26.07.08 18:12 Uhr
 373
 

Italien: Nationaler Notstand wegen illegaler Flüchtlinge

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres registrierten die italienischen Behörden 10.600 illegale Flüchtlinge, fast doppelt so viele wie ein Jahr zuvor. Regierungschef Silvio Berlusconi und sein Innenminister Roberto Maroni haben nun per Dekret den nationalen Notstand ausgerufen.

Das Dekret übernimmt dabei die bereits bestehenden Ausnahmeregelungen, die bereits seit Jahren in den Regionen Apulien, Sizilien und Kalabrien gelten. Die südlichen Landesteile sind besonders von der Problematik der "boat people" betroffen. Die Meisten kommen in kleinen Booten aus Nordafrika.

Kritik der linken Opposition entgegnen die Konservativen mit dem Hinweis, dass damit lediglich die Unterbringung der Illegalen besser organisiert werden soll. Kritiker befürchten jedoch, dass die rechtskonservative Regierung die Abschiebung der Flüchtlinge sukzessive erleichtern will.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Nation, National, Flüchtling, legal, illegal, Notstand
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2008 19:56 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Migration von Menschen aus: Afrika wir zunehmend stärker stattfinden. Haben die Flüchtlinge aus Nordafrika schon Strapazen auf sich geladen um in das "goldene Europa" zu kommen, so sind die Boat People aus Westafrika auf die kananarischen Inseln auch zu einem ernst zunehmenden Problem geworden.
So wie Amerika sich vor den südamerikanischen Flüchtingen durch Zäune erwehren will, wie soll das in Europa gehen?
Kommentar ansehen
26.07.2008 22:46 Uhr von Jimyp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ jsbach: Nunja, dass Meer ist ja schon sowas wie eine natürliche Mauer. Wäre Europa auf direktem Landweg mit Afrika verbunden, gäbe es schon viel mehr illegale Einwanderer!
In Zukunft müssen die Wasserwege noch stärker kontrolliert werden

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?