29.07.08 15:45 Uhr
 119
 

Facebook: Unterstützung durch Mozillas technischen Leiter

Facebook schnappt sich Mike Schroepfer, bis dahin Vizepräsident bei Mozilla, der bereits drei Jahre lang dort arbeitete. Zum ersten Mal verlasse er einen Arbeitsplatz, den er wirklich möge, so Schroepfer in seinem Weblog.

Vor Mike Schroepfer kam auch Elliot Schrage, Googles Ex-Vizepräsident für Global Communications & Public Affairs, zu Facebook. Schrage ist aber nicht der einzige ehemalige Google-Mitarbeiter, denn Sheryl Sandberg, Ben Ling und Ethan Beard sind schon vor ihm bei Facebook aufgetaucht.

Zusammen mit Joe Hewitt und Blake Ross von Mozilla Firefox ist Mike Schroepfer nicht die einzige Prominenz, die zu Facebook gewechselt hat. Ab September wird Schroepfer die Arbeit als Leiter der Front-End- und Plattformentwicklung bei Facebook übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kidneybohne
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Unterstützung, Mozilla, Leiter
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2008 14:54 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Facebook macht ernst wie es aussieht. Man hat ja letztens schon gelesen(SN berichtete) das Facebook StudiVZ anzeigen will.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?