25.07.08 21:18 Uhr
 532
 

Düsseldorfer Süden eine Hochburg jugendlicher Straftäter

Laut Kripochef Jürgen Schneider werden die Straftaten immer brutaler. Diese Erkenntnis scheint nicht wirklich neu. Was nachdenklich stimmt, sind Zahlen, die eindeutig darlegen, dass immer mehr Täter aus dem Süden Düsseldorfs kommen.

Auch eine Vielzahl von den 184 Intensivtätern kommt aus dem Süden Düsseldorfs.

Die Polizei hat eine Sondergruppe eingesetzt, die vor Ort mit harter Präsenz und mit dem Projekt "Gelbe Karte" der Gewalt entgegenwirken soll. Dieses Projekt wird hoch geschätzt, weil die Rückfallquote wohl sehr gering ausfällt.


WebReporter: seele1967
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Straftäter
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2008 20:38 Uhr von seele1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir stellt sich die frage warum schon wieder 184 Stadtbekannte Intensivtäter frei durch die Weltgeschichte schwirren können ohne behelligt zu werden.So werden wir wohl nicht gegensteuern können,gelbe Karten hin oder her.
Kommentar ansehen
25.07.2008 21:40 Uhr von ksros
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: gelbe Karte klingt für mich, haste böses gemacht ok, aber mach es kein 2. mal.
Am Ende grätschen die einen wieder in die Beine. Typisch deutsch.
Kommentar ansehen
25.07.2008 22:17 Uhr von seele1967
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ ksros, da muss ich dir zustimmen.Habe das selbe gedacht.Die lachen sich doch kaputt über die Gelbe Karte.Aber 184 Intensivtäter auf freien Fuss sagt ja eigentlich auch schon alles.Trauriges Spiel.
Kommentar ansehen
26.07.2008 00:54 Uhr von WeedKiller
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ohne Hetzen zu wollen: aber dass sind doch mit ziemlicher Sicherheit Migranten.
Ich frage mich warum die Toleranz bei denen höher ist als den deutschen Jugendlichen.
Kommentar ansehen
26.07.2008 10:03 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
News grob fehlerhaft: Mein Lieber Autor,

glaubst Du tatsächlich besonders viele Leser und besonders gute Bewertungen zu erhalten, indem Du die mit Abstand wichtigste Kleinigkeit des gesamten Originalartikels einfach weglässt.

Mag sein, dass uns die Polizei erzählen will, dass die Taten immer brutaler werden. Schließlich gehen die Straftaten insgesamt ja zurück (steht jedenfalls so im Einleitungstext).

Mit Deiner Nachricht erzeugst Du unnötige Panik. Mag sein, dass im Düsseldorfer Süden besonders viele Wohngebiete eine labile Sozialstruktur haben. Deine Ausführungen erzeugen jedoch das Gefühl, dass alles immer schlimmer wird. Statistisch betrachtet scheint es sich aber (bezogen auf die Gesamtstadt) eher zu verbessern.

Zweitens - das steht nicht in der News entspricht aber der gängigen Polizeipraxis - gibt es auch den Effekt der "Aufhellung des Dunkelfelds". Mit anderen Worten: Boxereien oder auch die Ohrfeige wurden früher nicht zur Anzeige gebracht, heute hingegen schon. Auch die Bereitschaft Dritter, Vorfälle dieser Art zu melden, ist entsprechend größer.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Der Originalartikel in der RP ist einer mit lokalem Bezug unter dem Hinweis mehrerer Vorfälle, wie so etwas in Großstädten (leider Gottes) üblich ist. Dass die Nachricht der sinkenden Gesamtzahl nicht erwähnt wurde, ist grob fahrlässig und bringt die gesamte Nachricht in einen falschen Zusammenhang.

Leider hat sich niemand den Originalartikel durchgelesen, soweit ich das an den Kommentaren erkennen kann.
Eigentlich ist eine "Null-Stern"-Bewertung, aber ich hab mal einen vergeben.
Kommentar ansehen
26.07.2008 10:29 Uhr von artefaktum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"In Eller stirbst du schneller": Sorry, aber der musste jetzt sein ;-)

@Ralph_Kruppa

Ich gebe dir recht. Ich finde das ganze auch etwas undifferenziert.
Kommentar ansehen
26.07.2008 10:33 Uhr von Illus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Viel Informationen vermischt: 1. Anzahl der Taten geht leicht zurück, die Gewalt selbst wird intensiver

2. Auffällig viele Delikte im Düsseldorfer Süden und eine hohe Zahl von Intensivtätern (soziale Brennpunkte?), im Düsseldorfer Vergleich

3. Polizei verstärkt dort ihre Präsenz

4. Das NRW Projekt "Gelbe Karte" wird angewendet.

Nicht oder Falsch dargestellt, sind die Informationen zu diesem Projekt, dass sich hauptsächlich an Ersttäter, bei geringfügigen Straftaten, wendet. Hiermit soll das soziale Umfeld einbezogen werden und den Tätern schnell ihr Fehlverhalten aufgezeigt werden.
http://www.callnrw.de/...
(PDF, 488kb )
Kommentar ansehen
27.07.2008 00:18 Uhr von seele1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo @ralph kruppa: Ich wusste genau das mir der Satz aus dem Original Bericht Zitat"der zurück gehenden Gewalt",den ich bewusst ausgelassen haben, vorgehalten wird.Lange hatte ich gehardert ob ich das erwähne.Ich denke ,jeder hat die möglichkeit die Quelle zu lesen und sich ein eigenes Bild über die situation zu machen.Man hat ja nur die möglichkeit im großen und ganzen einen Abriss von einer Nachricht zu machen,ansonsten könnte ich ja die quelle 1-1 übernehmen.Man könnte hier so manchen seine Nachricht auseinander nehmen und ihn damit politische strömungen unterstellen.Da ja viele politisch anders ticken.

Meine News sollte nicht beschwichtigen, sondern ein Hinweis auf eine bewiesene Problematik sein.Probleme kann man aber nur beheben ,wenn man sie anspricht und nicht wenn man permanent schlechtes mit wenig guten verdrängt.Das einige damit ein Problem haben ist mir klar.
Kommentar ansehen
27.07.2008 00:26 Uhr von seele1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry , hab einige Fehler in meinem vorigen Post.Aber ich war etwas verärgert.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"
US-Außenminister möchte ohne Vorbedingungen mit Nordkorea sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?