30.07.08 10:36 Uhr
 361
 

Schweres Erdbeben mitten in Los Angeles

Los Angeles, die zweitgrößte Stadt der USA, wurde am frühen Mittag des Dienstags von einem Erdbeben der Stärke 5,8 erschüttert. Die Bevölkerung wurde bereits vor eventuellen Nachbeben gewarnt.

Laut Augenzeugen rannten Dutzende Menschen aus ihren Häusern, Hochhäuser schwankten. Das Epi-Zentrum lag in zwölf Kilometern Tiefe etwa 50 Kilometer östlich der Millionenmetropole und war selbst in San Diego und Las Vegas spürbar.

Berichte über Personschäden oder größere Sachschäden liegen bisweilen noch nicht vor. Der US-Staat Kalifornien soll Experten zufolge innerhalb der nächsten 30 Jahre auch von einem weiteren Beben mit der Mindest-Stärke 6,7 erschüttert werden.


WebReporter: Davtorik
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erdbeben, Angel, Los
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2008 09:39 Uhr von Davtorik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich kann man froh sein, dass man in Deutschland wohnt.... da sind die Naturkatastrophen nich so schlimm wie z.B. in den USA... aber andererseits auch gerecht, wenn man überlegt, wer die Umwelt am meisten verpestet...(Erdbeben allerdings ausgenommen)
Kommentar ansehen
30.07.2008 10:47 Uhr von Hans403
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: Wieso nicht? Erdbeben sind normalerweise etwas großflächiger. Da sind 50km nichts. Gerade da Los Angeles eine sehr große Stadt ist.
Kommentar ansehen
30.07.2008 10:50 Uhr von Darkman149
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
San Andreas Graben halt Früher oder später wird LA auch komplett von der Bildfläche verschwunden sein. Warum baut man eine Stadt auch nahezu direkt auf eines der seismisch aktivsten Gebiete der Erde?

Was das jetzige Beben angeht: wollen wir hoffen, dass das nicht nur ein Vorbeben war und das es die Stadt und ihre Einwohner möglichst unbeschadet überstehen!
Kommentar ansehen
30.07.2008 11:09 Uhr von Hans403
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Sir.Locke: Ja, da hast du recht. Das es laut Überschrift "mitten" in LA gewesen sein soll, muss ich übersehen haben. Mein Fehler.
Kommentar ansehen
30.07.2008 11:24 Uhr von crinchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Säcke sind Schuld: nachdem ich in den verschiedensten Beiträgen bei SN gelesen wie oft doch in China ein Sack Reis umfällt, denke ich dass das der Grund für das Erdbeben sein wird und einfach unglücklicherweise zuviele Säcke auf einmal umgefallen sind.

Nein aber im Ernst ich denke es handelt sich bei LA um eine wirklich gefährdete Region und es gibt dort auch eine hmmm ich glaube Sternwarte in der man die Auswirkung von Erdbeben am Beispiel LA erleben kann und dort werden auch alle seizmischen Bewegungen registriert. Also wer mal in LA ist sollte dahin fahren. Ist in der Nähe des grossen Hollywood Schriftzuges..
Kommentar ansehen
30.07.2008 11:45 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
San Andreas Graben: Der führt unweit von Los Angeles vorbei, ca. 50 Km von LA entfernt.
Kommentar ansehen
30.07.2008 15:46 Uhr von mcdead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
darkman: genau das hab ich mir auch gedacht. selbst die ureinwohner
haben schon gewusst das man sich dort, so schon die gegend
auch sein mag, nicht dauerhaft niederlässt.
aber das brauchste den klugen leuten da drüben garnicht sagen,
die holen das militär und füllen den graben mit toten gi´s auf

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?