25.07.08 15:53 Uhr
 2.301
 

Möhnesee: Leichen getöteter russischer Zwangsarbeiter gefunden

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung sind nun die Leichen von 33 russischen Zwangsarbeitern bei Ausgrabungen des Volksbundes deutscher Kriegsgräberfürsorge gefunden worden, welche kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges von einem Alliierten-Flugzeug irrtümlich getötet wurden.

Die Gruppe Zwangsarbeiter war auf dem Weg aus dem Ruhrgebiet zum naheliegenden Möhnesee, als eine P-38 "Lightning" im Tiefflug über sie hinweg flog. Die beiden deutschen Bewacher eröffneten das Feuer, wodurch der Pilot annahm, bei der Gruppe handle es sich um Deutsche. Er wendete und erschoss die Gruppe.

Teile von Skeletten, Schuhe, eine Münze und ein Klappmesser fanden die Ausgrabungsspezialisten bis zum Ende des gestrigen Tages. Die sterblichen Überreste der Opfer sollen nun auf den Friedhof in Brüllingsen umgebettet werden, wo auch eine Gedenkstätte entstehen wird.


WebReporter: breaky
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Leiche, Zwang
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2008 15:08 Uhr von breaky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine tragische Verwechslung, welche mehr als 30 Tote forderte. Viel mehr dazu, auch warum die Toten erst jetzt wiederentdeckt worden in der Quelle!
Kommentar ansehen
25.07.2008 17:49 Uhr von DerBibliothekar
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Leichen? Nach knapp 60 Jahren muss es doch noch einen anderen Terminus geben, oder?
Kommentar ansehen
25.07.2008 17:50 Uhr von VitaminX
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
hmm: undschuldige mit bombern im tiefflug zu töten hat in amerika wohl tradition.
wenn man mal an die ganzen zivilisten im irak und in afghanistan denkt.
Kommentar ansehen
25.07.2008 17:54 Uhr von DerBibliothekar
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht Zu vergessen: Vietnam und Korea....
Kommentar ansehen
25.07.2008 18:10 Uhr von landlord
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@derbiblitothekar: Klar Gebeine wäre wohl eher angebracht oder sterblich Überreste.
Kommentar ansehen
25.07.2008 20:02 Uhr von suesse-yvi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts: neues, dass in einem Krieg unschuldige sterben mussten. Wer kann schon sagen wo auf der Welt noch Leichen aus dem 1 oder 2 Weltkrieg liegen, die "aus versehen" getötet wurden. Denn eigentlich wird in einem Krieg doch mit sehr viel verstand getötet...
Kommentar ansehen
25.07.2008 21:09 Uhr von dragon08
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@C3cone: dann kannst Du Uns ja bwestimmt ssgen , wer Kim Phuc so verbrannt hat.Ist Ihr der Reiskocher um die Ohren geflogen oder war es doch Napalm aus einem USA-Bomber ?

Aber zum Thema,den Piloten mache Ich nun nicht wirklich einen Vorwurf.Es war Krieg und wenn man beschoßen wird ,
zählt nur ein , ENTWEDER ICH ODER DER GEGNER !
Versuche mal aus einem Flugzeug den Unterschied zwischen Bewacher und Gefangene zu raus zu bekommen,
besonders dann , wenn man mit so etwas nicht rechnen kann.



.
Kommentar ansehen
26.07.2008 09:53 Uhr von dragon08
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe hier kein Unterschied ein Pilot der Armee von Südvietnam , der Unter der Führung der Amerikaner gegen Nordvietnam und den Vietkong kämpfte.

Grausam war dieser Krieg auf jeden Fall.



.
Kommentar ansehen
26.07.2008 12:48 Uhr von cheetah181
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
VitaminX: Jaja, die bösen Amis, hätten sie lieber nicht im zweiten Weltkrieg mitgemacht...
Kommentar ansehen
28.07.2008 22:03 Uhr von Kassiopeia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich: finden sie ihren Frieden und die Familien endlich die Möglichkeit ihre Verwandten zu bestatten.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?