27.07.08 14:07 Uhr
 1.354
 

Jaguar-Erlkönig: Wird jetzt auch der Klassiker XJ der Moderne geopfert?

Auf den Straßen rund um den Nürburgring wurde ein Jaguar XJ mit abgeklebter Motorhaube und großem Kühlergrill gesichtet. Für 2011 ist ein neuer XJ angekündigt - und dieses Mal werden die Jaguar-Fans mehr als ein sanftes Facelift verkraften müssen.

Die Baureihe XJ feierte vor 40 Jahren ihr Debüt. Bislang wurden immer nur leichte Veränderungen vorgenommen, doch der Klassiker soll wieder zurück auf die Erfolgsspur. Und dafür muss Jaguar nun mehr tun, als ein paar kosmetische Veränderungen vorzunehmen.

Der im März eingeführte Jaguar XF gibt den Weg vor. Der Retrolook soll einem modernen Design weichen und damit ein jüngeres Käuferpublikum ansprechen. Der erste Schritt ist getan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schrauber_louis
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Jaguar, Erlkönig, Klassiker, Klassik
Quelle: www.autostrassenverkehr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2008 14:13 Uhr von xjv8
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Mit sowas: sind die schonmal auf die Schnauze gefallen, man erinnere sich an den XJ40/XJ81, den die Kunden nicht haben wollten.
Die Engländer lernens auch nie!!
Kommentar ansehen
27.07.2008 14:36 Uhr von arren
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.. Das hat jetzt wohl auch Jaguar erkannt und stellt sich auf die junge Kundschaft ein.. So ist es halt..
Kommentar ansehen
28.07.2008 00:50 Uhr von Pommbaer84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Junge Kundschaft?? Soweit ich mich erinnere war Jaguar nie ein Wagen für "junge Kundschaft" sondern eher für die Altherrenriege - da wird das Facelift wahrscheinlich genau das Gegenteil bewirken.
Alle Autohersteller zielen nurnoch auf die jungen Käufer ab. Wer sich da überhaupt so ne Kiste leisten kann wird zu Porsche/Ferrari/Maserati und Co greifen und nicht zu Jaguar. Selbst durch ein Facelift würde man einen Jaguar immernoch als Kutsche für Älteres Semester sehen. Wenn ihnen letzteres als Kundschaft nicht auch noch flöten gehen soll sollten sie bei ihrem altbewährten Design bleiben.
Die Traumabsatzzahlen werden sie eh nie erreichen weil sie schon lange ein Nischenproduzent sind.
Kommentar ansehen
28.07.2008 08:12 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der XJ war eigentlich der Einzige Grund für mich, den Namen Jaguar nicht zu vergessen. Nun denn, ruhe sanft.
Und ein Hallo dem Ford X-Type, S-Type und KX.
Kommentar ansehen
28.07.2008 18:14 Uhr von gafjw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist, ist der aktuelle XJ überhaupt toll....meiner Meinung nach hats schon 1986 beim XJ40 eine zu große Veränderung gegeben. 94 bis 2003 mit dem X300 und dem X308 wurde das geringfügig zurückgedreht, der X350 sieht aus meiner Sicht jedoch wie der zu stark anders aus, so dass ich eine weitere starke Design-Änderung durchaus bevorzugen würde, da wir ja noch nciht wissen, wie sie aussehen wird.....sie kann ja auch wieder näher am XJ Series Modell sein...wäre aus meiner Sicht wünschenswert. Besonders das lange schlanke Format mit dem dem runden und doch kantigen Design des XJ Series III vermisse ich stark, und irgendwie auch die V12-Motoren...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?