29.07.08 08:59 Uhr
 1.575
 

Quantas: Während des Fluges öffnete sich die Flugzeugtür

Eine Boeing 737-800 der Fluggesellschaft Quantas musste auf dem Flughafen von Adelaide in Südaustralien notlanden.

Mitten im Flug hatte sich die Tür der Boeing geöffnet, meldete die Zeitung "Herald Sun".

Die Boeing war auf dem Weg von Adelaide nach Melbourne, als sich dieser Vorfall ereignete. Die Maschine landete nach 37 Minuten wieder an ihrem Ausgangsort.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2008 09:11 Uhr von dwight
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
bedenklich: stellt euch das auf einem langstreckenflug über hoher see vor.

will gar nicht dran denken
Kommentar ansehen
29.07.2008 09:20 Uhr von derSchmu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm, da sollte doch schon mehr bekannt sein oder? ich mein waehrend des Fluges oeffnete sich eine Tuer und mehr war nicht passiert?!
Hat da letztens nicht noch einer erzaehlt, Quantas liegt in der Pannenstatistik ganz unten? Da scheinen sich aber einige Vorfaelle nun bezueglich Materialermuedung zu haeufen... oder will man einfach nur den Menschen einfach einen tieferen Einblick in die Wichtigkeit von regelmaessiger Flugzeugwartung geben?!
Kommentar ansehen
29.07.2008 09:25 Uhr von Flund3r
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Fenster waren beschlagen, da haben die Leute einfach mal aus der Tür geguckt.
Kommentar ansehen
29.07.2008 09:36 Uhr von FredII
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ein für alle Mal möchte ich aufklärung leisten: Immer wieder lese ich QUANTAS.

Die Fluggesellschaft heißt QANTAS.
Kommentar ansehen
29.07.2008 09:54 Uhr von meisterallerklassen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hat sich nicht vor kurzem: in einer Boeing 747-400 eine Explosion ereignet wo sie notlanden mussten? War das nicht auch Quantas?
Kommentar ansehen
29.07.2008 09:56 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meisterallerklassen: jupp!
Kommentar ansehen
29.07.2008 10:00 Uhr von CrazyTitan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
unmöglich in hoher höhe: flugzeugtüren gehen immer nach innen auf. bei einer reisehöhe von 12.000m ist es auf grund des druckes unmöglich die tür zu öffnen.
Kommentar ansehen
29.07.2008 10:01 Uhr von pentam
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es war keine Tür Wie man in anderen Quellen lesen kann, war es keine Tür sondern eine Fahrwerksklappe. Da hat diese Quelle wohl leichte Übersetzungsprobleme gehabt...

http://www.spiegel.de/...

Dementsprechend war auch nichts gefährliches an der Situation, sondern lediglich ein erhöhter Luftwiderstand/Treibstoffverbrauch.
Kommentar ansehen
29.07.2008 10:08 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@pentam: Die Fluggesellschaft behauptet es war eine Fahrwerksklappe! "Herald Sun" berichtet unter Berufung einiger Passagiere, dass es die Tür war:
http://news.orf.at/...

Hier der Vorfahl vor ein paar Tagen:
http://www.news.at/...
Kommentar ansehen
29.07.2008 10:08 Uhr von Moppsi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fredll hat Recht: QANTAS ist die Abkürzung für "Queensland and Northern Territory Aerial Services", und kein Wort im eigentlcihen Sinne. Aber aus Macht der Gewohnheit schreiben die Leute halt immer ein u hinter dem Q.
Äusserst verwerflich!
Kommentar ansehen
29.07.2008 11:55 Uhr von Python44
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heißt auf Englisch: beides "door". Die Kabinentür kann sich auf Flughöhe NICHT öffnen, da sie nach INNEN aufgeht und zusätzlich zur mechanischen Verriegelung durch das Druckgefälle des höheren Kabinendrucks gegenüber dem geringeren Außendruck in 10000m Höhe in den Türrahmen gepresst wird. Der Druckunterschied ist so hoch, das es mit menschlicher Kraft nicht möglich ist die Tür auf Flughöhe zu öffnen - selbst wenn Hollywood das gerne ignoriert ;o)))

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?