25.07.08 13:40 Uhr
 1.802
 

Russland hat die Möglichkeit orbitale Atomraketen zu produzieren um die USA zu erreichen

Der ehemalige Stabschef der Raketentruppen Russlands, Viktor Jessin, sagte, das Russland in der Lage ist orbitale Atomraketen zu produzieren die den US-Raketenschild umgehen können. Wegen des START-1-Vertrages konnte man, noch zu sowjetischen Zeiten, diese Raketen nicht bauen.

Auch wäre es möglich in der Enklave Kaliningrad (Königsberg) Raketen mit manövrierfähigen Atomsprengköpfen zu stationieren. Auch Langstreckenbomber und das Raketensystem Iskander könnten von Kaliningrad aus den Schild durchbrechen.

Der US-amerikanische Raketenschild der in Polen und Tschechien stationiert werden soll, wird in Russland als Bedrohung angesehen. Die USA behauptet, dass dieser Schild vor allem gegen mögliche Raketen-Angriffe aus dem Iran und Nordkorea schützen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Atomrakete
Quelle: www.russlandonline.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2008 13:52 Uhr von Tenebrae
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Was für eine Nachricht das können Interkontinentalraketen doch sowieso.
Jetzt mal abgesehen von den U-Boot-gestützten Raketen der Nordmeerflotte und den Raketen die in Sibirien stationiert sind.

Irgendwie sagt da der Herr Jessin nichts wirklich Neues und liefert eigentlich nur ein Argument für den Raketenschild, da er ja die russischen Raketen eh nicht aufhalten kann muss er wohl gegen die Raketen des Iran sein.
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:00 Uhr von halilovic
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
schade, Das sind immer keine gute nachrichten für den Weltfrieden.ich hoffe,es wird irgendwann nicht so eine Rakete Amerika oder Russland treffen,denn dann wird es zu einer globalen spaltung oder sogar zum 3.weltkrieg kommen,was katastrophal wäre für die Menschheit!
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:02 Uhr von Raizm
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
mal eine Frage Wenn ich mir so den Globus anschaue,könnte doch Nordkorea "andersrum" über den Pazifischen Ozean schießen und somit die Westküste Amerikas auch wunderbar treffen...Haben die dagegen kein Raketenschild? Oder ist in Alaska vllt eins?
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:24 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HoHoHo: Es wird Zeit für eine Neuauflage von SDI ^^
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:25 Uhr von StaTiC2206
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
weiß einer wie spät es ist (Doomsdayclock): ich denke mal durch die Aktionen beider Länder springt der Zeiger wieder bisschen näher an die 12.

das raketenschild ist einfach nutzlos und schwachsinnig.
die raketen die richtigen schaden anrichten, fliegen weitaus höher als dieses blöde schild

und ich wäre ehrlich gesagt auch besorgt, wenn mein nachbar in richtung meines gartens schießübungen machen würde und sei es mit nem luftgewehr.
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:30 Uhr von Belzebuebchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ähhh???? Grübel grübel....

Is schon wieder kalter Krieg???
Kommentar ansehen
25.07.2008 15:26 Uhr von nYa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Königsberg - Stimmt, aus erster Hand: Ich weiß aus erster Hand, dass in Kaliningrad erste Vorbereitungen getroffen werden, um altes Gebiet wieder zu militarisieren, im Zuge des ABM-Streits.

Well done USA
Kommentar ansehen
25.07.2008 15:42 Uhr von Jimyp
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.07.2008 16:02 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wem Wunderst die Russen reagieren nur, als die Russen 1962 Raketen auf Kuba stationiert wollten, da ist es fast zu einem großen Bang gekommen. Heute will die USA Raketen in PL. Stationieren, was glaubt die US Regierung, was die Russen dann machen werden, zuschauen?
Russland wird noch zu einem sehr reichen Land durch die Rohstoff Exporte, wo werden sie wohl das Geld investieren in bessere Schuldbildung, Sozial und Gesundheitswesen, oder wird doch nur der Militäretat davon profitieren.
Die Regierung Bush ist der größte Invasor und Kriegsverbrecher auf dem Globus, dadurch aber, dass sie eine gute PR. machen, sind immer die anderen an der miesere schuld.
Kommentar ansehen
25.07.2008 16:09 Uhr von FlatFlow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: aus heutiger Sicht mag das stimmen, aber hier laufen schon die Vorbereitungen auf die nächsten Konflikte. Wer weiß was in 10-30 Jahren wird. Da denken sich die Amis, besser vorsorgen ;) damit man später gute Argumente hat.
Kommentar ansehen
25.07.2008 16:20 Uhr von maflodder
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimyp Dein Kommentar in allen Ehren. Aber, weitergedacht, Russland hat riesige Vorkommen an Resourcen die die USA dringend benötigt.
Da die USA bankrott sind, ist also die Möglichkeit russisches Gas oder Erdöl zu kaufen auszuschliessen.
Was die USA aber besitzen ist eine riesige Armee, die sukzessive immer weiter ausgebaut wird, jährliche Kosten ca 1 Billion Dollar.
Glaubst du der Ami investiert umsonst in Waffen?
Nein, die werden benötigt, in 5 Jahren oder in 10, wer weiss das schon.
Fakt ist, Amerika rüstet sich für einen grossen Konflikt.
Sie werden den dritten, vielleicht finalen, Weltkrieg anzetteln.
Kommentar ansehen
25.07.2008 16:25 Uhr von Peace_Man
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sich die Amerikaner nicht wundern, wenn es zu einem Wettrüsten oder sogar zu einem größeren Konflikt kommt.

Russland hat angeboten ein gemeinsames Raketenschild in Aserbaidschan aufzustellen, auf welches USA, die NATO und Russland Zugriff hätten - wurde aber von den USA abgelehnt, weil sie ihr eigenes Schild haben wollten...stellt sich jetzt die Frage: "Warum wohl?" :-)
Kommentar ansehen
25.07.2008 16:43 Uhr von Jimyp
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@maflodder: Um Rohstoffe zu bekommen müssen sie nicht nach Russland gehen, da sie im nahen Osten schon mittendrin stecken. Ein konventioneller Krieg ist zwischen beiden Parteien nicht möglich und das wissen sie auch. Letztendlich würde es zum Atombombeneinsatz kommen und dann wäre ein mögliches Ziel, Rohstoffe zu bekommen, nicht mehr möglich.
Einen dritten Weltkrieg wird es so schnell nicht geben, da sich die Welt nach dem 2. WK zu sehr verändert hat. Europa als ehemaliger Unruheherd ist vollkommen zur Ruhe gekommen. Die großen Nationen (USA, Russland, China) werden sich gegenseitig nichts tun, was bleibt sind hauptsächlich regionale Konflikte wie im Irak oder demnächst vielleicht Iran!
Gut wäre es allerdings, wenn Russlands Politiker auch mal etwas weltoffener werden würden. Die schotten sich schon seit jeher ab und sind in den meisten Angelegenheiten extrem unkooperativ und anstatt sich auf wirklich wichtige Probleme zu konzentrieren, verfallen sie in ihrem Handeln wieder in die Zeit des kalten Krieges!
Kommentar ansehen
25.07.2008 18:08 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Nachrichten in meinen Augen.
Das eröffnet nämlich die Möglichkeit, deutlich zu eskalieren.
Wenn Russlands Führung merkt, das der Raketenschild die strategische Macht und die Sicherheit (Lesart: Handlungsfähigkeit) nicht gefährdet, braucht man auch nicht weiter zu eskalieren und gegen eine Stationierung zu meutern. All das Säbelgerassel ist umsonst und man kann sich wieder den wichtigen Dingen des täglichen (politischen) Lebens zuwenden.
Kommentar ansehen
26.07.2008 00:06 Uhr von maflodder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp Auch alles möglich wie du es beschreibst, ich tendiere eher zu meiner Version.
Wer die Amerikaner, wie ich, seit 25 Jahren beobachtet, der weiss wie die ticken.
Die USA sind der oft zitierte angeschlagene Boxer.
Bevor sie fallen, reissen sie viele mit, in einen Strudel aus Gewalt und Tod.
Alle grossen Weltreiche tendierten vor ihrem Untergang zur Dekadenz, Hochmut, massloser Selbstüberschätzung.
Und hochmütig sind sie, sie besitzen viele Waffen, ausgefeilte Technik, aber verdammt schlechtes Personal.
Nur in Hollywood-Produktionen sind die mutig.
Kriege kann diese "Armee" nicht gewinnen, nicht konventionell, Strategien gibt es keine.
Hau druff und wech...heisst die Devise.
Kommentar ansehen
26.07.2008 11:24 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur zur Info und Begriffbestimmung: Eine orbitale Rakete ist eine, die den Orbit, also die Erdumlaufbahn erreicht - das ist bei "normalen" Interkontinentalraketen nicht der Fall. Witzig finde ich den Hinweis der Russen darauf, dass sie das können: sie haben bereits - und das weiß jeder - die meist eingesetzte Orbitalrakete des Planeten: die Sojus.

Was ist nun das Prob für den Abwehrschild? Er müsste um manövrierbare Satelliten ergänzt werden, um eben Orbiter abzuwehren - die Spirale dreht sich also weiter...

Und btw: auch der Iran kann durchaus in der Lage sein ein Trägersystem zu konstruieren, welches den Orbit erreicht - why not - soooo schwer ist das nicht mehr.

Wenn´s nicht so traurig wäre würde ich´s witzig finden.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?