26.07.08 16:26 Uhr
 2.000
 

USA: Schlamperei beim Umgang mit Atomwaffen

Wie SN bereits berichtete schliefen im Juli auf der US-Luftwaffenbasis Minot drei Soldaten bei der Wache ein. Das wäre nun nichts Besonderes, allerdings bewachten sie ein Bauteil mit Abschusscodes für Atomraketen. Dies war auch kein Einzelfall, sondern nur das bisherige Ende einer ganzen Serie von Pannen.

Vom selben Stützpunkt flog im August letzten Jahres auch der B-52 Bomber los, der irrtümlich sechs scharfe Atomsprengköpfe unter den Tragflächen trug. Im März wurde bekannt, dass man vor 18 Monaten keine Batterien für Helikopter nach Taiwan geschickt hatte, sondern Zünder für Kernwaffen.

Im Mai wurde der Stützpunkt kontrolliert und man stufte die Sicherheit in Minot als "inakzeptabel" ein, berichtete die "Washington Post". Man kritisierte, dass bei einem simulierten Überfall die Soldaten nicht am richtigen Platz waren, einige waren nicht richtig bewaffnet und einer spielt sogar mit seinem Handy auf der Wache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Atomwaffe, Umgang
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2008 16:40 Uhr von suesse-yvi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie: beängstigend, dass so Menschen für die Sicherheit anderer da sind. Verlässt du dich auf andere, bist du verlassen..
Kommentar ansehen
26.07.2008 17:27 Uhr von denksport
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
naja: solange die das Bauteil mit dem Abschusscode nicht mit dem Donut-Automaten verwechselt haben ist das doch nur halb so wild.
Kommentar ansehen
26.07.2008 17:28 Uhr von arren
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
mich wundert es dass solche news ans Tageslicht kommen.. die Amerikaner sind sonst immer Meister des verschleierns..
Kommentar ansehen
26.07.2008 17:45 Uhr von daMaischdr
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@arren: Das IST bereits Verschleierung. Niemand kann mir erzählen, das scharfe Atombomben AUS VERSEHEN an ein Flugzeug montiert werden und man damit lustig durch die Gegend fliegt. Sowas ist selbst bei den schlampigsten Volltrotteln nicht möglich. Diese Waffen waren für den Iran bestimmt und sollten in den Nahen Osten transportiert werden, aber der leitende Offizier sowie die Piloten haben in Eigenverantwortung sich geweigert und sind zurück geflogen und so kam die Sache raus.
Und dann hat man eben behauptet, es wäre Schlamperei. Immer noch besser, als die Vorbereitung für einen Angriff mit Atomwaffen zugeben zu müssen.
Kommentar ansehen
26.07.2008 17:54 Uhr von jarhead2k6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wirklich sehr beruhigend ;)

*ironie.off.*
Kommentar ansehen
26.07.2008 20:22 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann nicht sagen, wie viel: Personen den Code kennen und damit einen evtll. Atomkrieg auszulösen können. Bestimmt einige Personen, die durch gemeinsames Zusammenwirken -vergleichbar mit einem Banktresor - erst das Ding scharf machen können.
Kommentar ansehen
26.07.2008 23:01 Uhr von asd1234
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ daMaischdr: wie komsmt du darauf? gibts verlässliche quellen? ich würd mal sagen das is einfach voll der schwachsinn, wieder so ne typische verschwörungstheorie.

1. wird wenn dann überhaupt nen atomangriff auf iran von seiten israels ausgehen, die israelis haben aba genug atombomben auch wenn sie es nicht offiziell bestätigen.

2. würden die piloten wohl kaum nen befehl verweigern, den es sich eig. garnicht lohnt zu verweigern ( israel hat a-bomben) weil wenn sie es wirklich gemacht hätten wären sie nicht nur unehrenhaft entlassen worden sondern wahrscheinlich auch innen knast gekommen.

3. werden die bomben wohl kaum an den flügeln angebracht sondern eher in einer transportmaschiene transportiert.

einfach mal drüber nachdenken dann wird dir auffallen das das schwachsinn ist.
Kommentar ansehen
26.07.2008 23:15 Uhr von asd1234
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
übrigens bevor hier alle "usa ist scheisse" typen sich melden müssen, ihr könnt euch sehr sicher sein das die usa ihre bomben sehr gut überwachen im internationalen vergleich. russland z.b. geht damit VIEL lockerer um. gerade die usa haben riesige angst vor nem atomaren terroranschlag, also werden sie auch gut auf ihre bomben aufpassen.
Kommentar ansehen
27.07.2008 00:29 Uhr von ray60000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum vorstellbar wenn sowas explodiert diese Wachen sollen mal etwas mehr aufpassen
Kommentar ansehen
27.07.2008 09:41 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja sie wollen alle und jeden kontrollieren, keinen mehr ins land lassen der nicht sagt was er futtert, aber keine kontrolle im eigenen land.....duerfen uns nicht wundern wenn es einmal knallt und die amis bekommen es als letzte mit.....weil sie am schlafen waren
Kommentar ansehen
27.07.2008 16:07 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es hat den eindruck das die usa innerlich verfault löl*

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?