28.07.08 19:42 Uhr
 934
 

Washington: Etat der USA weist Fehlbetrag von 490 Milliarden US-Dollar für 2009 auf

Wie die Sprecherin des Präsidenten der USA, Danas Perino, am heutigen Montag mitteilte, wird man mit dem im Februar 2008 ausgewiesenen Defizit von 407 Milliarden Dollar nicht hinkommen. Das Finanzloch wird größer ausfallen als damals angenommen. Für 2009 rechnete man mit 410 Milliarden Dollar.

Das Budgetjahr für 2008 läuft am 30. September aus und es wird ein Fehlbetrag von 400 Milliarden Dollar erwartet. Für das dann folgende Budgetjahr 2008/2009 rechnet das Weiße Haus mit einem geschätzten Rekordstand des Haushaltsdefizits von rund 490 Milliarden Dollar.

Der Fehlbetrag wäre auch eine Folge der abflauenden Konjunktur, die zusätzliche staatliche Gelder erfordert. Perino sagte, dass die Regierung am Ziel festhalten will, dass das Budget bis 2012 ausgeglichen ist. Fachleute rechneten schon mit einem zusätzlichen Bedarf an finanziellen Spritzen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Dollar, Milliarde, Washington, Etat
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD
Atomenergiebehörde widerspricht Donald Trump: "Iran hält sich an Atom-Deal"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2008 19:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da dies nur Schätzungen sind, bin ich mal gespannt, wenn die globale Finanzkrise anhält und wir in eine Rezession geraten. Ob dann die Zahlen auch noch stimmen werden? Sei es nun die USA oder Deutschland, immer wird von ausgeglichenen Haushalten gesprochen, jedoch nie eingehalten.
Kommentar ansehen
28.07.2008 19:59 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist etwa in der gleichen Höhe: Was die Amis fürs Militär rauswerfen.

Aber in ähnlichen - relativen - Größenordnungen war das bislang bei uns in Deutschland genauso bis vor kurzem.

Das soll jetzt keine These sein, fällt mir nur mal so auf dass die beiden Größen stets etwa gleichgroß zu sein scheinen.
Kommentar ansehen
29.07.2008 08:34 Uhr von borgworld2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst schuld: Tjo Krieg spielen is teuer, wenn man dann nicht auf die heimische Wirtschaft aufpasst wirds noch teuerer...
Kommentar ansehen
29.07.2008 09:13 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach: je, die armen Amerikaner. Da müssen wir Deutschen uns doch solidarisch zeigen und die Amerikaner in Afghanistan ablösen, damit die endlich mal ihre Steuern senken können.
</ironie>
Kommentar ansehen
29.07.2008 09:30 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sollten sie mal die Steuern auf Kraftstoffe auf vergleichbares Niveau heben, dann kommt richtig Geld in die Kasse... vielleicht hört dann auch die Verschwendung mal auf.

/Ironie off

Es ist schon Wahnsinn, was da an Geld für die Rüstung und das Militär verpulvert wird.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?