29.07.08 08:43 Uhr
 283
 

Indonesien: Schon elf Opfer auf dem Konto eines Serienkillers

Elf Todesopfer werden inzwischen einem Serientäter in Indonesien angekreidet. Eines davon, ein erst dreijähriges Kind, wurde zusammen mit der Leiche seiner Mutter heute im elterlichen Garten des mutmaßlichen Täters entdeckt.

Insgesamt wurden damit im Laufe der letzten Woche schon zehn Leichen aus dem Garten der Eltern geborgen. In einer in Jakarta am Straßenrand abgestellten Tasche fand die Polizei Leichenteile. Laut Aussage eines Polizeisprechers rechnet man mit weiteren Opfern.

Der Beschuldigte, ein 30-jähriger Lehrer in einer Koranschule, gestand inzwischen vier Taten. Eines der Opfer sei sein Liebhaber gewesen, ein anderes ein unbekannter Niederländer. Bereits letzten Monat wurden vier Mörder in Indonesien hingerichtet, einer davon hatte 42 Frauen auf dem Gewissen.


WebReporter: john5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Serie, Indonesien, Konto, Serienkiller
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2008 11:15 Uhr von lordblue
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
jaja "Lehrer einer Koranschule"... Solches Verhalten von Lehrern aus Koranschulen ist nichts Neues und kennen wir schon, wenn auch bisher eher aus Pakistan.
Kommentar ansehen
29.07.2008 16:16 Uhr von thesheep
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein lehrer einer koranschule hat einen liebhaber? das werden seine oberen aber garnicht gerne haben

wieso gibts zum gschichtl aus indonesien ein bild von 2 österreichischen polizisten (einer mim steyr AUG A1)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?