30.07.08 09:35 Uhr
 123
 

Kriegsverbrecher Karadzic offenbar an Gericht in Den Haag ausgeliefert

Der wegen Kriegsverbrechen gesuchte und nach jahrelanger Fahndung in der letzten Woche gefasste ehemalige Führer der bosnischen Serben, Radovan Karadzic, ist Medienberichten zufolge offenbar nach Den Haag an das Kriegsverbrechertribunal ausgeliefert worden.

Augenzeugenberichten zufolge wurde Karadzic am frühen Mittwochmorgen von drei Geländewagen von seinem Gefängnis in Belgrad abgeholt und zum Flughafen gebracht, wo dann offenbar ein Flugzeug mit ihm in die Niederlande startete.

Unterdessen kam es in Belgrad zu Ausschreitung von Anhängern Karadzics. Zirka 15.000 serbische Nationalisten kamen am Dienstag in der serbischen Hauptstadt zusammen um gegen dessen Auslieferung zu protestieren. Bei der Demonstration kam es zu Ausschreitungen mit mehreren Verletzten (SN berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gericht, Krieg, Kriegsverbrecher, Den Haag
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Den Haag: Reisewarnung für die Türkei
Spannungen mit der Türkei: Merkel erklärt Solidarität mit Den Haag
"Pokémon GO": Den Haag verklagt Niantic wegen PokéStops nahe naturgeschützter Dünen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 13:12 Uhr von papa-schlumpf1970
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Der "mutmaßliche" Kriegsverbrecher... Er ist noch nicht rechtskräftig verurteilt wurden und daher (noch) unschuldig.

Allerdings ist es in der Quelle auch falsch angegeben. Eigentlich schwach vom Focus...

Grüße

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Den Haag: Reisewarnung für die Türkei
Spannungen mit der Türkei: Merkel erklärt Solidarität mit Den Haag
"Pokémon GO": Den Haag verklagt Niantic wegen PokéStops nahe naturgeschützter Dünen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?