25.07.08 14:12 Uhr
 375
 

Schweiz kappt Flüge nach Libyen

Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss hat die letzten direkten Flüge von der Schweiz nach Libyen eingestellt.

Hintergrund für diese Entscheidung ist, dass es momentan politische Spannungen zwischen beiden Staaten gibt.

Libyen hatte der Fluggesellschaft nur noch einen Flug in der Woche erlaubt. Im regulären Betrieb war Tripolis dreimal die Woche mit einer A319 angeflogen worden.


WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Libyen, Flug
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2008 13:53 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In anderen News ist zu lesen, dass der Präsident Libyens Gaddafi die Schweiz schikaniert, weil sein Sohn vor einigen Tagen in der Schweiz verhaftet worden ist.
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:29 Uhr von Nuernberger85
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
dem bild nach: sind also 3 mal die woche kampfflugzeuge nach lybien geflogen..?

^^
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:34 Uhr von Great.Humungus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wehe sie klopfen an die tür der EU wenn die Lybier in die schweiz einfallen ... spaß beiseite, wenn der Sohn scheiße gebaut hat dann soll er gefälligst auch im Gefängnis hocken und der Vater/Präsident soll das Theater lassen, damit schadet er nur seinem Land...
Kommentar ansehen
25.07.2008 15:13 Uhr von Reefer187
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es wäre besser mit Militärjets runterzufliegen, die zwei unberechtigt Verhafteten Schweizer zu befreien und dem "Gadaffe" ein zwei Bömbchen mit Toblerone Schockolade obendrauf auf sein Anwesen fallen zu lassen, dann wäre mal für ne Zeitlang ruhe.
Kommentar ansehen
25.07.2008 15:49 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre doch mal ein interessanter Konflikt! Die neutrale Schweiz, die ja im Prinzip keinen Bündnispartner haben vs. "Die Libyer". Die holen sich dann eine Durchfahrtsgenehmigung von Italien und dann gehts los! ;)
Kommentar ansehen
25.07.2008 20:36 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweiz vs. Libyen: Dieser Gaddafi hat sich doch seinen Verstand wehgekokst.
Kommentar ansehen
26.07.2008 14:15 Uhr von hpo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht ganz koscher was lybien da abzieht: Der Sohn soll angeblich Hotelpersonal schikaniert angepöbelt und geschlagen haben. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm...bei dem Vater. Das die internationale "Staatengemeinschaft" momentan so auf Schmusekurs mit Ghaddafi ist, finde ich eh total daneben. Der Typ und alle seine Nachkommen sind Verbrecher die die Macht im Land unter sich aufgeteilt haben.

Da verschwinden Staatsbürger anderer (afrikanischer) Staaten in Gefängnissen und die Angehörigen bekommen nicht mal Auskunft Warum, wo, wie lange er eingesperrt ist und ob er überhaupt noch lebt. Ne, solch einen Staat(smann) sollte man nicht hofieren (siehe Sarkozy).

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?