30.07.08 13:43 Uhr
 1.082
 

Streptokokken-Infekt: Warum so starke Immunreaktion?

Forscher an der Uni Wien sind einem Rezeptorgen auf der Spur, welches für die starke Immunreaktion bei Streptokokken-Infekten verantwortlich gemacht wird. Streptokokken-Infektionen verursachen u.a. Scharlach, Wundinfektionen, die teilweise lebensbedrohlich verlaufen.

Infektionen durch Streptokokken haben meist eines gemeinsam: Es kommt zu einer übertrieben heftigen Reaktion des Körpers. Die Forscher fanden nun heraus, dass keines der bisher bekannten TLR-Rezeptormoleküle für diesen ersten Schritt der Streptokokken-Erkennung verwendet wird.

Kovarik, Immunbiologe in Wien, erklärte, dass sich die Forschergruppe nun auf die Suche nach einem bisher noch gänzlich unbekannten Rezeptor begibt. Er vermutet, dass eben der unbekannte Rezeptor das noch fehlende Puzzleteil für das Verständnis der Streptokokken-Infektion ist.


WebReporter: bonsaitornado1
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Infekt
Quelle: www.bionity.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 13:21 Uhr von bonsaitornado1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoch spannendes Thema! V.a. wenn man bedenkt, dass viele Streptokokken-Infektionen auch heute noch nicht beherrschbar sind, bzw. tödlich verlaufen. Wer mehr wissen möchte, sollte unbedingt unter dem Quell-Link reinschauen
Kommentar ansehen
30.07.2008 13:54 Uhr von MetalTribal
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
... Evt. stehe ich ja gerade auf dem Schlauch, aber was genau soll mit die News hier sagen?

Trotzdem, sauber geschrieben. 5 Sterne
Kommentar ansehen
30.07.2008 15:19 Uhr von 08_15
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Metal Tribal: Kommt vielleicht nicht gut raus aus dem Artikel. Daher wohl der Verweis vom Autor auf die Quelle.

Es geht darum, das bisher von falschen Annahmen ausgegangen wurde und zu einer falschen Richtung in der Forschung führten.

Die angesprochenen Rezeptoren sind ein unglaublicher Durchbruch und weden sicher zu völlig neuen Medikamenten führen.

mfg

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?