25.07.08 21:35 Uhr
 1.455
 

Vatikanzeitung schreibt, dass "gewisser biblischer Analphabetismus" schädlich ist

Wie die Zeitung des Vatikans, "L'Osservatore Romano", in ihrer heutigen Freitagsausgabe feststellte, geht die "biblische Kultur" im westlichen Teil der Welt "langsam, aber konstant" zurück.

Die Zeitung bedauerte auch: "Die schwach ausgeprägte Kenntnis der Heiligen Schrift spielt der Verbreitung von Manipulationen in die Hand."

Sorgen bereitet dem Blatt noch, dass ein "gewisser biblischer Analphabetismus" der Nährboden von Sekten wie den "Zeugen Jehovas" sei.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Vatikan, Analphabet
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2008 21:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist anzunehmen, dass schwindende Mitgliederzahlen der katholischen Kirche, dem "Amtsblatt" des Vatikans Anlass zu diesen schriftlichen Äußerungen geben.
Kommentar ansehen
25.07.2008 21:44 Uhr von Noseman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann ich wirklich nicht bestreiten: Ein erheblicher Teil unsererKultur sind griechische, römische aber auch christliche Literatur.

Von den anderen Sparten wie Malerei und Musik mal ganz abgesehen.

Ich glaube allerdings nicht, dass insbesondere die Zeugern Jehovas davon profitieren.

Europa war lange christlich geprägt, und darüber muss neutral berichtet werden an den Schulen.

Ein konfessioneller und somit parteiischer Religionsunterricht ist dazu ungeeignet; ebensowenig kann man das ganze Thema komplett aussparen.

Es wird zwar sowohl kirchenfürsten als auch Kirchenfeinden weh tun, aber das Berliner Modell scheint mir die einzig prakitable Lösung zu sein im Zeitalter der globalisierung, Schüler über alle relevanten Religionen und Weltanschauungen zu informieren.
Kommentar ansehen
25.07.2008 21:47 Uhr von ksros
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.07.2008 21:58 Uhr von Artemis500
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Die Zeugen Jehovas sind doch, meines Wissens, besonders bibeltreu. Das ist doch gerade ihr Problem, oder?

Dass man die Bibel lesen sollte finde ich aber auch. Am besten bevor man sich taufen lässt. Dann weiß man, worauf man sich da einlässt.
Und ich kann nur sagen: Nein danke. Ich hab das Buch gelesen und finde, dass ein paar gute, aber auch ne Menge schlechte Sachen drin stehen. Und bevor ich mir da nach irgendwelchen nicht nachvollziehbaren Kriterien die Rosinen rauspicke und den Rest ignoriere lass ichs lieber gleich bleiben.

Davon mal abgesehen ist unsere Kultur einfach sehr von der Bibel geprägt, und man versteht sehr viele Romane besser, wenn man die Bibel gelesen hat.
Kommentar ansehen
25.07.2008 22:03 Uhr von ksros
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
toll: "Dass man die Bibel lesen sollte finde ich aber auch. Am besten bevor man sich taufen lässt. Dann weiß man, worauf man sich da einlässt."

Dummer Weise konnte ich mit 9 Monaten nach nicht lesen.
Kommentar ansehen
25.07.2008 22:34 Uhr von Artemis500
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ksros: Dann gibt es immer noch die Möglichkeit, auszutreten sobald man gelesen hat worum es eigentlich geht.
Meine Eltern waren so vernünftig, mir die Entscheidung zu überlassen, ob ich getauft werden will.
Kommentar ansehen
25.07.2008 23:51 Uhr von Heartless
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: sehr gute Einstellung, genauso hab ich (meine Eltern) es auch gehandhabt, bin ebenfalls nicht getauft worden aber von der ersten bis zur 12 Stufe zum Religionsunterricht gegangen (evang. weil der kath. Lehrer unbeliebt war^^).
Natürlich waren die ersten 5/6 Jahre unfreiwillig, danach bin ich dann geblieben weil ich verstehen wollte wovon die anderen teilweise reden und um Argumente zu finden um Diskutieren zu wollen, da ich mehr als nur eine Seite kenne geht das um einiges besser^^

Und ich stimme dir auch zu, man sollte die Bibel schon gelesen haben, und wenn nur um die Bedeutung unserer Festtage zu kennen xD ne, aber ich finde das ist genauso wichtig wie eine kleine Kunde über Mythologien anderer Völker, Römer und Ägypter zB.

Es sollte dann auch genauso gestattet sein selbst zu entscheiden was man von dem Buch hält, ob mans jetzt als Geschichtsbuch oder als Märchensammlung ansieht...
Kommentar ansehen
26.07.2008 01:06 Uhr von uhrknall
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Ich bin getaufter Atheist. :D
Ist eigentlich nichts dabei. Meine Eltern haben mir auch die Freiheiten gelassen, mich selbst zu entscheiden.
Es gab einen freiwilligen "Kurs" für die evangelische Religion. In der 5. Klasse wurde mir das dann schon zu blöd. Da habe ich mal logisch nachgedacht und mich entschlossen, nicht meine Kindheit oder gar mein Leben für den Quatsch herzugeben.
Kommentar ansehen
26.07.2008 02:34 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hoffe doch die Entwicklung geht weiter in die Richtung.
Kommentar ansehen
26.07.2008 12:48 Uhr von chazy chaz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Gewissen biblischen Analphabetismus" sehe ich in erster Linie bei der katholischen Kirche (Stichwort: Zölibat etc.)
Kommentar ansehen
26.07.2008 14:06 Uhr von Commander_J
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der Ursprung des Christentums http://video.google.de/...
Kommentar ansehen
26.07.2008 14:13 Uhr von bigX67
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
austreten aus dem verein: ist leider nicht immer möglich. ich bleibe weiterhin in der kirche, weil die kirche in meiner branche ein grosser arbeitgeber ist.
sollte ich meine bisherige stellung verlieren (die firma kämpft seit jahren mit einem hohen defizit), wäre ich evtl gezwungen bei einem kirchlichen träger anzufangen.

da kirchens aber nur konfessionsgebundene leute einstellt (was meiner meinung nach gegen das grundgesetz verstösst), halte ich also weiter die vereinsmitgliedschaft aufrecht :(.
Kommentar ansehen
26.07.2008 14:16 Uhr von Commander_J
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Was für ne Volksverdummung ZITAT: Die Zeitung bedauerte auch: "Die schwach ausgeprägte Kenntnis der Heiligen Schrift spielt der Verbreitung von Manipulationen in die Hand."

Was ist denn die Bibel bzw. das Christentum...?! Manipulation pur...!!!
Kommentar ansehen
26.07.2008 16:54 Uhr von cefirus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Commander_J: Zeitgeist is aber auch n ziemlicher Müll.
Kommentar ansehen
27.07.2008 01:55 Uhr von artemi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sorgen bereitet dem Blatt noch, dass ein "gewisser biblischer Analphabetismus" der Nährboden von Sekten wie den "Zeugen Jehovas" sei.

die wahren sekten sind eher die religionen..
Kommentar ansehen
29.07.2008 13:14 Uhr von Windelwuff
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich würde: sagen weniger lügen mehr wahrheit mehr beweisse ( heisst nichts 2deutiges ) andere musik in der Kirche ( vielleicht gospel ) ausprobiern macht schau ;) auch mal denn schwanz an zopfe packen und um richtige aufklährung :)

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?