29.07.08 10:30 Uhr
 1.436
 

Opel Corsa GSI: Software-Update bringt 40% Leistungssteigerung

Die Tuning-Experten von Lexmaul haben für Besitzer eines Opel Corsa GSI einen Pocket-PC im Angebot, mit dem einfach per Knopfdruck eine Leistungssteigerung des 1,6-Liter-Turbomotors erreicht werden kann.

Nach dem Überspielen einer neuen Software in das Motorsteuer-Gerät leistet der Antrieb dann statt 150 PS ganze 210 PS. Zudem wird damit auch das maximale Drehmoment um 95 Newtonmeter gesteigert.

Mit der automatischen Backup-Funktion sind die Anwender auf der sicheren Seite, eine Rückkehr zu den Original-Einstellungen ist jederzeit möglich. Den PPC gibt es bereits für 899 Euro, zukünftige Updates inbegriffen.


WebReporter: christianwerner
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Update, Opel, Software, Leistung
Quelle: de.cars.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit
Koenigsegg Agera RS bricht Bugatti-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2008 10:25 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin 40%, so viel hätte ich nicht erwartet - bin wirklich erstaunt was so ein bisschen Software doch leisten kann.
Kommentar ansehen
29.07.2008 10:51 Uhr von StaTiC2206
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
40% mehr leistung, 60% mehr verbrauch und 80% mehr: verschleiß.
woher wird denn die leistung genommen.

mehr sprit in den motor, späteren zündzeitpunkt und ggfs vielleicht noch mehr luft. dadurch wird die explosion im zylinder größer und die leistung steigert sich.
aufgrund höherer temperaturen und mechanischer belastung kann man sich dann höchstwahrscheinlich 50 bis 100.000km früher vom motor verabschieden.

ich persönlcih fahre nen 75ps wagen mit ner 1,4 liter Maschine. Wenn man bedenkt dass man aus dem gleichen Volumen mittlerweile 120 bis 150ps rauspresst. Aber dafür hält mein Motor seit mittlerweile 175.000km. Das soll ein neues Auto mal nachmachen.
Kommentar ansehen
29.07.2008 10:57 Uhr von T¡ppfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Chiptuning = Mehrverbrauch? wohl eher nicht: Ich habe auch ein Chiptuning in meinem Passat und verbrauche seit dem ca. 1 L weniger auf 100 km trotz spürbarer Mehrleistung. Bis jetzt ist kein höherer Verschleiß feststellbar, immerhin habe ich mittlerweile 265.000 km auf dem Tacho.
Kommentar ansehen
29.07.2008 11:50 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Die Softwarebremse im Auto.

Wieviel für diese Leistungssteigerung per Knopfdruck in einer Werkstatt wohl berechnet wird?
Kommentar ansehen
29.07.2008 12:36 Uhr von StaTiC2206
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Tippfehler: klar muss es nicht unbedingt sein.
Man kann etwas die Einspritzung optimieren usw. aber im Endeffekt ist es dann kein Leistungs sondern Ecotuning.

Aber woher sollen denn 60PS zusätzlich herkommen? Die werden einfach über eine erhöte Zufuhr von Energieträgern herbeigeführt.
Kommentar ansehen
29.07.2008 13:12 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oder aber die Komponenten sind schon ab Werk für diese Leistung und Belastung ausgelegt, werden aber Softwareseitig gedrosselt. Softwarebremse eben.

Da denkt man, man hat nen dicken Motor drin, dabei isses der gleiche wie beim kleinerem Modell, nur mit anderen "Treibern". Das jedenfalls ist meine Theorie bei diesem Thema.
Kommentar ansehen
29.07.2008 13:27 Uhr von StaTiC2206
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
fragt sich nur: warum sie sowas drosseln wollten.
ich persönlich finde es irgendwie nicht ganz verständlich, dass man sein produkt softwaretechnisch schlechter macht als es eigentlich ist.
Kommentar ansehen
29.07.2008 14:49 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und warum nicht? In der Produktion ist es um ein Vielfaches billiger, wenn man nur eine einzige Ausführung bauen muss. Aber wenn man mit einem Knopfdruck eine leistungsschwächere Variante für den kleinen Geldbeutel, und eine Powerversion für die "Prolls" (bitte Wertfrei interpretieren) an den Mann bringen kann, dann kommt unterm Strich sicher mehr Gewinn raus.

Und weil du das grad ansprichst:
Windows XP oder von mir aus auch Vista ist ein und das selbe Betriebssystem, welches aber in zig verschiedenen, und unterschiedlich leistungsfähigen Varianten zu haben ist. Natürlich zu unterschiedlichen Preisen. Da sind auch teilweise Softwareseitig bestimmte Funktionen geblockt, oder es werden bestimmte DLLs weggelassen, die bei der "Ultimate"-Version drin sind.

Hinter dem ganzen steckt aber ein und das selbe Programm, für dass man nun aber glücklicherweise unterschiedliche Preise verlangen kann.

Autos sind schon länger halbe Computer. Warum also soll man sich das hier nicht auch zu Nutze machen?

Dann gibt es halt nen Opel Corsa "Home" für die Hausfrau, nen Opel Corsa "Business" für den Geschäftsmann, und nen Opel Corsa "Ultimate" für den Hobbyrennfahrer. Und der Unterschied liegt einzig und allein in der "Tuning.ini", salopp gesagt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?