29.07.08 21:40 Uhr
 891
 

NPD will Strafanzeige gegen Journalisten erstatten wegen Körperverletzung und Nötigung

Gegen den bei der Beerdigung von Friedhelm Busse in Passau von NPD-Mitgliedern verletzten Journalisten will die NPD Strafanzeige erstatten. Aus ihrer Sicht haben sich die Vorfälle auf dem Friedhof und später in der Stadt ganz anders ereignet. Er hätte provoziert und die Gäste selber angegriffen.

Robert A. hätte sich mit Gewalt in die Reihen der Trauergäste gedrängt und sei nur mehrmals aus dem Trauerzug abgedrängt worden. Zuletzt hätte er versucht, den Vorsitzenden Udo Voigt direkt anzugreifen. Als das misslang, hätte er aus der Mitte der Trauergäste lautstark um Hilfe gerufen.

Der darauf folgende Einsatz der Polizei sei daraufhin eskaliert. Die Medien würden die Bedrohung eines Journalisten daraus konstruieren. Auch eine Beleidigung von Migranten in der Innenstadt hätte nie stattgefunden.


WebReporter: john5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: NPD, Körper, Journalist, Körperverletzung, Strafanzeige, Nötigung
Quelle: endstation-rechts.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2008 21:43 Uhr von Hans403
 
+25 | -22
 
ANZEIGEN
Die NPD will viel. Ob sie das auch bekommt ist eine andere Sache. Ich jedenfalls hoffe das denen mal gehörig eingeheizt wird!
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:48 Uhr von Vandemar
 
+27 | -19
 
ANZEIGEN
LOL: Klar doch, der Fotograf stürmte die Ansammlung friedlicher Trauergäste, zerstörte selbst seine Kamera, schlug sich selber, um anschließend über die total verdatterten Nazilämmchen herzufallen.
Auch NPD-Bundesvorstandsmitglied Thomas Wulff wurde von ihm derart eingeschüchtert, dass er die ihm vom Journalisten in die Hand gedrückte Hakenkreuzflagge über dem Sarg seines verstorbenen "Kameraden" ausbreitete.
^^
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:50 Uhr von Achtungsgebietender
 
+24 | -24
 
ANZEIGEN
Wird Zeit, dass dieser üble Verein abgeschafft: wird! Schlimm, dass es sowas heute überhaupt noch gibt. Da schämt man sich, ein Deutscher zu sein.
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:51 Uhr von Noseman
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Seh ich auch so: Selbstverständlich dürfen sie das, sämtliche juristischen Mittel ausschöpfen

Ob das klug ist weiss ich nicht. Ich würde eher damit rechnen, dass das ein Eigentor wird, weil da noch mehr peinliche Sachen rauskommen.

Ich frag mich, was in den Köpfen dieser Leute vorgeht.
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:59 Uhr von FVA
 
+5 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:05 Uhr von Noseman
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@FVA

Erklär mir mal, wie Du

1. drauf kommst, dass ich gut fände, Trauergäste anzugreifen

2. Inwiefern ich ansonsten der "braunen suppe" zuzuorden wäre.

Insbesondere die Antwort auf letztere Frage fände ich ja,egal wie sie ausfällt, ganz amüsant...
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:20 Uhr von FVA
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@Noseman: 1) Hast du zu dem Beitrag von Achtungsgebietender geschrieben: Seh ich auch so
2) Geht es um Beerdigung von Friedhelm Busse und nicht um ihre politische Ziele.
3) Wenn man trauernde das recht abspricht zu trauen, sie sogar noch reizt für ein paar geile Schlagzeilen. Da hört der Spaß bei mir auf.

Wenn Menschen sowas gut finden stelle ich sie in die Braune Ecke.

Sollte ich dich falsch verstanden haben dann ENTSCHULDIGUNG.
Wenn nicht bleibt meine Meinung zu deiner Meinung.
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:21 Uhr von mcdead
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
einfach klasse: und die usa verklagt morgen den irak weil der wüstensand die
panzer kaputt gemacht hat xD

mal ernsthaft, nichtmal ein sensationsgeiler paparazzi fängt
auf ner nazi-veranstaltung stunk an!
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:21 Uhr von SystemSlave
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:31 Uhr von Noseman
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Boah: 1. Ich bin keine Sekretärin ,die 8 Milliarden Anschläge pro Sekunde schafft und einen bot habe ich auch nicht porogrammiert.

"Sehe ich auch so", bezog sich auf den Beitrag von Trashmaster, und aus dem kontext was ich schrieb ("sämtliche juristischen Mittel ausschöpfen") geht das uch hervor.
Und wo nicht, dann im Zweifelsfallmal erst nachfragen und dann schiessen.

2. Na und? Was hab ich dagegen gesagt?
3. Ich habe niemandem das Recht abgesprochen zu trauern. Ich habe gesagt, ich übersetz es nochmal extra für Dich:

"Die Nazis dürfen ruhig klagen, aber das wird nach hinten losgehen".

4. "Wenn Menschen sowas gut finden stelle ich sie in die Braune Ecke."

Ja, dann denk aber künftig besser nach und recherchier (ich will gar nicht sagen: gründlich, sondern überhaupt erstmal) bevor Du wen in welche Ecke auch immer stellst.

Ein Blick auf meine VK hätte eigentlich reichen sollen... naja,allerdings hat das vor 5 Jahren oder so die SN-Redaktion auch verpeilt (obwohl die VK 8 Jahre alt ist)

5. Du hast mich falsch verstanden.
Und was Du ansonsten falsch verstanden hast:
"Wenn nicht bleibt meine Meinung zu deiner Meinung. "

Es ist niemandes Aufgabe, Deine Meinung zu revidieren.
Deine Meinungen sind ganz allein Deine Angelegenheiten.

Du solltest sie aber stets kritisch überprüfen (bis Du 190 Jahre alt wirst) und Dich nicht auch bitte künftig nicht allzu voreilig festlegen.
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:35 Uhr von FVA
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Noseman: Sorry
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:39 Uhr von Noseman
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@FVA: Akzeptiert.

Aber ich werde ein Auge auf Dich haben.

Künftig erst denken, dann einschenken!
:o)
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:58 Uhr von Noseman
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ist jetzt fast offtopic: Aber es ist eine "Haken" - nicht eine "Hacken"kreuzflagge.

Und es heisst auch nicht "Pupertät", sondern "Pubertät".

Weit verbreitete Fehler hier bei SN, Kann ja mal vollkommen, aber bitte stellt das doch ab, ja?

sowas ist nämlich kein Tippfehler, der ejdem mal passieren kann, besonder wer ump toise Zoit besoven psotet wie isch.

Nein, sowas zeugt einfach nur von Blödheit und der absicht, nicht ernst genommen werden zu wollen. Das wäre genauso wie im Schlafanzug zum Bewerbungsgespräch zu gehen; da achtet man gar nicht erst auf den Inhalt , sondern winkt gleich raus.
Kommentar ansehen
29.07.2008 23:02 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist: unglaubwürdig und parteiisch.
Seid wann dürfen Seiten mit einem eindeutigen parteipolitischen Hintergrund bei der Berichterstattung als Quelle herhalten?
Auch wenn der Anlass nachvollziehbar ist, wehre ich mich hiermit gegenb die schleichende Vereinnahmung der Medienberichterstattung durch die Parteien und ihre Gefolgsleute.

Fazit: Diese News gehört nicht bei Shortnews eingestellt. Bleiben wir bitte bei der unabhängigen Berichterstattung und lassen uns nicht von Parteisoldaten instrumentalisieren. Das gilt für beide Seiten!!!
Kommentar ansehen
29.07.2008 23:10 Uhr von Hier kommt die M...
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Ralph^^: http://endstation-rechts.de/...

Stimmt..eindeutig parteipolitisch..Sozis :D

Du denkst doch wohl nicht, dass SN eine rechte Seite als Quelle zulassen würde? *g*
Kommentar ansehen
29.07.2008 23:25 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@Hierkommt: wohl kaum.
Und damit das nicht passiert, wären die Admins gut beraten, auf parteipolitische Organe generell zu verzichten.
Man sollte eine Plattform wie diese nicht dazu missbrauchen, seine politischen Wahlkampfbotschaften durch die Hintertür zu platzieren.

Und ich bleibe dabei: Die Quelle ist aus journalistischer Sichtweise einseitig und parteiisch. Auch wenn es einige Schlaufüchse gibt, die das negativ bewerten. Sie wissen nicht, was sie tun. Selbst schuld.

PS: Dieser Kommentar ist nicht für Schlichtgemüter gedacht. Zu häufiges Lesen und Verstehenwollen führt zu neuronaler Überreizung und Ausfallerscheinungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Deutschlehrer oder besuchen Sie einen Integrationskurs!
Kommentar ansehen
29.07.2008 23:36 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Noch etwas: Es gibt weitere Quellen, die wesentlich unaufgeregter über den Vorfall berichten, die meisten ohne diesen weinerlichen Unterton der SPD-Fuzis:

Hier einige Beispiele:
http://de.indymedia.org/... (find ich besonders nett wegen dem Leichenschmauß)
http://www.nachrichten.at/... (gute Quelle, guter Text, sachlich)
oder auch:
http://www.sueddeutsche.de/... (angereichtert mit jeder Menge Hintergründe)

Ihr seht also, liebe Minusbewerter meines ersten Kommentars. Es geht auch ohne auf Parteiseiten zurückzugreifen. Sämtliche der genannten Artikel sind überdies sachlicher, hintergründiger und damit zehnmal mehr als Quelle geeignet als diese Soziseite.

Ich bleibe dabei, die Quelle hat hier nix verloren.!
Kommentar ansehen
29.07.2008 23:42 Uhr von Hier kommt die M...
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ralph: Diesbezüglich bin ich ganz deiner Meinung, aber leider waren hier Seiten linker Parteien schon immer zugelassen..
Und gerade jetzt, wo blogs auch noch zugelassen sind, können auf dem Umweg über die blogs noch ganz andere Dinge passieren, ohne dass man den Urprung noch erkennen kann.

Und ob das Ding jetzt NPD-blog heisst oder wie hier endstation rechts..oder dann eben indymedia (kann man das eigentlich als Quelle noch nehmen? lol) oder ob es ne offizielle Parteienseite wie Grüne.de oder CDU.de ist...ist auch schon egal.

Es wird immer parteiisch bleiben, auch wenn es nicht so offensichtlich ist.

Leider...
Kommentar ansehen
29.07.2008 23:47 Uhr von Hier kommt die M...
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Du findest einen "Artikel" von Indymedia, also einer Antifaseite, in der offen zu Gewaltaktionen gegen Staat und Rechts aufgerufen wird und wo jeder nach Gusto seine Artikel selber einstellen kann, wie es ihm gerade gefällt, ernsthaft BESSER als das hier?

Sorry..bei den Ansprüchen, die du oben stellst, kann ich das nicht verstehen..

Im Übrigen gabs zu dem Thema in den letzten Tagen mehrere news, die genau diesen Tenor hatten, wie Indy...der Witz ist ja gerade, dass diese news hier die Gegenseite bringt...sei sie auch noch so lächerlich.
Kommentar ansehen
30.07.2008 00:32 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt den kleinen aber feinen Unterschied, wer im Impressum steht. Dass Journalisten aus der "linken Ecke" Journalismus betreiben, steht außer Zweifel. In diesem Fall ist es eine Partei, hier ist die Grenze überschritten.

Sonst dürften auch keine politischen News mehr vom Bayerischen Rundfunk (CSU) oder vom WDR (SPD) zitiert werden. Und diese Medien gelten in meinen Augen als "Leuchttürme" investigativen Journalismus.
Die Krawallbrüder von Indymedia finde ich einfach nur witzig.

Fazit: Bei der o.g. Quelle ist die Grenze überschritten. Indymedia steht übrigens schon seitdem ich hier dabei bin, in der Empfehlungsliste.
Ganz davon abgesehen, das Herz schlägt nun mal links, es muss allerdings "rechtens" sein.

Zum Schluss: Keine Parteiseiten als Quellen auf SN!
Kommentar ansehen
30.07.2008 01:23 Uhr von FVA
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Ralph_Kruppa: „Man sollte eine Plattform wie diese nicht dazu missbrauchen, seine politischen Wahlkampfbotschaften durch die Hintertür zu platzieren.“

Körperverletzung und Nötigung hat absolut nichts mit Wahlkampfbotschaften zu tun.

„Und ich bleibe dabei: Die Quelle ist aus journalistischer Sichtweise einseitig und parteiisch“

Das ist jede Quelle, man kann sich nur eine Meinung bilden wenn man alle Seiten gehört hat.

„In diesem Fall ist es eine Partei, hier ist die Grenze überschritten.“

Es ist in erster Linie eine Information die nicht durch die Medien transportiert wird, darum gehört das auch genau hier hin.
Kommentar ansehen
30.07.2008 01:40 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@FVA: Du hast anscheinend nicht ganz verstanden, was ich mit meinen Posts ausdrücken will. Deshalb für Dich noch mal in einfachen Worten:

Quelle=Parteiorgan (JungsozialistInnen in der SPD
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern)=parteiisch=gehört als Quelle verboten.

Die eigentliche Nachricht steht auch in anderen Quellen, die hätte man zitieren können. Man hätte die Quelle auch als Link in einem Kommentar posten können, aber (nochmal für die Langsamen unter uns) nicht als Quelle einer SN-Nachricht.
Unabhängig vom Inhalt der Nachricht (die ja in anderen Quellen besser und gehaltvoller aufbereitet wurde....), da nähern wir uns wieder einander an. Aber wir treffen uns eben nicht, weil dieser kleine aber bedeutsame Unterschied offenkundig nicht angekommen ist.

Und ich bleibe dabei: Keine Parteiorgane oder Parteipublikationen als Quelle bei SN! Eine gute und seriöse Quelle zu finden, gehört eben auch zur Arbeit eines Shortnewsers (siehe SN-Richtlinien)
Kommentar ansehen
30.07.2008 07:24 Uhr von s8R
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn das ne LINKS orientierte Seite schreibt..

Die Jusos wurden mir gerade gewaltig sympathisch, wogegen sie früher noch mehr den Eindruck einer Hitlerjugend auf mich machten(Erfahrungen)
Kommentar ansehen
30.07.2008 09:45 Uhr von usambara
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nazis in der Opferrolle natürlich, ein Fotograf greift 100 Neonazis an...
Die sollen lieber froh sein, das die Autonomen ihr Begräbnis
nicht gestürmt haben. Im Gegensatz zu Ihnen haben die
Autonomen noch Respekt vor der Totenruhe und schänden
keine Friedhöfe.
Kommentar ansehen
30.07.2008 10:01 Uhr von Bokaj
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
traurig Ich kann es einfach nicht verstehen, wie man Nazi-Gedankengut toll finden kann....

Anhänger dieser Ideologie würden den ganzen Tag vor qualvollen Schmerzen nur noch schreien, wenn menschenverachtende Gedanken weh täten.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?