25.07.08 19:32 Uhr
 1.368
 

England: Enormer Mob von Teenies prügelt Jungen halb tot

Ein 13-jähriger Junge kämpft in England um sein junges Leben. In einem Park in Rainham in der britischen Grafschaft Kent wurde der Junge von einem Mob aus ungefähr 50 Teenagern systematisch eingekreist und dann mit Schlägen und Tritten brutal zusammengeschlagen.

Es wird vermutet, dass einige Teenager Fotos mit ihren Handys machten, als der Junge nach den Schlägen zu Boden fiel. Polizisten stürmten in den Park und fanden den Jungen bewusstlos und blutend. Er wurde durch die Schläge und Tritte lebensgefährlich verletzt, sein Zustand wurde als ernst bezeichnet.

Vier Rettungsassistenten arbeiteten rund eine Viertelstunde am Kopf des Jungen, bevor er auf die Trage gelegt werden konnte. Der Junge wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht, später jedoch in eine Spezialklinik in London verlegt. Zwei Jungen im Alter von 13 und 14 Jahren wurden festgenommen.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, England, Junge, Teenie
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2008 19:33 Uhr von Great.Humungus
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich nur ein Vorgeschmack was uns in den kommenden Jahren erwartet...
Kommentar ansehen
25.07.2008 19:38 Uhr von Bjorn42
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
50 schlagen auf einen ein, zwei werden festgenommen, null werden bestraft. Und weiter geht´s...
Kommentar ansehen
25.07.2008 19:41 Uhr von cob060691
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
omg: Das ist einfach nur krank! An meiner Schule gabs seit 1994 keine Schlägerei mehr, weswegen ich diese Jugendlichen die sowas tun nicht verstehe. Wenn fünf auf einen einschlagen empfinde ich es noch als normal in dieser wahnsinnigen mit Gewalt erfüllten Welt, aber 50 kann ich mir nicht mal richtig vorstellen.
Kommentar ansehen
25.07.2008 19:42 Uhr von s8R
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
In England sinds 50, in Deutschland eben 4.
Die Quantität ist hier verhältnislos; auch 2 Menschen (sogar einer) kann einen anderen totschlagen..
Kommentar ansehen
25.07.2008 19:50 Uhr von kittycat
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ein bisschen krank die inselaffen oder???? ok hier isses nich bessr aber 50 auf einen isn bissl unfair-.-
Kommentar ansehen
25.07.2008 20:15 Uhr von carlo93
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
verdammte scheiße: ich stell mir grad vor, wenn man das mit mir machen würde. aber so viele schläger gibts in meiner stadt gar nicht, naja vielleicht schon, aber von verfeindeten gruppen, die würden sich nicht gegen einen harmlosen wannabe-rockstar wie mich auflehnen.
echt kranke situation in england. aber immerhin haben sie in nicht auf offener straße erschossen, was ja in england in letzter zeit sehr of vorkommt.
Kommentar ansehen
25.07.2008 21:09 Uhr von ksros
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
50 auf einen? Was soll man dazu noch sagen, außer, daß der Eine 2499 Leute findet, die die 50 Anderen mal einkesseln.
Kommentar ansehen
25.07.2008 21:46 Uhr von einziiqartiiq
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
sowas krankes ich versteh sowas einfach nicht .Wie kann ein Mensch so etwas tun?
Kommentar ansehen
25.07.2008 23:25 Uhr von parsnip1
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Nein, wenn ihr mal recherchiert werdet ihr feststellen, das die Gewaltwelle ( genau wie hier), größtenteils nicht von den Einheimischen ausgeht.
In England nennt man sie "Asiaten" ( darunter fallen auch und zum großen Teil die Muslime!). Hier nennt man sie "Südländer", aber gemeint sind nicht die Italiener, Spanier, Portugiesen etc.........
Kommentar ansehen
26.07.2008 07:39 Uhr von Unding
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ow ow ow: jetzt mal halblang. wer muslime aus welchem teil der welt sie auch immer kommen mögen als südländer bezeichnet hat n rad ab. das sind doch entweder balkanesen, türken oder die allseits beliebten towel-heads (handtuch-köpfe)

ich sag schon lange das man aus dem iran nen wal-mart machen sollte und das umliegende gebiet sollte der dazugehörige parkplatz werden
Kommentar ansehen
26.07.2008 09:17 Uhr von GermanCrap
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kuschelpolitik: Wenn man die Foren in England liest, dann ist die Gewalt - vor allem in London ganz heftig gestiegen. Die meisten begründen es mit einer jahrelangen Kuschelpolitik von Gutmenschen sowie politisch korrekten,die jedes Augenmaß für die Realität verloren haben. Der Anteil der Immigranten ist auffällig hoch, allerdings sind auch viele "echte" Engländer dabei - Gewalt war schon immer ein Problem auf der Insel.

Wenn das so weiter geht, dann werden sich irgendwann unweigerlich Hardliner mit einer Null-Toleranz-Politik durchsetzen. Die alte sozialromantische Fraktion ist auf jeden Fall dort unbeliebt wie noch nie.
Kommentar ansehen
26.07.2008 10:22 Uhr von Tweek76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Neue Sportart": Wenn es so etwas wie eine neue "Sportart" unter Jugendlichen werden soll fände ich das wircklich sehr übel. Grauenhaft das diese Kids auf so eine sinnlose Idee kommen, da liegt die Vermutung nahe das da ganz gewaltig was nicht stimmt und es in Zukunft nur schlimmer wird. Zu hoffen bleibt das sich so etwas NICHT in dieser Größenordnung wiederholt.
Kommentar ansehen
26.07.2008 13:17 Uhr von mustermann07
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte schön politisch korrekt bleiben. Schön um den heißen Brei herumreden um nicht als Rassist dazustehen, sehr brav. Die Engländer haben es auch so gemacht,nun tragen sie die Früchte ihrer multikulturellen Illusion.

----Der Süden der britischen Hauptstadt ist das Einsatzgebiet der sogenannten Yardies, schwarzer Rauschgifthändler, die zwischen London und Jamaika pendeln und über die Jahre hochkriminelle Banden aufgebaut haben. Sie heißen „Cartel Crew“ und „Peckham Boys“, „Clap Town Boys“ und „Terror Zone“, „Mitcham Boys“ oder „The Spanglers“. Es geht vor allem um Crack und Kokain. Ältere Kriminelle ziehen Jugendliche und Kinder in die Gangs hinein. Oft werden die Jungen als „gun runners“ missbraucht, denn Kinder können nicht bestraft werden, wenn sie mit einer Schusswaffe ertappt werden.-----

http://www.faz.net/...~E42C690AC86B24953922C046182D1E891~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Kommentar ansehen
26.07.2008 13:29 Uhr von aquarius565
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Happy slapping: oder so heißt diese Art von Verprügeln. Kenn ich allerdings nicht. Das was in den nächsten Jahren auf uns zukommen wird, ist gleichwohl eine humanitäre Katastrophe. Schon jetzt ist es eine Ausnahme, einen nüchternen Jugendlichen anzutreffen. Ich dachte bei meinem letzten Londonaufenthalt, dass solche Säufer nie zu uns nach Deutschland kämen. Wurde eines besseren belehrt.
Kommentar ansehen
27.07.2008 19:51 Uhr von Mephisto92
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwer: hat geschrieben an seiner schule gab es seit 14 Jahren keine Schlägerei mehr. Ich denke genau das ist das problem. Wenn wir uns in der Schule früher mal gekloppt haben sah das so aus das man den Kontrahenten in Schwitzkasten nahm und erstmal fragte ob er aufgibt und damit war sie auch schon vorbei die Schlägerei.

Heute ist es eher so wenns knallt dann richtig
Kommentar ansehen
27.07.2008 21:20 Uhr von parsnip1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Unding: So werden sie aber nun einmal von den " Politisch Korrekten" hierzulande, wie auch auf der Insel bezeichnet.
Bloß keine Diskriminierung verschiedener ethischer Gruppen, ist deren Motto.
Was glaubst du denn wohl, wie wir Normalbürger schon seit Jahren von der rot / grünen "Elite" ver***** werden..... gerade was die Kriminalitätrate betrifft.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?