26.07.08 12:50 Uhr
 14.611
 

Madrid: Anwohner filmten in Prostitutionsgegend und zeigten sie bei YouTube

Bewohner der Montera-Straße in der Innenstadt von Madrid hatten es satt, ständig gegen Prostituierte und den Handel mit Drogen zu protestieren. Da sie auch mehr Sicherheit forderten, kündigten sie bereits 2007 an, mit Videokameras entsprechende Filme ins Netz zu stellen.

Nachdem dann viele dieser Videos bei YouTube zu sehen waren, bekamen sie Ärger mit den dortigen Datenschützern. Sie wurden von der Datenschutzbehörde zur Zahlung von 601 Euro verdonnert. Bei zwei Videos waren die Gesichter von Menschen zu erkennen, von denen sie keine Erlaubnis dazu hatten.

Die "Vereinigung der Neuen Anwohner von Montera" prüft bereits eine Beschwerde und sagte: Die Strafe würde dafür sein, "sexuelle Ausbeutung zu unterstützen". Seit Februar 2008 wird diese Zone von Behörden mit 31 Kameras überwacht. Ob dies der Prostitution abträglich ist, wird bezweifelt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Madrid, Prostitution, Anwohner
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2008 11:09 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei allem Verständnis für die Anwohner, werden diese Videos gegen den Datenschutz verstoßen, nach dem sie auch noch bei You Tube gezeigt wurden. Vermutlich wollten sie aber damit zusätzlich die Behörden aufrütteln, etwas gegen die illegale Prostitution und den nicht erlaubten Bordellen zu tun. Zwischenzeitlich wurden ja Überwachungskameras installiert.
Kommentar ansehen
26.07.2008 13:11 Uhr von langa207
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
genau es wurden ueberwachungskameras instaliert......mit dem erfolg das die putas sich sicherer fuehlen als zuvor und das sie dort nicht mehr wegzukriegen sind......ins eigene bein geschossen oder so.....:-)
Kommentar ansehen
26.07.2008 13:21 Uhr von Wurster
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Find die News jetzt nich so dolle: Ist doch nichts ungewoehiches wird doch in Osteuropa auch gemacht. Zumindest in kleinen Staedten an der Grenze zu Deutschland (es wird das gleiche Ziel wie hier verfolgt).

Naja meiner Meinung nach ist das hier keine News wert.
Kommentar ansehen
26.07.2008 13:53 Uhr von blub
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Bitte unbedingt: den Link veröffentlichen, danke !
Kommentar ansehen
26.07.2008 14:32 Uhr von _Arkascha
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
hihi: THE INTERNET IS FOR PORN ... und wer hier fleissig die letzten wochen mitverfolgt hat weis das das stimmt ;)
Kommentar ansehen
26.07.2008 15:29 Uhr von vitamin-c
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Warum ziehen die denn dahin? Das ist wie mit den Leuten die zum Flughafen ziehen und sich beschweren, das es zu laut ist...
Kommentar ansehen
26.07.2008 16:19 Uhr von NetCrack
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Is aber auch gewagt wer in Amsterdam z.B. im Rotlichtviertel filmt hat nach kürzester Zeit von irgendwo her ne Faust im Gesicht.
Kommentar ansehen
26.07.2008 16:26 Uhr von Weltenwandler
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hier wird: doch auf der Straße gefilmt. Wieso sollte das gegen den Datenschutz verstoßen. Öffentlicher Ort, also darf filmen wer will.
Kommentar ansehen
26.07.2008 17:02 Uhr von suesse-yvi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: fänds auch irgendwie unschön vor meiner Haustür Nutten und Zuhälter rumlaufen zu haben. Die Leute hätten die Videos dennoch nicht bei YT online stellen dürfen. Ich würde auch nicht wollen, wenn man mich ohne Erlaubnis filmt und ich mich dann im Internet wiederfinde
Kommentar ansehen
26.07.2008 17:25 Uhr von Kashyyk online
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weltenwandler: aber nicht wen man will;)
Kommentar ansehen
26.07.2008 17:36 Uhr von PeppiBaby
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Weltenwandler: Kannst du für eigene Zwecke machen und dir privat rein ziehen. Sobald du es veröffentlicht mußt du die Personen fragen die auf Video/Foto sind bevor du es veröffentlichen darfst.
Kommentar ansehen
26.07.2008 18:00 Uhr von dkb2k6
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so wenn die Polizei mal wieder nichts tun will/kann dann muss das selber in die Hand nehmen, ob es etwas bringt ist eine andere Sache
Kommentar ansehen
26.07.2008 21:04 Uhr von marshaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
damit haben sie sich selbst strafbar gemacht und werden wohl auch so behandelt werden...........
Kommentar ansehen
27.07.2008 02:07 Uhr von Frägel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: zum Titel: "...und zeigten sie?..."
zum Kommentar: "den nicht genehmigten Bordellen..."
bitte korrigieren
Kommentar ansehen
28.07.2008 01:34 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und das ist: peinlich! Man sollte genau wissen was man tut ,man darf, soweit ich weiß, nur sein privates grundstück abfilmen und nicht straße etc.

und gesichter hätten verdeckt sein müssen, das is wohl richtig wie es in den news steht.

nunja..ich denke es wird im endeffekt wenig bringen, selbst wenn sies wieder tun, aber denn legal, niemand lässt sich abschrecken.
Kommentar ansehen
31.07.2008 21:35 Uhr von Kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sobald: ein Video bei youTube auftaucht, schert sich keiner mehr um den Datenschutz. Denn die Quelle des Videos kann dann nicht mehr ernsthaft ermittelt werden.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?