27.07.08 21:59 Uhr
 347
 

Talanx räumt Spionageverdacht im Gerling-Konzern ein

Nach dem Spionage-Skandal bei der Deutschen Telekom AG, die vor wenigen Wochen die deutsche Öffentlichkeit erschütterte, scheint sich nun bei einem weiteren Großkonzern ein entsprechender Verdacht auf konzerninterne Spionage zu bestätigen.

Wie die FTD berichtete, hat ein Sprecher des neuen Gerling-Eigentümers Talanx diesen Verdacht inzwischen in Teilen eingeräumt. Konkret geht es um einen Bericht in der Zeitschrift "Capital". Die berichtete im Februar 2004 über Kürzungen bei den Betriebsrenten. Einzelheiten wurden aber nicht bekannt.

Die konzerneigene Revisionsabteilung hatte damals Zielnummern und -adressen bei Gerling durchsuchen lassen. Die Inhalte der Gespräche oder E-Mail-Nachrichten wurden nach Talanx-Angaben aber nicht durchsucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konzern, Spionage, Spion
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2008 21:54 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Siehe da! Ohne die Ergebnisse vorwegzunehmen. Die Theorie, dass es sich bei dem Spionageskandal der Telekom um einen Einzelfall handelte, scheint dieser Bericht zu widerlegen. Möglicherweise war es doch gängige Praxis in Großkonzerne, interne Quellen zu verfolgen. Ich bin gespannt, wie's weitergeht.
Kommentar ansehen
27.07.2008 22:04 Uhr von jsbach
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
..und ich möchte behaupten, das ist nur die: Sitze des Eisbergs. Da kommen noch ganz andere Sachen, als Lidl, Burger King, Telekom, Gerling etc. ans Tageslicht.
und von wegen nichts durchsucht? Lügner.
Kommentar ansehen
28.07.2008 16:34 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schäubles dream is working, schon seit eh und jeh löl*
Kommentar ansehen
28.07.2008 17:12 Uhr von matrix089
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"einräumen": Das kling so nebensächlich wie einen Termin einräumen und dann zum Tagesgeschäft zurückzukehren. Wahrscheinlich ist es auch so alltäglich, wie es sich anfühlt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?