27.07.08 16:05 Uhr
 355
 

Iran: Anzahl der Zentrifugen zur Urananreicherung laut Ahmadinedschad verdoppelt

In einer Rede, die der iranische Präsident Ahmadinedschad vor Hochschul-Professoren hielt, sprach er davon, dass Iran im Besitz von 6.000 Zentrifugen ist, mit denen die Anreicherung von Uran möglich sei. Bisweilen waren nach iranischen Verlautbarungen nur 3.000 solcher Zentrifugen im Einsatz.

Obwohl die internationale Gemeinschaft einen Stopp der Urananreicherung fordert, ließ der iranische Präsident verlautbaren, die Urananreicherung dürfe nach dem Willen der fünf Vetomächte im UN-Sicherheitsrat sowie Deutschland fortgesetzt werden.

"Heute haben sie zugestimmt, dass die Zahl der existierenden 5.000 bis 6.000 Zentrifugen nicht erhöht werden soll und dass deren Betrieb kein Problem darstellt", wurde Ahmadinedschad zitiert. Ein US-amerikanischer Regierungssprecher erklärte dagegen, solche Aussagen würden Iran nur weiter isolieren.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Anzahl, Mahmud Ahmadinedschad, Urananreicherung
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2008 17:27 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Das wird: Israel garantiert nicht so einfach durchgehen lassen. Wie viele Urananlagen haben die Iraner jetzt eigentlich? Bald haben die ja mehr Zentrifugen als die Israelis Bomben.

Ich frag mich aber echt was die mit dem ganzen Zeug wollen. Es gibt weitaus größere Probleme im Iran, aber da wird das Geld lieber in solche Projekte gesteckt, um das Selbstbewusstsein der Regierung zu stärken.
Kommentar ansehen
27.07.2008 21:23 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn sie die haben, wer hat sie den: geliefert? Nordkorea oder Pakistan? Da gibt es auch noch andere Staaten, die keine Atommacht sind....
Ein ewiges hin und her und haben werden sie die A-Bombe früher oder später sowieso.
Kommentar ansehen
27.07.2008 23:52 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nordkorea nicht: die haben ihre Atomanlagen meines Wissens nach 2002 ausgeschaltet und haben dafür eine Lockerung des Handelsembargos sowie jede Menge Schweröl geschenkt bekommen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?