25.07.08 13:29 Uhr
 380
 

Endgültige Version des Internet Explorers 8 noch in diesem Jahr erhältlich

Der Senior Vice President of Online Services and Windows gab auf einer Analystenkonferenz bekannt, dass die endgültige Version des Internet Explorers 8 noch in diesem Jahr verfügbar sein wird.

Nach dem Microsoft im März diesen Jahres bereits die Beta 1 zum Download freigegeben hat, ist für den August die Beta 2 geplant.

Zu den wesentlichen Neuerungen gehören zum Beispiel die Webslices, die es ermöglichen nur einen Teil einer Webseite als Favorit zu speichern.


WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Jahr, Version, Internet Explorer, Explorer
Quelle: www.zdnet.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2008 13:21 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die letzten Änderungen bei der Version 7 des IE haben mich nicht vom Hocker gehauen. Was der Internet Explorer an Funktionen besitzt hat Firefox schon ewig. Außerdem kann man sich mit dem den Erweiterungen für den Firefox seinen Browser so zusammenstellen wie man es mag. Er ist sehr viel flexibler wie der IE.
Kommentar ansehen
25.07.2008 13:46 Uhr von Darth Stassen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sinnvolle Neuerungen? Also sinnvolle Neuerungen kann ich keine finden...
Ich werd ihn auf jeden Fall mal antesten, aber wahrscheinlich werde ich doch bei Opera bleiben.
Kommentar ansehen
25.07.2008 13:51 Uhr von halilovic
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.07.2008 13:52 Uhr von snake2006
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Finger weg: als Topneuerung finde ich die neue Funktion:

rechter Mausklick -> IE wird beendet, allerdings erst nach einer Minute.
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:06 Uhr von StaTiC2206
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die beste Neuerung die ich mir wünschen würde, wäre das einhalten der allgemein gültigen webstandards.
ich selbst bin webentwickler und ich weiß wie grausig es ist eine
valide xhtml seite mit css2.0 so kaputt zu hacken, damit der ie es auch richtig darstellt.

solange der IE seine eigenen statt allgemeiner standards folgt, wird er schlecht bleiben.
zudem kommt die schlechte anpassbarkeit (einheitsguss will heute keiner mehr)
dazu kommt teilweise die sicherheitslücken, welche vorkommen können und dürfen, aber teilweise extrem spät gefixed werden

und Microsoft sollte sich abgewöhnen altbewährte dinge als eigene Innovation zu verkaufen. Das TAbbrowsing im IE7 gibts schon längst im Firefox und selbst da wars Opera sei dank nicht mehr neu.

aber man muss zum ie7 von den darstellungen her hat er sich schon etwas gebessert im vergleich zum 6er und wenn die in dem tempo weitermachen dann wird der ie25 sicherlich genauso gut alles darstellen wie firefox2
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:14 Uhr von DerBibliothekar
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
WoW! Das ding ist derart nicht Innovativ, dass ich es glatt als Retro liebgewinnen könnte....
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:37 Uhr von BoulderBeing
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
rechtsklick: also die funktion "nach 1 minute nach rechtsklick der maus IE beenden" ist der größte Schwachsinn überhaupt! wie kommt man auf so eine Idee bitte?! wer ist nicht schon mal versehentlich auf die rechte maustaste angekommen!?
Kommentar ansehen
25.07.2008 15:15 Uhr von neuba
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
alter sch**** in neuen Kleid: SCNR
Kommentar ansehen
25.07.2008 15:38 Uhr von aawalex01
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Brauch kein Mensch: Naja das ist was,was die Menschheit nicht gebrauchen kann.Ich benutze Mozilla Firefox und bleibe da auch.Außerdem ist das was es im IE gibt,geklaut von Mozilla.

IE Nein Danke!!!
Kommentar ansehen
25.07.2008 17:51 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Skurril: Es gibt Minusse für Microsoft-kritische Kommentare?
Kommentar ansehen
26.07.2008 02:28 Uhr von marcells
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibliothekar: Nein, gibt es prinzipiell nicht. Aber wieso sollte der IE nicht innovativ sein? Ich selbst nutze den Firefox lieber, aber vor allem weil es einen Haufen an hilfreichen schnell einzurichtenden Add-Ons gibt. Wenn MS mal im IE9 vielleicht die Funktionalität bietet einfach Add-Ons in .NET (Entwicklung am besten über Visual Studin Express) oder Javascript zu implementieren, dann könnten sie einiges im Browsermarkt aufholen. Im IE8 gibt es schon wesentliche Verbesserungen der CSS 2.0-Unterstützung und Javascript-Engine.
Aber ich finde der Kernpunkt eines Browsers für die Endbenutzer ist die Geschwindigkeit und Anpassbarkeit über Add-Ons.
Aus der Sicht eines Webentwicklers natürlich ist es quasi unmöglich für alle Browser konform und barrierefrei, trotz ansprechendem Design und gewünschter Javascript-Funktionalität zur Usibility-Verbesserung zu programmieren. Aber diese Schuld kann man dem IE8 (vor allem) nicht alleinig in die Schuhe schieben.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?