29.07.08 21:05 Uhr
 15.253
 

Gebrauchte Software darf nicht weiter verkauft werden

Das Urteil des Münchner Oberlandesgerichtes dürfte nicht ohne Folgen bleiben für den Handel mit gebrauchter Software. Nach Ansicht des Gerichtes ist es nicht legal, ohne Zustimmung des Rechteinhabers gebrauchte Software weiter zu veräußern. Das gelte auch für Original-Software auf CD.

Anlass war ein Rechtsstreit zwischen Oracle und dem Gebrauchtsoftwarehändler usedsoft. Auch Microsoft, ebenfalls mit usedsoft schon einmal im Rechtsstreit, wird sich auf das Urteil berufen.

Microsoft geht sogar soweit, dass unterschwellig auch schon Kunden von Second Hand-Softwarehändlern Probleme beim Einsatz angedroht werden. Wobei es Microsoft hauptsächlich um den Verkauf von Anteilen aus Volumenlizenzverträgen geht.


WebReporter: john5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, Software, Gebrauch, Gebraucht
Quelle: www.silicon.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Mann bestreitet trotz Beweis, 12-jährige Tochter geschwängert zu haben
Bremerhaven: Betrunkener Student in Garten erfroren
Britischer Chirurg verurteilt, der bei OP seine Initialen in Organe eingravierte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

75 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2008 21:12 Uhr von R3plic4tor
 
+129 | -7
 
ANZEIGEN
Mhm Ich halte das für realtiv sinnlos.. Ich habe für eine Software Geld bezahlt und will diese dann auch nach meinem eigenen Ermessen weiterverkaufen dürfen z.b auf Ebay solange ich keinen Gewinn daraus ziehe, meine Meinung..
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:20 Uhr von Achtungsgebietender
 
+26 | -358
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:21 Uhr von Kassiopeia
 
+60 | -6
 
ANZEIGEN
was: kommt als Nächstes? Dürfen wir in Zukunft Software nur mit einen Fingerabdruck Scan starten, wenn bestätigt worden ist, dass wir der Käufer der Software sind?
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:25 Uhr von Noseman
 
+107 | -4
 
ANZEIGEN
@ Achtungsgebietender: Du kannst aber nicht allen pauschal unterstellen,dass die Software kaufen, kopieren und weiterverticken.

Ich wüsste gar nicht wie das geht bei dem kopiergeschützten Zeug.

Wenn ich für mein Kind klamotten kaufe und die dann weiterverticke ist das doch auch normal, wieso darf ich das nicht mit irgendeinem Benjamin- Blümchen-Spiel, wenn die Kidies aus dem Alter raus sind?

Wenn das nicht mehr erlaubt ist, dann müssten aber zumindest bei manchen Softwareprodukten auch die Preise gehörig herabgesetzt werden, ansonsten werde nicht nur ich sicher gar keine andere Wahl mehr haben als den Scheiss zu boykottieren.
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:27 Uhr von JCR
 
+91 | -3
 
ANZEIGEN
Lobbyurteil mal wieder.
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:33 Uhr von Nachtmensch
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt solche und solche: Achtungsgebietender hat gar nicht mal so unrecht. Ich kenne Leute, die DVDs direkt kaufen, wenn diese in Handel kommen, und sich dann die Filme brennen und die DVDs bei Ebay reinstellen.

Gleiches gibt es natürlich auch bei Software und Audio-CDs. Gerade für kleine Hersteller ist das natürlich ein Problem. Allerdings halte ich das Urteil für einen Eingriff in meine Entscheidungen. Wenn ich mich entscheide, alte Software zu verkaufen, da ich dafür keine Verwendung mehr habe, muss mir das doch erlaubt sein. Wenn ich mir Adobe Premiere Elements 4.0 kaufe und mein altes 2.0 verkaufe, wo soll da das Problem sein?

Das Problem wird wieder künstlich aufgeblasen. Wegen ein paar schwarzen Schafen bei den Verkäufern müssen wieder alle bluten.
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:35 Uhr von SpeblHst
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Was: passiert dann mit den PC`s im An und Verkauf,da gehört doch die Software dazu?
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:35 Uhr von Styleen
 
+45 | -2
 
ANZEIGEN
na so ein Quatsch: Ich hab erst letztens im Keller meine alten Games von früher rausgesucht :

Baldurs Gate II + Addon ; Giant´s; Mafia; Neverwinter Night´s 1; usw usw usw usw und nun darf ich diese Dinge nicht mal mehr für nen Euro auf Ebay weiterreichen ?


So ein Quatsch -.-´

Ich kauf mir sicherlich keine Klassiker wie Jagged Alliance II für 15 Euro wenn ich sie für 5 Euro gebraucht bekomme.

Pfff Das Volk die Melkmaschine, mit mir nicht !
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:42 Uhr von absolut_namenlos
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Selber Schuld: Früher habe ich mir immer alte Versionen von Photoshop und andere Adobe Produkten gekauft weil mir das reichte und mir die aktuellen Versionen zu teuer waren.

Wenn das bedeutet das ich mich strafbar mache wenn ich gebrauchte Software kaufe dann werde ich ab jetzt gleich meine Sachen illegal downloaden.

Mehrere tausend Euro werde ich für ein Programm das ich vielleicht 5 mal im Jahr benutze sicherlich nicht ausgeben.
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:43 Uhr von Ghostwriter63
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich etwas kaufe: dann ist das doch mein Eigentum, oder verstehe ich das was falsch...

Habe den Keller voll mit Platten (Die Dinger, rund und aus schwarzem Plastik). Wer oder was sollte mich daran hindern, diese zu verkaufen...

Lach mich kaputt.......
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:00 Uhr von CyG_Warrior
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Langsam aber sicher beschleichen mich Zweifel, was Deinen Geisteszustand angeht....wg. Deinen Komentaren in den letzten Wochen quer durch alle Gebiete/Themen hier bei SN.
Entweder hast Du ein "Spitzen-Dope" entdeckt (schick mal was rüber! *g) oder Du lebst WIRKLICH fern ab der Realität und glaubst alles, was Dir die "Matrix" (Regierung, Politiker, Wirtschaft) vorgaukelt. In dem Fall ist Dir mein Mitleid schonmal sicher.

Zur News:
Ich lasse mir auch gerne vorschreiben, was ich mit meinen nicht mehr benötigten ORIGINAL-Programmen oder -Spielen mache...na sicher doch! *lol

Ich habe mal die Soft (und gewisse Rechte daran) käuflich erworben = Mein Besitz! Und mit meinem Besitz kann ich ja wohl machen was ich will!
Das dann evtl. Lizenzschlüssel gelöscht und neu vergeben werden müssen liegt imho in der Verantwortung der Publisher, NICHT in der der Kunden!
Mit einer Verpflichtung, den Verkauf einer Software melden zu müssen und dadurch eine Löschung meines Poduktkeys zu veranlassen, könnte ich leben. Aber den Verkauf per se zu unterbinden? NEIN!
Weil, darauf läuft diese Aktion imho doch hinaus: Jeder soll gezwungen/genötigt werden, sich das Programm/Spiel NEU zu kaufen und Microsoft und Co. die Taschen füllen.

Aber ich bin ja mal neugierig, wie die "Software-Giganten" den Verwaltungsaufwand bewältigen wollen, wenn in Zukunft wirklich JEDE Lizenzübergabe verifiziert wird bzw. verifiziert werden MUSS...könnten ja glatt ´ne menge neuer Arbeitsplätze entstehen. ;)
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:01 Uhr von Python44
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Grundrecht auf Eigentum: entweder ich kaufe etwas, damit geht es komplett in mein Eigentum über, oder ich "miete" etwas, womit es nicht mein Eigentum wird.
Erhält man nur eine zeitlich begrenzte Lizenz etwas zu benutzen, die regelmäßig erneuert werden muß, ist es "gemietet".
Bekomme ich aber eine unbefristete Benutzungslizenz mit dem Kauf der CD ist es Eigentum, z.B. Windows. Und Eigentum kann ich veräußern wie ich will :o)
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:03 Uhr von SystemSlave
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
ein siegt für die industrie: und eine niederlage für die freiheit, aber im volk kriminalisieren waren dieser schein staat ja schon immer ganz groß.
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:11 Uhr von Alice_undergrounD
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
ja klar mich interessiert des einen shize und wnen dann geh ich vors verfassungsgericht. basta.

was mir gehört darf ich verkaufen wie ich lustig bin.
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:16 Uhr von blumento-pferde
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Das bekommt man ja Angst: Man stelle sich vor, dasselbe passiert in der Automobilbranche:

Gebrauchtwagen dürfen nicht mehr verkauft werden, damit die Industrie mehr Neuwagen verkaufen kann.
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:41 Uhr von CrazyWolf1981
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das überall gilt müssen die sich net wundern über Raubkopierer.
Ich kauf ein Spiel, spiel es durch, und wenn ichs nimmer will verkauf ichs. Ist ja eh alles mit Kopierschutz und kann nur mit original Datenträger gespielt werden. Und viele können sich keine neuen Spiele kaufen, aus finanziellen Gründen.
Ergo, es wird weniger verkauft und mehr illegal besorgt. Wer will sich was kaufen wo er gezwungenermaßen ewig drauf sitzen bleibt auch wenn er es nimmer will?
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:49 Uhr von medru
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
mich verwundert diese art der rechssprechung nur: noch...

muss ich, wenn ich meinen pc weiterverkaufen möchte in zukukunft auch das bios löschen^^...

können wir in zukunft nichteinmal mehr drucker weiterverkaufen, weil hp und co uns nicht erlauben die darauf laufende software (ja auch dort läuft firmware) weiter zu veräußern...

dieses urteil ist krank und zeigt auf, dass es an der zeit ist, sich aktiv gegen die urheberechts. und lizenz- mafia zu wehren...
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:54 Uhr von httpkiller
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja im Endeffekt geht es hier darum das Firmen große Volumenlizenzen kaufen und einzelne Lizenzen daraus Weiterverkaufen.

Das hat für den Privatverkauf von Spielen erst mal noch keine Auswirkung.

Aber wenn es der Spielindustrie schlechter geht könnt ihr fest damit rechnen das es bald Abmahnungen hagelt.
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:54 Uhr von Pirat999
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Firma usedsoft: um die es hier geht, verkauft gebrauchte Softwarelizenzen an Firmen. Also ist das Urteil für Privatanwender doch bedeutungslos.
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:54 Uhr von chrimo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
erst mal meckern aber nicht wissen das diese Urteil nichts mit eurer CD oder DVD zu tun die Ihr wieder Verkaufen wollt.

"Das Gericht stellte fest, dass die Einschränkung der Nutzungsrechte grundsätzlich wirksam ist. Der Ersterwerber der Lizenz darf danach sein erworbenes einfaches Nutzungsrecht nicht an Dritte übertragen oder diese ermuntern, sich die Software vom Hersteller per Download zu besorgen..... .......Da es bei der Auseinandersetzung nur um den Weiterverkauf von Lizenzen ging, die zum Download der Software berechtigen, fand der so genannte Erschöpfungsgrundsatz keine Anwendung. Er verbietet es dem Hersteller, den Weiterverkauf von körperlichen Datenträgern (CD-ROM, DVD) zu unterbinden, die bereits in den geschäftlichen Verkehr gebracht sind."
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:59 Uhr von Immer_wieder_gerne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und was ist: mit dem Tauschen? Wenn ich jetzt meine Software gegen z.B. einen MP3-Player "tausche"? Oder gegen irgendetwas anderes? Kann mir doch keiner verbieten, oder?
Kommentar ansehen
29.07.2008 23:01 Uhr von Antibus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jeder gebrauchte Artikel kann und darf weiterverkauft werden. Oder schreibt mir demnächst AMD vor das ich seine Prozessoren nicht mehr weiterverkaufen darf, wenn ich einen Neuen haben möchte. Es geht hier einzig und allein, einer Lobby noch mehr Einnahmemöglichkeiten zu beschaffen.
Kommentar ansehen
29.07.2008 23:04 Uhr von Styleen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
vll: Sollte man mal das ganze System überfluten.

Diese ganzen behämmerten Urteile allein durch die Masse an "Straftaten" aushebeln, um den Herrschaften mal zu zeigen was das für ein Mist ist. Wobei eigentlich haben wir doch eh schon verloren in einem Land welches sich zu einer der bösartigsten Formen der Diktatur gewandelt hat.

Ich mein wer hat denn noch wirklich Spaß am Leben ?
Überall ist die Scheiße am Dampfen, jeden Tag muss man sich Sorgen machen " Kann ich nächsten Monat meine Miete zahlen weil es werden ja schon wieder Stellen abgebaut" und der kleine Mann wird immer mehr schikaniert und zum durchsichtigen Sklaven degradiert.

Früher konnte sich das "dumme" Volk noch wehren, aber was will man in einem Zeitalter der Überwachung schon noch machen ? Bevor man sich zusammenrottet ist man schon zerschlagen, in unseren Gesetzen ist es ja schon verankert gegen Leute die "staatsfeindlich" handeln zu schießen, fragt euch mal wer denn unserem Militär sagt wer staatsfeindlich handelt und wer nicht ? Eine Scheißwelt, eine wirklich beschissene Scheißwelt und Woche zu Woche kommt mehr Scheiße dabei raus !
Kommentar ansehen
29.07.2008 23:05 Uhr von Styleen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry: für Offtopic ....
Kommentar ansehen
29.07.2008 23:05 Uhr von Antibus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nur noch Reiche können sich dann Software leisten! Millionen von ehrlichen Nutzern kaufen sich alte Softwareversionen, weil die Neueste unbezahlbar ist. Wo bitte sollen aber die noch herkommen, wenn Sie keiner mehr verkaufen kann? Dann bleibt nur noch die aktuelle Version des Herstellers, vielleicht einige Händler die noch den Vorgänger auf Lager haben.

Refresh |<-- <-   1-25/75   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Thomalla verteidigt umstrittenes Bild: Halbnackt an Kreuz hängend
Prozess: Mann bestreitet trotz Beweis, 12-jährige Tochter geschwängert zu haben
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?