25.07.08 11:25 Uhr
 547
 

Gefängnisstrafen wegen ungeeigneter Urlaubs-Souvenirs

Die Reisesaison hat längst begonnen. Wegen des unbeständigen Wetters hierzulande, zieht es viele Urlauber in die Ferne. Oft liegt das Reiseziel außerhalb Europas.

Bei der Ausfuhr muss man allerdings einiges beachten. In der Türkei saß ein Urlauber sechs Wochen hinter Gittern, weil er zwei Steine im Gepäck hatte.

Außerdem ist der Export exotischer Tiere nicht zu empfehlen. Auch die Ausfuhr gefälschter Ware wird häufig mit Geldstrafen geahndet.


WebReporter: njuzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gefängnis, Urlaub, Souvenir
Quelle: www.forium.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2008 11:29 Uhr von SNNS
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das soll eine News sein? Das ist nur eine Info, nicht mehr aber auch nicht weniger. Wenn ich in ein fremdes Land fahre, muss ich mich auch informieren was da erlaubt ist und was nicht.
Schließlich ist man dort Gast
Kommentar ansehen
25.07.2008 11:31 Uhr von proof3000
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lolz: Na wie es SNNS gesagt hat, du bist nur Gast. D.H. du kannst net zu Jemandem zu Besuch kommen, dort übernachten und einfach den Fernseher oder das Auto mitnehmen ;)
Kommentar ansehen
25.07.2008 12:37 Uhr von idomsa
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@ Fairlight2k: Ähm, da fällt mir spontan der Marco W. ein.

Auf die Sache mit der Steinzeit gehe ich jetzt nicht ein, nur so viel dazu. Stell dir vor, jeder Touri nimmt ein paar Steine mit, das
summiert sich. Was machen die denn bei der nächsten Steinigung?

Freu mich schon auf die Minuspunkte ;-)
Kommentar ansehen
25.07.2008 13:20 Uhr von halilovic
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
was sind das denn für kommentare hier: In der türkei werden oftmals historische Dinge gestohlen wie zb das Bergama oder viele andere historische gegenstände was für große empörung gesorgt hat.danach haben sie ein gesetz heraus gebracht ,dass man garnichts mehr geologisches mitnehmen darf.Sonst müsste man jeden einzelnen Stein untersuchen,ob es historischen wert hat.
AN JEDEM FLUGHAFEN STEHT AUCH DAS MAN NICHTS AN GEOLOGISCHEN GEGENSTÄNDEN MITNEHMEN DARF!

UND MARCO W.`s PROZEDUR MUSSTE SO SEIN.WENN IN DEUTSCHLAND EIN JUNGES MÄDCHES VERGEWALTIGT WIRD,WILL ICH MAL DIE PROZEDUR HIER SEHN.AUßERDEM WAR ES GLEICHZEITIG EIN POLITSCHES PROBLEM.HÄTTEN SIE MARCO FRÜHZEITIG FREIGELASSEN WÄREN DIE ENGLÄNDER EMPÖRT ÜBER DAS RECHTSSYSTEM.JETZT SIND DIE DEUTSCHEN EMPÖRT!

NAJA IHR GIBT EINFACH SOLCHE KOMMENTARE AB OHNE DIE HINTERGRÜNDE NACHZUDENKEN.
Kommentar ansehen
25.07.2008 13:21 Uhr von Mistbratze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@idomsa: Das ist gut. Wenn alle Touris Steine mitnehmen, dann können die keine Steinigung mehr durchführen oder höchstens noch mit Sand werfen.
So kann man auch die Todesstrafe Steinigung in Raten abschaffen.
Kommentar ansehen
25.07.2008 13:52 Uhr von idomsa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Mistbratze: Na ja, die Sache mit dem Sand gefällt mir auch nicht, ehrlich gesagt. Ersticken muss ziemlich grausam sein.
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:19 Uhr von idomsa
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ halilovic: Augenscheinlich ist deine Tastatur defekt. Die Shift-Taste scheint zu "hängen". Aber nun gut. Ich schick dir gerne einen Originalstein der berühmten Regensburger Römermauer, nicht dass die Steinchen ausgehen.

Wo steht es geschrieben, dass Marco das Mädel vergewaltigt hat??? Wo??? Die entsprechenden "Gutachten" sind ja teilweise noch nicht eingetroffen, teilweise noch nicht übersetzt, und und und.

Mit dem "politischem Problem" hast du dich geoutet. Das bedeutet nichts anderes als:
Es ist besser einen Menschen über viele Monate einzusperren und die Verhandlung über seine angebliche Straftat hinaus zu zögern, als sich in diplomatische Verwicklungen zu verstricken. Das ist Politik, kein Recht.
Ergo, erst mal selber denken.

Hier noch ein weiterführender Link für dich.
http://www.albinoblacksheep.com/...
Kommentar ansehen
25.07.2008 21:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war schon oft an der türkischen: Riviera. Aber ich würde mich nicht mal trauen, da ein paar am Strand liegende Muscheln mitzunehmen. Man weiß ja nie, wie der Zoll in der Türkei darauf reagiert. Und einsitzen - auch nur für ein paar Tage- , nene, dann lieber ohne Steine und Muscheln.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?