29.07.08 16:13 Uhr
 1.667
 

Viele Autositze sind gesundheitsgefährdend

Einem Prüfbericht des weithin anerkannten privaten Instituts Ecology Center zufolge sind immer noch zu viele Autos mit gesundheitsschädlichen Sitzen ausgerüstet. Einige Hersteller haben sich zunehmend um schadstoffärmere Innenausstattungen bemüht.

So wurde beim Autokonzern General Motors die stärkste Verbesserung hinsichtlich Krebs und Allergie auslösender Materialien im Innenleben neuer Autos festgestellt. Mazda und Nissan kämen auf die folgenden Ränge.

Unter den zehn am besten eingestuften Autos befanden sich drei Smart Modelle, zwei von Chevrolet und zwei von Toyota. Auch ein Chevy HHR SUV, der BMW M5 und der Honda Accord EXL Sedans waren darunter. Negativ fielen der Spider Cabrio, Mitsubishi Eclipse der VW Beetle Cabrio und der BMW 120I auf.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto
Quelle: www.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2008 18:36 Uhr von Webmaster01
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Als hätten wirs gerochen Ich fahre den BMW M5 und meine Frau einen Smart :)

Zufälle gibts...
Kommentar ansehen
29.07.2008 19:09 Uhr von intuitiv7
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
das ist nichts neues, grade bei beheizbaren kann der mann unfruchtbar werden. duch die electronic und dem elektrosmog kann es zu bei mann und frau zu unterleibskrebs kommen.
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:23 Uhr von foxymail
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@intuitiv: das liegt nich an Elektrosmog und electronic, sondern an der Wärme, die für den Körper so gestaut nicht gesund ist.
Kommentar ansehen
29.07.2008 21:25 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@intuitiv7: Hast Du da mal ein paar Links zu Studien oder ein paar Zahlen, oder ist das eher eine Vermutung?

Das ein Zuviel an Wärme Spermien abtötet, ist hinreichend untersucht, doch dürften die Sitzheizungstemperaturen im Winter kaum höher sein als die natürlichen Temperaturen im Intimbereich im Hochsommer.
Da es trotzdem sehr viele Geburten im April gibt (9 Monate nach Hochsommer) scheint´s da aber eine große Übergangszone zu geben.
Insofern sehe ich die Temperaturen - sofern man es denn nicht übertreibt, nicht so als Problem.


Und ob man durch die schwachen Felder der Heizung oder gar der nochmal um den Faktor 100 schwächeren Elektronik Unterleibskrebs bekommen kann, sofern man das Risioko dazu nicht eh schon in sich trägt, wage ich auch zu bezweifeln.

So weit ich weiß, findet sich gerade Unterleibskrebs häufig in vorbelasteten Familien, .... deren älteren Fälle zu Zeiten ohne Elektrik lebten.
Kommentar ansehen
30.07.2008 00:32 Uhr von latinoheat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@webmaster01: chauvinistischer und archaiischer gehts nimmer wa :D wieviel ps unterschied habsta? :D
Kommentar ansehen
30.07.2008 09:19 Uhr von kratz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@latinoheat: Die Differenz wird mit der Anzahl an Schuhen ausgeglichen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?