28.07.08 19:32 Uhr
 724
 

Sachsen-Anhalt: Kein Berufsverbot für rechtsradikalen Schornsteinfeger

Einem Schornsteinfeger aus Sachsen-Anhalt entzog man die Lizenz zum Schornsteinfegen. Gründe dafür waren, dass er an rechtsextremen Veranstaltungen teilnahm, in der Region führender Rechtsextremist ist und im Kreistag der NPD einen Sitz hat.

Die Lizenz zum Schornsteinkehren erhielt er aber nach einem Eilgerichtsverfahren wieder, da sich seine rechtsextreme Gesinnung nicht auf seinen Beruf ausgewirkt hat. Bedenken jedoch gab es und gibt es immer noch, da er durch seine Funktion in jeden Privathaushalt eintreten kann.

Erst kürzlich wurde der Schornsteinfeger auf einer Veranstaltung gesichtet, die zur Erinnerung an die Mörder des Weimarer Außenministers Walther Rathenau abgehalten wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kidneybohne
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sachsen, Beruf, Sachsen-Anhalt, rechtsradikal
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2008 19:26 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach kann er seinen Job ruhig weiter machen, wenn es tatsächlich nicht auf seine Arbeit nichts ausübt. Allerdings beunruhigt mich es schon ein wenig, das er in die Haushalte rein kann wie er offenbar lustig ist.
Kommentar ansehen
28.07.2008 19:38 Uhr von Venne766
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Berufsverbot wegen sowas? Was bloß in Deutschland los. Zum Glück darf er wieder arbeiten.
Kommentar ansehen
28.07.2008 19:41 Uhr von Noseman
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kenn mich da nicht aus: ber er muss doch einen Termin abmchacen und kann nur im Beisein des Wohnungsinhabers rein, oder nicht?

Das ist also vergleichbar wie mit den Rechten eines Wohnungsvermieters.

Und die dürfen auch rechtsextrem sein und dennoch Wohnungen vermieten.
Kommentar ansehen
28.07.2008 19:43 Uhr von kidneybohne
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ich: weiß ja nich inwieweit ein schornsteinfeger im notfall zutritt hat...und fragt mich auch nicht wie so ein notfall aussehen könnte.
Kommentar ansehen
28.07.2008 19:54 Uhr von high-da
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
ist mir doch egal: ob der ein rechter ist,ich muß ja nicht mit ihm ein bier trinken gehen.
der kerl soll mein schornstein reinigen und dann soll der meine wohnung verlassen.
Kommentar ansehen
28.07.2008 20:01 Uhr von kidneybohne
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy: vermutlcih würde man solche verbote folgendermaßen rechtfertigen: "Immerhin haben wir nun Arbeitsplätze geschaffen x)"...
Kommentar ansehen
28.07.2008 20:05 Uhr von vostei
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Im märz wurde das kehrmonopol gelockert -: somit hat jeder (wenn er es weiß) das recht diesen vogel als dienstleister, der im auftrag des staates unterwegs ist, abzulehnen.
Kommentar ansehen
28.07.2008 20:07 Uhr von kidneybohne
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
gut zu wissen...aber wenn er keinen mist bei mir zu hause baut, sofern ich in S-Anhalt wohnen würde, würde mich seine gesinnung nich stören, ich muss ihn ja nich heiraten xD.
Kommentar ansehen
28.07.2008 21:08 Uhr von smile2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Politiker!? Solange sich eine ganze Reihe an Politiker mit ihren "Nebenjobs/Nebeneinkünften" in diversen Aufsichtsräten etc die Taschen nur so vollstopfen, soll es mir sowas von egal sein, was für eine politische Gesinnung unser Schornsteinfeger hat.
Kommentar ansehen
28.07.2008 22:02 Uhr von mcbeer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gesinnung: hin oder her. er soll seine job machen. was in der Freizeit gemacht wird ist privatsache,solange er nicht kriminell wird
Kommentar ansehen
28.07.2008 22:20 Uhr von Berlinjetzt
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Leider: leider kann man sich den schornstzeinfeger nicht aussuchen der den Kamin reinigt. Die sind in Bezirke aufgeteilt die, die Innung vergibt. Sonnst hätte man ja die möglichkeit sich an die konkurenz zu wennden. Innungs Rauswurf ganz klare sache.
Kommentar ansehen
28.07.2008 22:30 Uhr von Illus
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Eintritt Verboten: Ich würde mich an die zuständige Innung wenden. Solche Leute möchte ich nicht in meiner Wohnung haben.
Es geht hier ja nicht um jemand mit einer konservativen Einstellung oder einen Linken, sondern um einen bekennenden Rechtsextremisten. Soll er sich doch einen Job bei seinen Kameraden suchen.
Kommentar ansehen
29.07.2008 12:15 Uhr von Commander_J
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Is hier keinem etwas aufgefallen...?! Erst kürzlich wurde der Schornsteinfeger auf einer Veranstaltung gesichtet, die zur Erinnerung an den Weimarer Außenminister Walther Rathenau abgehalten wurde.

Äääähhhhmmmm...,

Walther Rathenau (* 29. September 1867 in Berlin; † 24. Juni 1922 in Berlin-Grunewald, ermordet)

NS-Diktatur: 1933 - 1945...

Wieso is das jetze erwähnenswert, daß der Typ auf der Gedenkfeier anwesend war...?!
Auszug aus Tante Wiki:
Bereits im Oktober 1922 erhielt das Gymnasium in der Festungsanlage Senftenberg (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) als erste Schule den Namen Walther Rathenau
1923 benannte die Stadt Köln den Königsplatz gegenüber der Synagoge in der südlichen Neustadt in Rathenauplatz um.
1946 wurde das Grunewald-Gymnasium in Berlin-Wilmersdorf in Walther Rathenau-Schule umbenannt
Der Rathenauplatz am Ende des Kurfürstendammes in Berlin-Wilmersdorf unweit des Ortes des Mordanschlages wurde am 31. August 1957, dem Tag des 90. Geburtstags Rathenaus, eingeweiht.
Am 29. September 1990 wurde ein nach Walther Rathenau benannter U-Bahnhof in Nürnberg eröffnet (Rathenauplatz), in dem Porträts von Walther Rathenau und Theodor Herzl in anamorpher Fliesentechnik an den Wänden zu sehen sind.

Die Zahl der Rathenauplätze und -straßen in Deutschland ist darüber hinaus groß.
ENDE
Is das jetze alles in die rechte Ecke einzuordnen??? Sind die für die Namensgebungen verantwortlichen Kommunalpolitiker etwa alle latent rechts???
Da kann man mal sehen, wie schnell irgendwelche ungebildeten Idioten versuchen, in allem irgendwas Rechtes zu sehen.
Da haben irgendwelche Moralapostel nur aufgrund des deutschen Namens im Zusammenhang mit Gedenkfeier wieder ihre Chance gesehen, sich zu profilieren...
Kommentar ansehen
29.07.2008 12:20 Uhr von Commander_J
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Autor: Allerdings beunruhigt mich es schon ein wenig, das er in die Haushalte rein kann wie er offenbar lustig ist.

Der BND bzw die Bullerei darf mittlerweile ohne wirklichen richterlichen Beschluß Wohnungen zum Zwecke der Überwachung der Terroristen... äähhh Bürger dieses Landes in die Wohnungen spazieren und sogar Kameras installieren...! Und du scheißt dir wegen nem SCHORNSTEINFEGER(!!!) inne Hose...?!?!?!
Kommentar ansehen
05.08.2008 16:53 Uhr von FAC223
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt auch rechte Anwälte, Rieger als bekanntesten Anwalt und nun?
Aber nicht, dass der Schornsteinfeger mal schwarz vom Ruß ist und dann von seinen Jungs verprügelt wird.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?