27.07.08 09:43 Uhr
 461
 

Rüge der UN an Großbritannien "Seid netter zu den Moslems."

Die Briten wurde von einem Komitee des UN-Menschenrechtsrates aufgefordert, den Muslimen gegenüber nicht so negativ eingestellt zu sein.

Als Problem sieht man vor allem die Antiterror- Maßnahmen der Briten. Unter anderem wird auch bemängelt, das die Untersuchungshaft für Terrorverdächtige von 28 auf 42 Tage erhöht wurde.

Außerdem sollen Terrorverdächtige bei denen die Schuld bewiesen wurde, schneller angeklagt werden, um somit den Anwälten Zugang zu den vorliegenden Beweisen zu ermöglichen.


WebReporter: seele1967
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, UN, Moslem, Rüge
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2008 23:03 Uhr von seele1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man höre und staune was da auf der Insel so abgeht.Im Moment sieht es so aus, als wären sie eh schon der Islamisierung ohne Gegenwehr erlegen.
Kommentar ansehen
27.07.2008 09:57 Uhr von mueppl
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"Der UN-Menschenrechtsrat gehört abgeschafft": fordert "Die Welt" am 21.06.2008.

http://debatte.welt.de/...
Kommentar ansehen
27.07.2008 10:09 Uhr von marshaus
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
sollte dies einmal lesen......
http://www.shortnews.de/...
in italien.....
http://www.focus.de/...
und in england wurde auch das sparschwein abgeschafft...auf ruecksicht der mosleme und ihren glauben.....was moechte die uno den noch.....wir selbst haben erlebt das wir weihnachten kein fenster schmuecken durften aus ruecksicht
Kommentar ansehen
27.07.2008 10:40 Uhr von marshaus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
stimmt aber man faengt schon wieder an darueber nachzudenken es abzuschaffen........hier muss man gebietsweise denken.....yorkshire z.b.....leeds wo eine muslimische hochburg ist und nach london eine der wichtigste staedte im bankwesen........http://lexikon.meyers.de/...

also das thema ist noch nichts ganz vom tisch.....wurde nur gestoert durch den anschlag im juli......die taeter kamen aus leeds
Kommentar ansehen
27.07.2008 11:21 Uhr von Gloi
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@marshaus: Für mich sprichst du von etwas anderem, als die Dailymail.

Wir biedern uns in der Tat zu sehr dem Islam an. Sonderregelungen beim Sportunterricht, Beschränkung der Meinungsfreiheit (Karrikaturen) und viele andere, teils skurilke, Dinge (du hast ja Beispiele gebracht) sind für mich unerträglich. Der Islam ist nicht kompatible mit unserem Europa.

Das heißt aber auch das wir keine Sonderregelung beim Strafvollzug oder bei der Strafverfolgung für Moslems brauchen. Wir sollten jedem Moslem, der hier als Gast oder dauerhaft lebt, der unsere Gesellschaft akzeptiert hat, mit Respekt (hoffentlich wird das nicht falsch verstanden) behandeln und nicht mit fadenscheinigen Anti-Terrormaßnahmen unter Generalverdacht stellen.
Kommentar ansehen
27.07.2008 14:06 Uhr von mueppl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ bonsaitornado1: Schau dir einmal die "Zusammensetzung" der UN-Mensachenrechtsorganisation an.
Dir wird sofort auffallen, dass die ´Mehrheit" der Mitglieder aus islamischen Staaten kommt.
Ist doch verständlich, dass sie Staaten kritisieren, die Muslime "benachteiligen" bzw. Christen bevorzugen (Irland)

Interessant hierzu unter Kritik:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.07.2008 14:19 Uhr von mueppl
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
UN-Menschenrechtsrat: im Juli 2008
UN-Menschenrechtsrat verbietet Kritik an Sharia und Fatwas

http://secondlitart.wordpress.com/...

oder

http://diepresse.com/...
Kommentar ansehen
27.07.2008 15:58 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
UN-Menschenrechtsrat sollte sich mit der deutschen ausländergesetz und menschrechtsverletzungen in deutschland beschäftigen...

löl*
Kommentar ansehen
27.07.2008 17:33 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
An Browns Stelle: würde ich mir darüber nen Ast ablachen, auch wenn er ja derzeit nicht viel zu lachen hat.

Vermutlich wird gar nichts geschehen. Ich bin der Meinung, dass die Zusammenarbeit mit gemäßigten Muslimen gegen die Extremisten verbessert werden muss, aber gleichzeitig kommt es mir auch so vor, als würden die normalen Muslime nicht sonderlich viel gegen ihre Extremisten tun.
Kommentar ansehen
27.07.2008 19:50 Uhr von maki
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Also wenn ich mit Ulfkottes* Augen durch die Welt: gehn würde, würden mir in GB statt der Zivilisten die Kontroletties (vom Strassenpolizisten bis zum Flughafen-Security-Checker) die meiste Angst (in Bezug auf Terroristenverdacht) einjagen. *g*
Bei den im Security-Umfeld Beschäftigten Briten sieht man ja kaum mal jemand, der "wie ein Brite" aussieht.

*Der Herr wird zwar in der News nicht erwähnt, ist aber einer der Vorreiter der Sparschweinlüge.
Kommentar ansehen
27.07.2008 21:58 Uhr von jsbach
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich zum x-ten Mal: vom Buch von Ulfkotte " Heiliger Krieg in Europa" schreibe und mir x-Minuspunkte einhandle. Er hat m.E. Recht.
Lesen.
Soweit sind mir mit der Islamisierung schon gekommen, Gute Nacht.....
Kommentar ansehen
27.07.2008 23:50 Uhr von Fels
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Europäer: behandeln ihre Gäste aber auch wirklich zu schlecht. Sie laufen angesichts der schlechten Behandlung auch schon reihenweise davon und keiner will mehr Gast in Europa/Deustchland sein.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?