir in 10-20 jahren leben. in china kann so ein auskunftsfreudiges verhalten jedenfalls zu einem üblen problem werden, nur weil man seine meinung sagt.
Kommentar ansehen
30.07.2008 16:19 Uhr von anderschd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ob wir das: verhindern können, bezweifel ich stark. Hoffen dürfen wir, aber wie beim euro, werden wir nicht gefragt. Leider.
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:46 Uhr von datenfehler
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
genau jaja... die schlimmen Finger wirds freuen, dass ihr weiterhin auf deren Anonymität besteht.

So und wie auf Kommando bringt jemand ein sehr schönes Beispiel.

@PapaVonMandy
Du willst also anonym bleiben im Internet. Aber du willst deine Tochter schützen. Das ist löblich. Mal ein Gedankenspiel (möge es niemals Wirklichkeit werden!!!): Eine perverese Pädo-Drecksau entführt dein Töchterchen und macht Bilder von ihr und stellt diese ins Internet. Dank seiner Anonymität im Netz kann die Polizei jedoch den Täter nicht fangen.
Na? Wie findest du deine tolle Anonymität?
Die schlimmen Finger müssen wir natürlich kennen oder?
Dann kann auch jeder brave, saubere, anständige Bürger seine Identität preis geben oder?

Nochmal direkt gefragt: Warum könnt ihr braven anständigen Bürger, die ihr nichts zu befürchten habt (ODER ETWAS DOCH?!!!!!!!!!!), eure Netz-Anonymität nicht aufgeben, damit viele Perverse leichter erwischt werden können????
Kommentar ansehen
30.07.2008 19:56 Uhr von tomeck
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ datenfehler: es geht nicht um die überführung perverser.
wenn es so wäre, wären sicher alle -außer der perversen- einverstanden.

aber es ist wie mit der telefonüberwachung: diejenigen, die böses wollen, sind (meist) klug genug, die überwachung auszutricksen.

wirklich überwacht und ausspioniert werden dann alle anderen.
und selbst wenn ich mir heimlich weibliche playmobilfiguren ansehe (nee, tu ich nicht, kommt wieder runter), geht das im zweifel niemanden etwas an.

das beispiel des überführten pädophilen ist natürlich schön prägnant. aber nicht wirklich griffig.
Kommentar ansehen
30.07.2008 20:54 Uhr von Mordo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: "Dieser Wunsch....

dieser Leute wird zum Glück nie in Erfüllung gehen!"


Hoffentlich (!) geht er nie in Erfüllung.
Kommentar ansehen
30.07.2008 22:18 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es hätte einen gigantischen Vorteil ! Wenn jeder Internetnutzer exakt EINE Identität im Internet hätte und diese auch auf ihn direkt zurückzuführen wäre, dann hätten die Anhänger der Internetkriminalität bald sehr schlechte Karten.

Und damit meine ich nicht allein die ganzen Typen die verbotener Weise Filme und Musik im Internet verschieben oder diejenigen die Bankdaten erschnüffeln, sondern und vorallem jene die verbotenes pornographisches Material, das Missbrauch zum Gegenstand hat, im Internet verbreiten.

Denn nur mit einer einheitlichen und direkt zuordnenden Identität könnte man diesem Pack auf die Sprünge (ins Kitchen) verhelfen.
Kommentar ansehen
30.07.2008 22:27 Uhr von Heartless
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke mal diese Maßnahme wird den Tod des: Internets darstellen wie wir es kennen, falls es dazu kommt!

Warum ist das Internet so beliebt? Genau, weil man (mit ein bisschen Ahnung) größtenteils anonym bleiben kann, ich kann als Mann z.B. nach Frauenkleidung shoppen, als Erwachsener auf Gamingseiten fragen und antworten oder als absoluter Muskelmann mich online mit Stricken beschäftigen (nur zweiteres trifft auf mich zu^^).

Natürlich würde eine einzige Identität im Netz das Leben für Fahnder einfacher und für Betrüger/Kriminelle ein wenig schwerer machen, aber es würde auch all denen die anonym bleiben wollen die Möglichkeit nehmen, ohne Vorurteile im Netz zu tun was sie wollen...mal ganz davon abgesehen dass das Internet damit als eine der letzten Plattformen mit freier Meinungsäußerung zu nichte gemacht würde (was Schäuble & Co. wohl auch nicht ungelegen käme).
Kommentar ansehen
31.07.2008 08:21 Uhr von itschlumpf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
soviele man will: genau das - wer ich bin - geht solche Unternehmen einen feuchten Pups an. Solange ich mich legal verhalte ist es vollkommen unwichtig wer ich bin und wieviele Nicks ich habe.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?